JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.at
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}
Tagfahrlicht

Tagfahrlicht wird Pflicht

Gesehen werden verhindert Unfälle! Was für Motorradfahrer seit 20 Jahren eine Selbstverständlichkeit ist, gilt bald auch für Autofahrer. Die Einführung der Pflicht für die so genannten „Tagfahrleuchten“.

Verbindliche Einführung ab 2011

Um die Sicherheit im Straßenverkehr zu verbessern, hat die Europäische Kommission beschlossen, Tagfahrleuchten für alle neuen Kraftfahrzeugtypen ab 2011 zur Pflicht zu machen. Ab dem 7. Februar 2011 müssen alle neuen Pkw- und Transportertypen und 18 Monate später, also ab August 2012, alle neuen Nutzfahrzeugtypen mit Tagfahrleuchten ausgestattet sein.

Der Grund: Tagfahrlicht macht Pkw, Lkw und Busse besser erkennbar und verbessert damit die Sicherheit im Straßenverkehr. Es soll dazu beitragen, die Zahl der Verkehrstoten in Europa zu senken. Zudem erhöht das Tagfahrlicht den Kraftstoffverbrauch weniger als das stärkere Abblendlicht.

Tagfahrlicht ist kein Abblendlicht

Was viele Autofahrer verwechseln: Mit Tagfahrlicht ist nicht das herkömmliche Abblendlicht gemeint. Tagfahrleuchten sind eine zusätzliche Beleuchtung, die meist in der Frontschürze oder in den Scheinwerfern des Fahrzeugs integriert ist. Diese Frontleuchten schalten sich automatisch ein, wenn der Motor angelassen wird. Wird das „normale“ Abblendlicht eingeschaltet, dann schalten die Tagfahrleuchten aus. Tagfahrleuchten bieten am Tag gegenüber dem Abblendlicht einige entscheidende Vorteile: Das Licht von Motorradfahrern wird nicht überstrahlt, sie blenden nicht und erhöhen den Kraftstoffverbrauch nur unwesentlich. Das Fahrzeug wird für andere Verkehrsteilnehmer besser erkennbar. Eine Nachrüstung älterer Fahrzeuge mit Tagfahrleuchten ist natürlich möglich.

                   

Tagfahrlicht ist kein Abblendlicht

                   

Tagfahrlicht ist kein Abblendlicht

                   

Noch unterschiedliche Regelungen in Europa

Unabhängig von der Regelung für Tagfahrleuchten ab 2011 gilt bereits jetzt in vielen europäischen Ländern eine Ganztages-Lichtpflicht.

Während einige Länder wie Deutschland, Frankreich und die Schweiz lediglich eine Empfehlung zum „Licht anschalten bei Tag“ aussprechen, kann ein Verstoß gegen die Lichtpflicht in anderen Ländern mit empfindlichen Bußgeldern geahndet werden. Wenn das Fahrzeug noch kein Tagfahrlicht besitzt, muss in diesen Ländern mit dem normalen Abblendlicht gefahren werden.

Übersicht der Tagfahrlicht-Vorschriften in Europa

Land wo? wann?
Bosnien-Herzgowina inner- und außerorts ganzjährig 
Bulgarien  inner- und außerorts  Winterhalbjahr 
Dänemark  inner- und außerorts  ganzjährig 
Deutschland  nur Empfehlung (seit Oktober 2005)  
Estland  inner- und außerorts  ganzjährig 
Finnland  inner- und außerorts  ganzjährig 
Frankreich  nur Empfehlung   
Island  inner- und außerorts  ganzjährig 
Italien  inner- und außerorts  ganzjährig 
Kroatien  inner- und außerorts  Winterhalbjahr 
Lettland  inner- und außenorts  ganzjährig 
Litauen  inner- und außerorts  ganzjährig 
Mazedonien  inner- und außerorts  ganzjährig 
Niederlande  inner- und außerorts  ganzjährig 
Norwegen  inner- und außerorts  ganzjährig 
Österreich  Die Lichtpflicht in Österreich ist zum 01.01.2008 wieder entfallen   
Polen  inner- und außerorts  ganzjährig 
Portugal  streckenweise  ganzjährig 
Rumänien  außerorts  ganzjährig 
Russland  außerorts  ganzjährig 
Schweden  inner- und außerorts  ganzjährig 
Schweiz  nur Empfehlung   
Slowakei  inner- und außerorts  ganzjährig 
Slowenien  inner- und außerorts  ganzjährig 
Tschechien  inner- und außerorts  ganzjährig 
Ungarn  inner- und außerorts  ganzjährig