JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.at
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}

Busch 1552 H0 Ziegelei Presshaus

Busch
Bestell-Nr.: 658268 - 62
Teile-Nr.: 1552 |  EAN: 4001738015522
  • € 59,99
    inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
    Online sofort verfügbar Lieferung: 08.12 bis 09.12.2016

    H0 Ziegelei Presshaus

    Technische Daten

    Baugröße
    H0
    Ausführung
    Ziegelei Presshaus
    Altersklasse
    ab 15 Jahre
    Modellausführung
    Bausatz
    Länge
    250 mm
    Breite
    72 mm
    Höhe
    77 mm

    Dokumente & Downloads

    Anleitungen

    Highlights & Details

    • Zur Ausgestaltung von Industiegebieten

    Beschreibung

    In diesem Gebäude wurde der geförderte Lehm unter Beimischung von Wasser in einer Strangpresse, ähnlich wie in einem Fleischwolf, zu einem endlosen, rechteckigen Strang in den Querschnitt eines Ziegels gepresst und dann zu Formlingen abgelängt. Diese wurden durch Trocknung und Brand zu fertigen Ziegeln weiterverarbeitet. Das Modell gibt die Fachwerk-Ziegel-Bauweise des original Presshauses perfekt wieder. Mit echtem Holz-Flügeltor zum Öffnen, Einfahrtsrampe für die Loren mit Holz-Klapptor.

    Die Ziegelei
    In der Ziegelei werden Baumaterialien aus gebranntem Ton hergestellt. Der Standort dieser Unternehmen liegt meist am Ort des Rohstoffvorkommens. Früher waren es meist Kleinbetriebe, die unter freiem Himmel die noch feuchten Ziegel in der Sonne vortrockneten und anschließend in einem Ofen brannten.

    die Ziegelei Erbs
    Das heutige technische Denkmal »Ziegelei Erbs« wurde 1909 von Julius Erbs in Pegau, ca. 20 km von Leipzig entfernt, gegründet. Die Produktion von Ziegelsteinen wurde 1911 aufgenommen. Pressenhaus, Trockenschuppen und Brennofen sind im nahezu ursprünglichen Zustand erhalten. 1980 ist das Objekt unter Denkmalschutz gestellt und 1992/93 restauriert worden. Seit 1994 ist die Ziegelei als technisches Denkmal öffentlich zugänglich.

    Besonders imposant ist der lang gestreckte Ringofen mit mehreren, aneinander gereihten Brennkammern, in denen unabhängig voneinander ein Feuer unterhalten werden konnte, das die ebenfalls in der Kammer befindlichen getrockneten Ziegelrohlinge brannte. Nach dem Brennvorgang ließ man in einer Kammer das Feuer verlöschen und beschickte die nächste Kammer mit Brennstoff. Dadurch wanderte in etwa ein bis zwei Wochen das Feuer einmal um den Ofen. Durch erfindungsreiche Be- und Entlüftung der Kammern erwärmten die gebrannten Ziegel die Zuluft für das Feuer, was diese wiederum schneller abkühlen ließ, während die heißen Abgase die Rohlinge trockneten und vorerhitzten. Gegenüber der beheizten befanden sich die jeweils kühlsten Kammern. Hier wurden die fertigen Ziegel entnommen und die Kammer neu befüllt.

    Mit den Busch Gebäudemodellen nach dem Vorbild der Ziegelei Erbs lässt sich eine industrielle Anlage oder ein Ziegeleimuseum hervorragend gestalten. Mit der Feldbahn sind die Produktionsabläufe vom Transport des Lehmes in die Ziegelei bis zum Ziegelbrand im großen Ringofen originalgetreu darstellbar.
    Kunden suchen auch nach
    4001738015522, Busch, 1552
    Zubehör gleich mitbestellen