JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.at
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}
race-copter-header.jpg

Race Copter

Speedjunkies aufgepasst - Der neue Trend heißt Race Copter

Seit geraumer Zeit kursieren atemberaubend Videos im Internet, die zeigen, wie sich Piloten mit Race Coptern auf abgestimmten Rennstrecken duellieren. Race Copter, das sind Quadrocopter, die aus extrem leichten Materialien gefertigt wurden, um die möglichst maximale Geschwindigkeit zu erreichen.

Wie hier auf dem Xtreme Drone Circuit in Las Vegas, werden inzwischen Wettbewerbe geflogen, bei denen die Gewinner hohe Siegprämien gewinnen können. Die Piloten, die einen hohen Grad an Fingerspitzengefühl aufweisen müssen, duellieren sich auf der Rennstrecke. Aber auch etwas unspektakulärere Strecken durch sogenannten Flugtore oder auch einfache Waldabschnitte sind sehr beliebt.

Race Copter-Ausführungen

Echte Modellbauer würden sich eher selten ein Modell zulegen, was bereits aus der Verpackung heraus zusammengebaut und flugfertig ist. Meist bauen Modellbauer ihre Errungenschaften von Grund auf zusammen. Für Anfänger oder Modellbaueinsteiger ist dies natürlich nicht unbedingt machbar, wodurch man hier unter verschiedenen Ausführungen unterscheidet. 

Race Copter Anwendungsbild
Bausatz Ein Bausatz besteht aus vielen Einzelteilen, die vor dem ersten Flug zusammengefügt werden müssen. Wie bereits erwähnt, ist dies eher für fortgeschrittene Modellbauer machbar. Durch die meist ausführlichen Anleitungen ist dies aber auch für ambitionierte Anfänger möglich.
ARF  ARF steht für 'Almost ready to fly' und auch hier sind noch einige wenige Handgriffe zu erledigen.
BNF Die Ausführung BNF bedeutet 'Bind and fly'. Hier wird das bereits fertige Modell geliefert. Anschließend muss nur noch eine passende Fernsteuerung und ein Akku zur Verfügung stehen.
RTB 'Ready to bind' ist ein Synonym zu BNF. Hier ist es abhängig, von welcher Marke das jeweilige Modell stammt.
RTF 'Ready to fly': Das Modell ist fertig aufgebaut. Eine Fernsteuerung und in vielen Fällen auch ein Akku sind bereits im Lieferumfang enthalten.

Für den Einstieg

Bevor man zu solchen Höchstleistungen an der Fernsteuerung fähig ist, sollte man erstmal klein anfangen. So zum Beispiel mit dem X4 FPV Quadrocopter von Hubsan. Hier kann man das Feeling, aus der Copter-Perspektive zu fliegen, im 'Kleinen' erleben. Denn der Copter überträgt das Videosignal aus seiner Sicht live und in Farbe auf das in der Fernsteuerung integrierte Display.

Durch seine kompakte Bauform ist der X4 äußerst wendig und kann so für die ersten Racing-Übungen in kleinen Räumen geflogen werden.

Hubsan X4 inklulsive Fernsteuerung

Für Fortgeschrittene

RC Logger RC Eye Navigator

  • Vorinstallierte HD FPV-Kamera
  • Programmierbare LED-Lichter
  • Inkl. Akku und Ladegerät
Race Copter RC Logger RC Eye Navigator

Walkera F210

  • Integrierte Nachtsicht-Kamera
  • Stabiler Kohlefaser-Rahmen
  • Telemetriedaten auf die Fernsteuerung
Race Copter Walkera F210

Für Profis

Profis beschaffen sich meist nur die losen Rahmen aus leichtem Material und fügen anschließend erst die Komponenten hinzu, die für eine fliegende Rennmaschine benötigt werden. Ein Beispiel hierfür ist der Nighthawk 200 von EMAX, welcher aus leichtem, aber robustem Kohlefasermaterial besteht und somit perfekt für die Rennstrecke gemacht ist.

EMAX Nighthawk 200

Benötigtes Equipment

Um Ihren Race Copter nach Ihren Wünschen zusammstellen und somit für die Rennstecke tauglich machen zu können, benötigen Sie natürlich das passende Equipment.

Ob Motoren, Ersatzteile oder Trainingszubehör, all das finden Sie in unserem CONRAD-Shop.

 

Profi-Piloten benötigen für Ihre Race Copter noch sogenannte FPV-Brillen. FPV-steht für First Person View, also die Ich-Perspektive. Die installierte Kamera am Fluggerät überträgt live die Aufzeichnungen an die Brille und sorgt somit dafür, dass der Pilot das Renngeschehen quasi aus dem Blickwinkel des Race Copters erlebt.

Alle FPV-Brillen, Kameras und alles was Sie rund um das Thema Race Copter benötigen, finden Sie unter folgendem Button:

FPV-Brille
FPV-Kamera