JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.at
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}
outdoor-smartphones-header.jpg

Outdoor Smartphones

Outdoor Smartphones

Robuste Smartphones und Handys für den Einsatz auf Baustellen, bei Outdoor-Aktivitäten und vieles mehr.

Wahrscheinlich weiß jeder, dass ein Outdoor Smartphone in irgend einer Weise robust gegen Wetter oder Stöße sein sollte. Die Hersteller, sowie Händler geben den Grad der Robustheit gerne in Standards an. So soll dargestellt werden, wie sehr ein Gerät gegen Wasser, Staub oder Stöße geschützt ist. Doch was bedeutet eigentlich IP-Zertifizierung oder Militärstandard? Keine Ahnung? Dann wollen wir Ihnen hiermit ein wenig auf die Sprünge helfen.

Zunächst zur  IP-Zertifizierung :

Die Dafür zuständige Norm ist die DIN EN 60529 / IEC 60259. Hier ist zum einen festgelegt wie sich die Kennzahl zusammen setzt, als auch wie sich die einzelnen Schritte zwischen den Kennzahlen verhalten:

outdoor-smartphones-schutz.jpg
Ziffer Schutzdefinition Fremdkörper Ziffer Schutzdefinition Wasser
0 kein Schutz 0 kein Schutz
1 Geschützt gegen feste Fremdkörper (Durchmesser ab 50 mm) 1 Schutz gegen senkrecht fallendes Tropfwasser
2 Geschützt gegen feste Fremdkörper (Durchmesser ab 12,5 mm) 2 Schutz gegen fallendes Tropfwasser bei Gehäuseneigung 15°
3 Geschützt gegen feste Fremdkörper (Durchmesser ab 2,5 mm) 3 Schutz gegen fallendes Sprühwasser bis 60° gegen die Senkrechte
4 Geschützt gegen feste Fremdkörper (Durchmesser ab 1,0 mm) 4 Schutz gegen allseitiges Spritzwasser
5 Staubgeschützt 5 Schutz gegen Strahlwasser (Düse) aus beliebigem Winkel
6 Staubdicht 6 Schutz gegen starkes Strahlwasser
    7 Schutz gegen zeitweiliges Untertauchen (30 Minuten bei einer Wassertiefe von 1 Meter)
    8 Schutz gegen dauerndes Untertauchen (Wassertiefe wird vom Hersteller bestimmt)
    9 Schutz gegen Wasser bei Hochdruck-/Dampfstrahlreinigung
kein Schutz
kein Schutz
kein Schutz
kein Schutz
kein Schutz
kein Schutz
kein Schutz
kein Schutz
kein Schutz
kein Schutz
kein Schutz
kein Schutz

Nehmen wir als Beispiel das CAT S40 mit IP68-Zertifizierung:
6 - Staubdicht
8 - Schutz gegen dauerndes Untertauchen (in diesem Fall bis zu 1 Meter für bis zu 60 Minuten)

outdoor-smartphones-fall.jpg

 

MIL-STD-810G:  

Das US-amerikanische Militär legt Testbedingungen für militärische Ausrüstung fest.
Unter Anderen dabei ist auch der MIL-STD-810G, welcher bei Outdoor Smartphones oft zum Einsatz kommt.
So ziemlich jeder Umwelteinfluss, welchen militärische Ausrüstung ausgesetzt sein könnte ist hier mit aufgeführt.
Unter Anderen werden Hitze, Kälte, Eisregen, Sonneneinstrahlung und Stöße bewertet.
Aber aufgepasst, sobald ein Smartphone eine der genannten Kriterien erfüllt kann der MIL-STD-810G ohne Bestätigung durch ein unabhängiges Institut her genommen werden.
Es heißt also nicht, dass ein Smartphone wenn es den Militärstandard erfüllt gleich gegen alles resistent ist.

Meist beläuft es sich im Oudoor Smartphone Bereich auf die Stoßfestigkeit.
Die Fallhöhe kann der Hersteller nach eigenen Ermessen festlegen. So ist das Samsung Galaxy Xcover 3 (zu finden in unseren Produkthighlights unten) bis zu einer Fallhöhe von 1,2 Metern geschützt. Wobei das CAT S30 (ebenfalls unten zu finden) bis zu einer Fallhöhe von 1,8 Metern geschützt ist. Beide sind aber durch den MIL-STD-810G zertifiziert.

Corning® Gorilla® Glass
Der US-amerikanische Hersteller Corning stellt das sogenannte Gorilla Glass her.
Dies ist ein dünnes, chemisch vorgespanntes Glas und dient meist als Abdeckglas für Displays von Outdoor Smartphones.
Bei anderen Smartphones wie zum Beispiel der neuen A-Serie von Samsung kann das Gorilla Glass aber auch als Abdeckung der Smartphone Rückseite angewandt werden.

Das Gorilla Glass zeichnet sich durch seine enorme Kratz- und Bruchfestigkeit aus. Bei der ersten Version sollen Risse erst ab einer Punktlast von 40 Newton auftreten.
Wohingegen bei normalen Displayabdeckungen Risse schon ab einer Punktlast von 5 Newton auftreten können.

Mittlerweile wird teilweise das Gorilla Glass 4 in Outdoor Smartphones verbaut und in allen Generationen wurde die Bruch- und Kratzfestigkeit optimiert.
Zudem hat es Corning geschafft das Glas nicht nur stabiler zu machen, sondern auch dünner.

Nehmen wir hier als Beispiel das Cyrus CS30 (zu finden in unseren Produkthighlights unten).
Hier ist das Corning Gorilla Glass 3 verbaut und schützt somit das Display vor Schäden.
Das Gorilla Glass 3 soll laut Hersteller bis zu dreimal so fest sein wie das Gorilla Glass 2.