JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.at
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}
{{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Checkout' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Cart' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Direct Order' " }}
Direktbestellung

:

>

Es konnte kein Artikel gefunden werden.
Der gewünschte Artikel ist leider nicht verfügbar.
Direktbestellung / Artikelliste (BOM) hochladen
Geben Sie einfach die Bestellnummer in das obige Feld ein und die Artikel werden direkt in Ihren Einkaufswagen gelegt.

Sie möchten mehrere Artikel bestellen?
Mit unserem Artikellisten-Upload können Sie einfach Ihre eigene Artikelliste hochladen und Ihre Artikel gesammelt in den Einkaufswagen legen.
{{/xif}} {{/xif}} {{/xif}}

Ob effizientes Heizen, eine wunderschöne Beleuchtung oder unzählige Informationen auf einen Blick. Haben Sie einen Gedanken oder einen Wunsch, der Ihnen auf der Seele liegt? Dann sprechen Sie Ihn aus und lassen Sie Ihre neue Assistentin Alexa den Rest erledigen.

So erkennen Sie einen Artikel, der sich mit Alexa verbinden lässt

Die Produkte im Überblick

Hier finden Sie eine kleine Produktauswahl, die sich mit Amazon Echo koppeln lassen:

Hinweis: Manche dieser Produkte funktionieren ohne zusätzliche Konfiguration -  bei manchen sind Sie jedoch auf einen sogenannten Skill für Alexa angewiesen.

So richten Sie Ihr Amazon Echo Produkt ein

Die Einrichtung Ihres Amazon Echo-Geräts wurde besonders intuitiv gestaltet und ist daher einfach und schnell erledigt. Gehen Sie die folgenden Schritte einfach step-by-step durch und Ihr Amazon Echo ist in Windeseile eingerichtet und betriebsbereit.

1. Schließen Sie das Gerät mit den mitgelieferten Kabeln an und lassen Sie das Gerät hochfahren

•  Dass das Gerät sich im Moment im Startvorgang befindet, merken Sie an dem durchgehend blauen Licht am Lichtring, welcher mit einem helleren Blauton drehend leuchtet.
•  Achten Sie bei der Positionierung des Geräts darauf, dass dieses mindestens einen Abstand von 20 cm zu Wänden und Fenstern hat.

2. Im Anschluss wird das Setup über die App oder einen Browser fortgesetzt; laden Sie daher ggf. die Alexa-App für Ihr     entsprechendes Smart Device herunter.

•  Mindestvoraussetzung für die App ist FireOS 3.0 (oder höher), Android 4.4 (oder höher) oder iOS 8.0 (oder höher)
•  Unter folgendem Link können Sie die Konfiguration am Computer vornehmen: https://alexa.amazon.de
•  Selbstverständlich wird für das Setup - ob über App oder Browser - ein Amazon-Konto vorausgesetzt.
•  Wenn Sie darum gebeten werden, melden Sie sich bei Amazon an.

3. Dieses Licht wird sich in Kürze auf ein im Uhrzeigersinn drehendes Orange umfärben und Sie werden von Ihrem Echo begrüßt.

4. Wählen Sie ggf. Ihre Sprache und verbinden Sie sich mit Ihrem WLAN-Netzwerk. Das orange Licht deutet darauf hin, dass Ihr Echo     sich mit Ihrem WLAN-Netzwerk verbinden möchte.

5. Für die Verbindung zu Ihrem WLAN-Netz müssen Sie folgendes tun:

6. Um das Gerät ins WLAN zu integrieren, öffnen Sie die Einstellungen in der Alexa-App, wählen "Geräte" und Ihr entsprechendes     Gerät (Echo-Familie).

7. Wählen Sie "WLAN aktualisieren".

Kinderleicht, oder? Dann setzen Sie doch die Theorie nun in die Praxis um!

8. Damit Sie das Gerät verbinden können, müssen Sie Ihr Smartphone mit dem Echo verbinden.

•  Ohne Ihr Zutun sollte das Gerät nun in den Einrichtungsmodus wechseln/gewechselt haben - das erkennen Sie am leuchtenden, gelben Kreis.
•  Wenn das Gerät nicht in diesen Modus gewechselt ist, dann halten Sie die Aktionstaste (weißer Punkt) für einige Sekunden gedrückt.
•  Dieser Einrichtungsmodus aktiviert einen eigenen WLAN-Hotspot, mit dem Sie Ihr Smartphone verbinden können.
•  Unter Android können Sie die Verbindung gleich in der Alexa-App vollziehen, bei iOS hingegen müssen Sie diese Verbindung in den WLAN-  Einstellungen in der Einstellungen-App herstellen und
   im Anschluss zur Alexa-App zurück wechseln.

