JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.at
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}
{{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Checkout' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Cart' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Direct Order' " }}
Direktbestellung

:

>

Es konnte kein Artikel gefunden werden.
Der gewünschte Artikel ist leider nicht verfügbar.
Direktbestellung / Artikelliste (BOM) hochladen
Geben Sie einfach die Bestellnummer in das obige Feld ein und die Artikel werden direkt in Ihren Einkaufswagen gelegt.

Sie möchten mehrere Artikel bestellen?
Mit unserem Artikellisten-Upload können Sie einfach Ihre eigene Artikelliste hochladen und Ihre Artikel gesammelt in den Einkaufswagen legen.
{{/xif}} {{/xif}} {{/xif}}

Einbau-Messinstrumente

Einbau-Messinstrumente können vielfältig zum Einsatz kommen und nach verschiedenen Kriterien unterteilt werden, zum Beispiel nach den zu messenden Parametern oder danach, ob sie analog oder digital funktionieren. Vom Amperemeter bis zum Betriebsstundenzählerfinden Sie bei uns Messinstrumente für vielerlei Zwecke. Details zu Arten und Verwendungsmöglichkeiten der Instrumente erfahren Sie in unserem Ratgeber.

     

      

Klassisches analoges Einbaumessgerät für den Schalttafeleinbau

Was sind Einbau-Messinstrumente?

Ein wesentliches Merkmal, das Einbau-Messinstrumente auszeichnet, steckt bereits im Namen: Es handelt sich um Messgeräte, die in eine Anlage eingebaut werden und daher einen festen Platz haben. Das unterscheidet sie beispielsweise von mobilen Test-, Prüf- und Umweltmessgeräten für den Außeneinsatz sowie von Messgeräten, die zwar nicht für unterwegs gedacht sind, aber auch nicht eingebaut werden, wie Labormessgeräten.

Messinstrumente fest einzubauen und sie somit an einem bestimmten Ort zu fixieren, ist grundsätzlich sinnvoll, wenn Werte in einer unveränderlichen Umgebung und dauerhaft gemessen werden sollen. Die Unterscheidung der Instrumente erfolgt einerseits danach, welche Messungen mit ihnen durchgeführt werden können, und andererseits danach, ob sie analog oder digital funktionieren. Die Einsatzgebiete sind vielfältig und reichen von Anwendungen in den eigenen vier Wänden, zum Beispiel zur Temperaturmessung, bis hin zum gewerblichen, akademischen und industriellen Gebrauch.

Typen und Bauarten von Einbau-Messinstrumenten

In unserem Onlineshop bieten wir Ihnen eine große Auswahl an Einbaumessgeräten für zahlreiche Zwecke – vom Amperemeter bis zum kombinierten Thermo-/Hygrometer. Nachfolgend ein Überblick über die erhältlichen Arten von Messinstrumenten zum Einbauen:

Parallel zum Gerät geschalteter Stundenzähler mit IP65 Schutzart

Betriebsstunden-Zählermodule

Wie der Name schon verrät, haben Betriebsstunden-Zählermodule einen sehr spezifischen Zweck, nämlich die Zeit zu erfassen, in der sich ein Gerät in Betrieb befindet. In vielen Branchen, in denen technische Anlagen und Maschinen zum Einsatz kommen, sind Betriebsstundenzähler unabdingbar.

Sie ermöglichen es, einen Überblick über die Betriebs- und Laufzeiten von Geräten und technischen Einrichtungen zu behalten, maximal zulässige Betriebsstunden nicht zu überschreiten und vorgeschrieben Prüf- und Wartungsfristen einzuhalten.

Das ist unter anderem wichtig, um Sicherheit am Arbeitsplatz zu gewährleisten – sowohl für Mensch als auch für die Betriebsmittel – und um einen reibungslosen Ablauf des Betriebs sicherzustellen. Sie können je nach Arbeitsumgebung Betriebsstunden-Zählermodule mit entsprechender Schutzart auswählen, darunter Messgeräte mit IP65, die staubdicht und gegen Strahlwasser aus beliebigem Winkel geschützt sind.

Messgerät mit LCD-Display mit Mehrfachanzeige und Alarmfunktion

Digitale Einbau-Messgeräte

Im Bereich der digitalen Einbau-Messgeräte finden Sie eine Vielzahl an Messinstrumenten zum Einbau, die bestimmte elektrische Parameter messen.

Dabei kann es sich beispielsweise um Messwerte wie Spannung (Voltmeter / Spannungsmesser), Stromstärke (Amperemeter / Strommesser), Frequenz, Energieverbrauch oder Leistung handeln.

Die Darstellung der Messergebnisse erfolgt über eine digitale Zahlenangabe oder über eine grafische Anzeige auf einem LED- oder LC-Display.

Drehspul-Einbaumessgerät mit Zeiger, der die DC-Spannung anzeigt

Analoge Einbau-Messgeräte

Wie die digitalen Einbau-Messgeräte aus unserem Sortiment können Sie auch analoge Einbau-Messgeräte in unserem Shop nach dem zu erfassenden Parameter auswählen.

