JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.at
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}

eMobility Ladesteuergerät Pilot-Box 1.1 Insys 12-01-00-00-00.002

Insys
Bestell-Nr.: 862041 - 62
Teile-Nr.: 12-01-00-00-00.002 |  EAN: 4022892000377
Anwendungsbeispiel
  • € 329,00
    inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

    Die 48 Monate Langzeit-Garantie - Das Plus an Sicherheit


    Bestellen Sie die 48 Monate Langzeit-Garantie bei diesem Produkt für einmalig

    € 29,00

    inkl. MwSt.


    SGM PilotBox 1.1

    Technische Daten

    • Stromversorgung: 12 - 24 V/DC
    • Bauform DIN EN 43880 (Baugröße 1), Breite 3 TE
    • Luftfeuchtigkeit max. zulässig 95 % nicht kondensierend
    • Montage DIN-Hutschiene nach DIN EN 60715
    • Klemmen Abziehbare Schraubklemmen zum Anschluss von Kabeln bis zu 1,5 mm2; blockweise abnehmbar, Anordnung nach Funktionsgruppen
    Kategorie
    eMobility Ladesteuergerät
    Schutzklasse
    IP20
    Betriebstemperatur
    ‑30 bis +75 °C
    Min. Betriebstemperatur
    ‑30 °C
    Max. Betriebstemperatur
    +75 °C

    Dokumente & Downloads

    Anleitungen

    Konformitätserklärung

    Technische Daten

    Informationen

    Highlights & Details

    • Integrierte Notstromversorgung
    • Anpassung des maximalen Ladestroms
    • Stand-alone oder kombiniert mit Steuerung und/oder Kommunikation

    Beschreibung

    Mit der SGM PilotBox bietet INSYS icom ein kompaktes und flexibles Ladesteuergerät, das sowohl in einfachen Wallboxen als auch in intelligenten Säulensystemen oder Parkhaussystemen eingesetzt werden kann. Die platzsparende, kompakte Bauform auf DIN-Hutschiene kombiniert mit abziehbaren Schraubklemmen ermöglicht eine schnelle und einfache Installation. Der maximal zulässige Ladestrom kann einfach und flexibel mittels zwei Kontakten (external wired link) definiert werden. Der Ladevorgang sowie sämtliche Sicherheitsfunktionen entsprechen dem neuesten Stand zur Ladenorm nach IEC 61851 (Mode 3) sowie VDE-AR-E 2623-2-2. Diese beinhalten u. a. die Erzeugung und Überwachung eines Pilotsignals zur Signalisierung des maximalen Ladestroms, die Erkennung der Widerstandskodierung im Ladekabel, die Lastschützsteuerung sowie die Ansteuerung und Überwachung der Steckerverriegelung sowie der Belüftung. Durch die Möglichkeit, sämtliche Funktionen auch über eine zusätzliche Steuerlogik (SPS) zu nutzen, lassen sich die unterschiedlichsten Säulenkonzepte realisieren. Bei Versorgungsspannungen über 13 V stellt die SGM PilotBox die Betriebsspannung für 12 V-Aktuatoren bereit und macht damit eine zusätzliche 12 V-Spannungsversorgung unnötig. Die Betriebssicherheit wird u. a. durch die herstellerunabhängige Erkennung der Steckerverriegelung, die Ladestrombegrenzung sowie die Überwachung des Ladevorgangs mit Sicherheitsabschaltung gewährleistet.

    Ausführung

    • Spezifische Ein- und Ausgänge: Pilot + Pilotsignal (Positiver Anschluss der Pilotsignalquelle mit Schutzbeschaltung bis 230 V AC/DC), Pilot - Bezugspotential Pilotsignal und Proximity - mit PE verbunden, Proximity Erkennung der maximalen Strombelastbarkeit des Ladekabels (13 A, 20 A, 32 A, 63 A) Ermittlung der Widerstandscodierung des Ladekabels
    • Sicherheit: Erkennung der Steckerverriegelung, Ladestrombegrenzung, Sicherheitsabschaltung im Alarmfall
    • Eingänge: Release, Set_MaxCurrent, Interlock_Feedback, Ventilation_Feedback
    • Ausgänge: Charge, Ventilation, Interlock, Act_Max_Current
    • LED-Anzeige: Power, Release, Plugin Detection / Charge
    • Normen: EMV Richtline 2004/108/EG, Niederspannungsrichtlinie 2006/95/EG,
    • Konformität: Konform zu IEC 61851-1, Konform zu VDE Anwendungsregel VDE-AR-E 262.
    Hinweis
    Die Funktionalität der SGM PilotBox ersetzt keine Schutzmaßnahmen im Sinne der allg. Installationsregeln (z.B. DIN/VDE 0100), d.h. Schutz gegen direktes oder indirektes Berühren und Überlast der Säulen-, Wandgehäuse-, Verteilerkasten- oder Schaltschrankinstallation. Die Verwendung von zusätzlichen Geräten (Fehlerstromschutzschalter (RCD), Leitungsschutzschaltern (LS) und Lastschütz) ist notwendig. Deren Auslegung zum Betrieb von Ladepunkten von Elektrofahrzeugen erfordert besondere Sorgfalt.
    Kunden suchen auch nach
    12-01-00-00-00.002, Ladesteuergerät, Pilot-Box 1.1, Ladesäule, Insys, Wallboxen, Stromladesäule, Stromtankstelle, Akkuladesäule