9. Verbinden Sie sich nun mit Ihrem eigenen WLAN-Netzwerk.

•  Wenn der Lichtring mit einem fortlaufenden, oszillierenden Licht leuchtet, ist bei der Einrichtung des WLAN ein Fehler aufgetreten

10. Nun werden Sie darum gebeten Alexa einige Male auszuprobieren, um sicherzustellen dass das Gerät ordnungsgemäß funktioniert

•  Sind bspw. alle Lichter am Gerät ausgeschalten, ist das Gerät aktiv und wartet auf Ihre nächste Anfrage
•  Wenn das Gerät durchgehend blau leuchtet und ein sichtbarer, hellblauer Streifen in die Richtung der sprechenden Person leuchtet, wird die Anfrage gerade bearbeitet

11. Das war's - das Setup ist vorbei und Sie können nach Herzenslaune Ihr Gerät konfigurieren und erweitern.

•  Standardmäßig ist das Wort, auf das Ihr Echo reagiert"Alexa" - dies und weitere Dinge können Sie nach Ihrem Belieben jedoch ändern.

Wenn Alexa nicht mit Ihnen spricht, gibt Ihnen neben den nun bereits bekannten Fällen, der Lichtring auch bei folgenden Fällen Aufschluss über den momentanen Status:

  • Ein durchgehend roter Lichtring bedeutet: Die Mikrofone am Gerät sind ausgeschaltet; durch Betätigen der Mikrofontaste können Sie diese jederzeit wieder einschalten
  • Ein weißes Licht bedeutet: Die Lautstärke am Gerät wird gerade angepasst
  • Ein drehendes blaues Licht, welches in einem stabilen lilanen Licht endet, bedeutet: "Bitte nicht stören" ist aktiviert.
  • Ein durchgehend roter Lichtring bedeutet: Die Mikrofone am Gerät sind ausgeschaltet; durch Betätigen der Mikrofontaste können Sie diese jederzeit wieder einschalten
  • Ein weißes Licht bedeutet: Die Lautstärke am Gerät wird gerade angepasst
  • Ein drehendes blaues Licht, welches in einem stabilen lilanen Licht endet, bedeutet: "Bitte nicht stören" ist aktiviert. Blitzt ein lilafarbenes Licht nach einem Befehl an Ihr Echo auf, bedeutet das, dass "bitte nicht stören" aktiv ist.
  • Pulsiert ein gelbes Licht am Gerät, bedeutet das: Sie haben eine Benachrichtigung bzw. eine Nachricht am Gerät. Um diese abzuhören können Sie auf folgende Befehle zurückgreifen: "Was habe ich verpasst" bzw. "Spiele meine Nachrichten"
  • Pulsiert hingegen ein grünes Licht am Gerät, bedeutet das, dass Sie gerade einen Anruf auf Ihrem Gerät erhalten. Alexa wird Ihnen zudem mitteilen, wer anruft.

•  Um den Anruf anzunehmen sagen Sie einfach "antworten"; ist Ihnen jedoch gerade nicht nach einem Gespräch sagen Sie einfach "ignorieren".
•  Um das Gespräch zu beenden können Sie dies über die Schaltfläche auf der Alexa-App bzw. mit dem Befehl "Beenden" bewerkstelligen.

Bedenken Sie stets:

  • Wenn Sie ein Smart Home-Gerät in der Hersteller-App (bspw. Hue) umbenennen oder Änderungen vornehmen, müssen Sie das seitens des Echos ebenfalls aktualisieren lassen.
    Um dies zu bewerkstelligen sagen Sie einfach "Alexa, finde meine Geräte".
  • Eventuell wird das Setup kurz automatisch weitergeführt und ausstehende Updates heruntergeladen und installiert.
  • Achten Sie darauf, dass Ihre Smart Home-Geräte und Ihr Echo kompatibel und mit dem selben WLAN-Netzwerk verbunden sind, sowie dass die Software stets am aktuellen Stand gehalten wird.
  • Schließen Sie die die Einrichtung Ihres Smart Home-Geräts vor der Einbindung mit Ihrem Echo über die entsprechende Hersteller-App bzw. die entsprechende Webseite ab.

Was kann ich Alexa fragen?