Ein wesentlicher Unterschied besteht darin, dass die gemessenen Werte nicht als digitale Ziffern beziehungsweise auf einem LC- oder LED-Display dargestellt werden, sondern analog, wobei es sich etwa um Farb- und Zahlenskalen mit Zeiger oder numerische Anzeigen handeln kann.

Messbare Parameter sind beispielsweise Wechsel- und Gleichstrom, Spannung und Frequenz.

Klimakontrolle für den Innenbereich durch farbige Anzeigezonen

Einbau-Thermo-, Hygro-, Barometer

In dieser Produktkategorie finden Sie Instrumente wie Thermometer, Hygrometer, Barometer und Kombimessgeräte zum Einbau. Je nachdem, um welche Art von Instrument es sich handelt, werden unterschiedliche Werte gemessen. Sie haben die Möglichkeit, passende Produkte nach der gewünschten Funktion auszuwählen, zum Beispiel, ob Außen- oder Innentemperatur, die Außen- oder Innenluftfeuchte oder der Luftdruck gemessen werden soll.

Wir bieten eine große Auswahl an Einbau-Messinstrumenten für den Innen- und Außenbereich, von schlichten Wandthermometern bis hin zu Thermo-/Hygrometern, die sowohl die Raumtemperatur als auch die Luftfeuchte messen.

Shunt mit Schraubbefestigung zur Messung von Gleichströmen bis 100 A

Messshunts

Die Messshunts, auch Shunt-Widerstände oder kurz Shunts genannt, bezeichnen niederohmige elektrische Widerstände. Sie kommen in der Regel zur Messung hoher elektrischer Ströme zum Einsatz.

Bei einem Messshunt handelt es sich insofern um ein Einbau-Messinstrument, als er in die Leitung, in der die Stromstärke zu messen ist, eingebaut wird. Es gibt eine Vielzahl an Shunts, die sich hinsichtlich ihrer Abmessungen, Genauigkeit und Nennbelastbarkeit unterscheiden.

Auch beim Einbau gibt es Unterschiede, beispielsweise gibt es Modelle zum Einlöten (meist kleine Messshunts) und zur Schraubmontage. Üblich sind die Genauigkeitsklassen 0,2 und 0,5. Der Wert bezeichnet die prozentuale Messabweichung bei vollem Nennstrom. In unserem Onlineshop können Sie Messshunts unter anderem nach Leistung (W), Messstrom (A) und Spannungsabfall (mV) auswählen.

Stromwandler mit schraubenloser Federzugklemme zum Anschluss

Stromwandler

Die Stromwandler dienen dazu, hohe Primärströme zu Mess- oder Schutzzwecken in elektrische Signale zu übertragen, die gut verarbeitet werden können. Es handelt sich insofern um Transformatoren, die zur Messung großer Ströme geeignet ist. Die Einbaumessinstrumente können direkt bei der Installation von elektrischen Anlagen eingebaut werden, ein nachträglicher Einbau ist ebenso möglich. Erhältlich sind verschiedene Arten von Stromwandlern, die sich in ihrem Aufbau und ihren Einsatzmöglichkeiten unterscheiden.

Durchführungswandler eignen sich gut für Neuinstallationen, während Kabelumbau-Stromwandler ein unkompliziertes Nachrüsten ermöglichen, da sie einfach um den zu messenden Leiter herumgelegt werden.

Mehrpolige Stromwandler ermöglichen die Messung mehrerer Leiter, denn sie verfügen über zusätzliche Fensteröffnungen. Unser Onlineshop hält ein- und mehrphasige Varianten für Sie bereit. Darüber hinaus können Sie die Messinstrumente danach auswählen, ob eine simple Klappmontage möglich ist. Weitere Parameter bei der Auswahl sind der Durchmesser der Leiterdurchführung (mm), Ein- und Ausgangsstrom (A) sowie Leistung (VA).

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Einbau-Messinstrumenten

Was sagt die Genauigkeitsklasse des Messgeräts aus?

Die Güte- beziehungsweise Genauigkeitsklasse eines Messgeräts gibt Auskunft darüber, wie groß die Abweichung des Messwerts vom tatsächlichen Wert maximal ausfällt. Die Angabe erfolgt in der Regel in Prozent, das bedeutet: die Zahl der Genauigkeitsklasse gibt an, wie hoch die prozentuale Differenz zwischen erfasstem und wahrem Wert höchstens sein darf. Dass es so eine Klasseneinteilung gibt, trägt dem Umstand Rechnung, dass kein Messgerät zu 100 Prozent genau ist. Außerdem ermöglicht die Angabe der Genauigkeitsklasse, die Messabweichung, die auf das Gerät selbst zurückzuführen ist, in klar definierten Grenzen zu halten. Das ist unter anderem deshalb wichtig, weil es vielfältige Faktoren geben kann, die die Messergebnisse beeinflussen, beispielsweise die Umgebungstemperatur, elektrische und magnetische Felder oder schlicht Fehler beim Ablesen oder bei der Installation des Messinstruments. Angaben zur Genauigkeit finden Sie auf der Produktseite beziehungsweise im Datenblatt des jeweiligen Instruments.

Nach oben