JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.at
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}

Gesundes Leben mit smarter Technik

Holger Bauroth, sportlicher Leiter des Conrad Sportvereins und Olympiateilnehmer bei den Winterspielen von 1992 in Albertville.

Für Holger Bauroth, Olympiateilnehmer von 1992 und ehemaliger Trainer beim Deutschen Skiverband steht fest: Technologische Gadgets wie Activity- oder Fitness-Tracker, aber auch Smart Watches bereichern unser Leben ungemein.

Fitness leben ist der Trend – dank dem persönlichen Trainer am Handgelenk.

Sport hält fit, macht uns gesund, stärkt Körper und Geist und lässt uns in allen Lebensbereichen leistungsaktiver werden – ob privat in der Freizeit oder auch im Büroalltag. Aber die gesunde Mischung macht es aus, das bewusste Beobachten des eigenen Körpers und die richtige Selbsteinschätzung, egal ob man Fitness-Anfänger, Freizeitsportler oder Profi ist.

"Wenn man wie ich vom Leistungssport kommt und lange Jahre als Trainer mit Profis gearbeitet hat, kennt man den Unterschied und kann gut beurteilen, welcher Sport und wieviel Training gesund ist,"

verrät Holger Bauroth, derzeitiger sportlicher Leiter des Conrad Sportvereins und ehemaliger Trainer beim Deutschen Skiverband. Intelligente Technologien zur Selbstvermessung helfen uns dabei, sowohl unsere Aktivitäten im Alltag zu verfolgen, als auch das gezielte Outdoor-Training oder die absolvierte Fitnesseinheit im Studio zu messen.

Mit intelligenter Technologie kann die absolvierte Fitnesseinheit im Studio gemessen werden.

Lifestyle meets Sport

Schon in den letzten Jahren als Boom erkannt, geht der Trend zu Activity- und Fitness-Trackern sowie Smartwatches weiter und ist längst nicht mehr nur Technik-Nerds vorbehalten. „Die Technik hat sich hier in den letzten ein bis zwei Jahren stark weiterentwickelt“, berichtet Bauroth. „Garmin und Polar sind z.B. Marken, die im Profi-Sport stark etabliert sind.“Beim Deutschen Skiverband (DSV) konnte Holger Bauroth als Trainer jahrelang mit Top-Produkten von Polar arbeiten. Nun treffen ausgereifte Technologien aus der Profi-Welt auf smarte Wearables von Trend-Marken, wie Apple oder Samsung. „Wenn wir Technik nicht nur als ein notwendiges Muss ansehen, können innovative, technologische Gadgets unser Leben bereichern“, erzählt Holger Bauroth mit Begeisterung.

Activity- und Fitness-Tracker sowie Smartwatches bereichern unser Leben.

Der moderne Lifestyle, und gleichzeitig das neu erlebte Körperbewusstsein, gefördert z.B. durch die Grüne Smoothie-Welle, trifft nun auf den Sport und verbindet sich zu einer Trend-Bewegung, die als Türöffner zu einem gesünderen Leben für jeden dienen kann.

Das Netz mutiert zum Mental Coach

Was früher nur den Stars vorbehalten war, ist jetzt dank der Technik für alle zugänglich. Der persönliche Trainer wird durch kleine und leichte Computer am Handgelenk ersetzt, die uns helfen, unseren Lebensalltag zu optimieren und Fitness regelrecht zu leben. Durch Apps werden die Wearables mit zusätzlichen Funktionen aufgerüstet. Sie messen den Puls und den Blutdruck, zählen Schritte und Kalorien. Beispielhaft seien hier genannt: Runtastic, Nike+ oder Strava. Die erfassten Daten können auf Plattformen wie Microsoft Health, google Fit oder Apple Health zusammengeführt und ausgewertet werden.

"Das Netz mutiert zum Mental Coach. Die Fitness-Community wird erweitert und die Welt öffnet sich für den Sport in der Gemeinschaft. Wir können einen Battle mit Freunden anstiften, mit Gleichgesinnten kommunizieren oder Bestätigung von außen holen, wenn wir unsere selbstdefinierten Levels erreicht haben,"

so Holger Bauroth, der als Olympia-Teilnehmer aus eigener Erfahrung weiß, wie wichtig Motivation im Sport ist.

Jetzt durchstarten – der Gesundheit zuliebe

Der Trend ist unaufhaltsam und die Bewegung geht weiter. „Es wundert nicht, dass der Facebook-Gründer Mark Zuckerberg eine virtuelle Laufgruppe auf Facebook gegründet hat, die innerhalb von zwei Stunden 80.000 Follower weltweit zählen konnte. Oder Marathon und Triathlon nicht mehr zu den Ausnahmesportarten zählen, sondern weltweit unglaublich viele Anhänger vorweisen können“, kommentiert Holger Bauroth. „In unserem Sportverein, dem CSV, betreue ich etwa ein Dutzend Sparten und noch einmal genauso viele verschiedene Kurse.“

Immer unter technischer Hochspannung – Holger Bauroth, der Tekkie des Conrad Sportvereins.

Es lohnt sich jederzeit, einzusteigen – jetzt und hier. Gemeinsam und unterstützt durch Technik fällt der Zugang zu mehr Bewegung extrem leicht. Starten Sie durch und zwar gleich heute – werden Sie Ihr eigener Gesundheits-Tekkie.

{{#if options.showAdditonalSales }}
{{/if}}
Nach oben