Natürlich ist das Ausprobieren ein wesentlicher Bestandteil, wenn man sein neues System testen möchte. Sei es etwas "Small Talk" oder doch eine etwas kompliziertere Anfrage. Seien Sie neugierig und fragen bzw. bitten Sie Alexa um das, was Ihnen gerade durch den Kopf geht. Eine Auswahl an Befehlen der Smart Home Produkte, finden Sie anbei.

Doch seien Sie bereits im Vorhinein versichert - das ist immer noch ein Bruchteil von dem, was Alexa bzw. Ihr Echo für Sie tun kann! Dadurch, dass sich diese Geräte durch Updates stets erweitern lassen, werden immer mehr und mehr Möglichkeiten hinzugefügt.

Bevor Sie beginnen, laden Sie sich die Alexa-App aus dem App bzw. Google Play Store.

Für die Alexa-App benötigen Sie mindestens FireOS 3.0, Android 5.0 bzw. iOS 9.0 oder höher

Routinen
Außerdem besteht die Möglichkeit, Routinen im Menü der Alexa-App zu erstellen. Mit Routinen können Sie festlegen, wie eine Routine aktiviert wird (in der App "Wenn dies passiert" genannt) und welches Gerät dadurch gesteuert bzw. welche Aktion dadurch aktiviert (definierbar durch "Aktion hinzufügen") wird.

Sagen Sie bspw. "Alexa, Start in den Tag", können Sie relevante Informationen zu Nachrichten, Verkehrssituationen oder zum aktuellen Wetter abrufen. Gleichzeitig können Sie natürlich auch Ihr Smart Home damit steuern. So könnte der selbe Befehl bspw. auch alle Lichter einschalten. Wie Sie dieses tolle Feature verwenden, ist ganz Ihnen überlassen.

Ich hab das Problem XY - was kann ich tun?

Sollten Sie keine stabile Verbindung bzw. überhaupt keine Verbindung herstellen können, könnte das folgende Gründe haben:

Achten Sie darauf, dass bei Ihrem Router SSDP bzw. UPnP (Universal Plug'n Play) aktiviert ist. Sollte diese Funktion standardmäßig bzw. gewollt deaktiviert sein, benutzen Sie Ihren Computer, um Ihre Router-Einstellungen vorzunehmen. Achten Sie auch darauf, dass Sie nach einer Änderung Ihres Wi-Fi/WLANs diese Informationen auch in der Alexa-App aktualisieren. Achten Sie ebenfalls darauf, ob Ihre Smart Home Devices nur 2.4 GHz-Frequenzen unterstützen; ggf. kann dies auch zu Problemen führen, wenn Ihre Geräte auf verschiedenen Frequenzen arbeiten.

Wenn Alexa Sie nicht versteht, könnte das folgende Gründe haben:

Achten Sie darauf, dass Sie Ihre "Szenen" so benennen, das diese für Alexa verständlich sind. Auch ist es wichtig, dass Sie eine Verbindung zum Internet haben, wenn Sie Ihren Amazon Echo verwenden, sowie dass alle Geräte sich im selben WLAN-Netzwerk befinden. Platzieren Sie den Echo außerdem so, sodass er genügend Abstand zur Wand und zu Geräten (Babyphon oder Mikrowelle) hat, die möglicherweise Störungen verursachen könnten.

Haben Sie Probleme mit einem Alexa-Skill?

In diesem Fall kann es schon helfen, wenn Sie den Skill deaktivieren und anschließend wieder aktivieren. Gehen Sie ins Skills-Menü, wählen Sie "Meine Skills" und öffnen Sie den entsprechenden Skill. Gegebenenfalls kann es sein, dass ein Skill nur weitere Zugriffsrechte (Permissions) benötigt - diese müssen Sie möglicherweise im entsprechenden Menü des Skills aktivieren. Hat dies nichts gebracht, fahren Sie mit der Deaktivierung fort - dabei wird jeglicher Fortschritt des Skills gelöscht; Adressinformationen sind davon nicht betroffen. Aktivieren Sie nun wieder den Skill und starten Sie Ihr Alexa-Gerät neu.

Allgemein: Achten Sie stets darauf, dass jegliche Ihre Software stets auf dem aktuellen Stand ist! Wenn Sie Änderungen in der entsprechenden App (bspw. Hue) vorgenommen haben - bspw. eine Namensänderung - denken Sie stets daran, mit "Alexa, finde meine Geräte" Ihre Änderungen auch seitens Alexa aktualisieren zu lassen!

Nach oben