JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.at
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}
{{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Checkout' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Cart' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Direct Order' " }}
Direktbestellung

:

>

Es konnte kein Artikel gefunden werden.
Der gewünschte Artikel ist leider nicht verfügbar.
Direktbestellung / Artikelliste (BOM) hochladen
Geben Sie einfach die Bestellnummer in das obige Feld ein und die Artikel werden direkt in Ihren Einkaufswagen gelegt.

Sie möchten mehrere Artikel bestellen?
Mit unserem Artikellisten-Upload können Sie einfach Ihre eigene Artikelliste hochladen und Ihre Artikel gesammelt in den Einkaufswagen legen.
{{/xif}} {{/xif}} {{/xif}}

Kabelgebundene Videoüberwachung

Fest verkabelte Videoüberwachung zeichnet sich durch besonders hohe Zuverlässigkeit und Ausfallsicherheit beim Erkennen und Aufzeichnen von Bedrohungen aus. Ihr Einsatzspektrum reicht von der Überwachung von Häusern, Wohnungen, Eingangsbereichen, Grundstücken über Parkplätze bis hin zu Geschäftsräumen.


 

Kabelgebundene Videoüberwachung: Hausund Wohnung unter Kontrolle

Rund um die Uhr in die eigenen vier Wände blicken

Videoüberwachung mit fest verkabelten Kameras ist ein sinnvoller Schutz für Ihre Familie und Ihr Eigentum. Die Videoüberwachung sorgt für Sicherheit durch Abschreckung und hilft, die Lage im und um das Haus herum besser einzuschätzen und Gefahrsituationen zu erkennen. Die Bilder der Kameras lassen sich in Echtzeit am Überwachungsmonitor, an einem Computer oder per App auf dem Smartphone oder Tablet betrachten — wahlweise live während der Aufnahme oder im Nachhinein.

Die detaillierte Videoaufzeichnung protokolliert alle Vorkommnisse. So erfahren Sie im Video-Zeitraffer beispielsweise, wann der Postbote ein Paket auf Ihrem Grundstück abgelegt hat. Aber auch, welcher Nachbar Ihnen regelmäßig üble Streiche spielt – oder, ob sich Unbefugte Zutritt verschafft haben. Bei Einbrüchen erleichtern die Videoaufzeichnungen die Aufklärung, wenn es um die Identifizierung der Täter geht.

Überwachungskameras, die über ein Kabel verbunden sind, erreichen mit bis zu 8 Megapixeln eine besonders hohe Auflösung. Durch die feste Verkabelung liefern die Kameras durchgehende, störungsfreie und klare Bilder. Dank hoher Bandbreite der Kabelverbindung besteht kein Bedarf, das Bild zugunsten einer flüssigen Übertragung stark zu komprimieren – entsprechend detailreich und scharf erfolgt die Darstellung. Die hohe Pixeldichte erlaubt eine präzise Live-Bildanalyse am Überwachungsmonitor und über die Aufzeichnung.

Zugehörige Themen rund um den Bereich Sicherheit und Überwachung

Das sind die Vorteile verkabelter Überwachungskameras

Bei der kabelgebundenen Videoüberwachung bestimmt alleine die Länge des eingesetzten Kabels die Reichweite der Bildübertragung. Weder bauliche Gegebenheiten noch elektronische Geräte in der näheren Umgebung können die Übertragung beeinträchtigen. Selbst ein von Einbrechern mitgeführter Funkstörsender kann den Kameras normalerweise nichts anhaben. So profitieren Sie bei Kabelsystemen von einer zuverlässigen und schnellen Signalübertragung und einer Videoaufzeichnung frei von Aussetzern.


Persönlichkeitsrechte bei der Videoüberwachung beachten

Ihr eigenes Haus, Ihre Wohnung oder Ihr Grundstück dürfen Sie als Eigentümer mittels Videokameras überwachen. Allerdings sind außerhalb des Grundstücks Schutzrechte Dritter zu berücksichtigen, etwa das Recht am eigenen Bild oder das Recht auf informationelle Selbstbestimmung. Achten Sie bei der Montage der Kameras daher darauf, dass weder öffentlicher Grund noch das Nachbargrundstück oder eine gemeinsame Zufahrt erfasst werden. Angrenzende Straßen, Gehwege oder andere öffentliche Bereiche dürfen Sie normalerweise nicht mit Kameras überwachen – sogar dann nicht, wenn der Aufnahmewinkel über die Grundstücksgrenzen hinaus nur einen kleinen Bereich öffentlichen Grunds erfasst. Ausnahmen sind nur bei Nachweis eines berechtigten Interesses zulässig.

So finden Sie das richtige Kabel-Kameramodell

Überwachungskameras mit Anschlusskabel gibt es für die Verwendung in Gebäude und als wettergeschützte Modelle für die Outdoor-Nutzung. Sie können die Kameras abgestimmt auf Ihren Anspruch und Ihr Budget einzeln zusammenstellen oder zu einem Videoüberwachungs-Set greifen. Zur Auswahl stehen IP-Kameras mit Netzwerk- und Stromanschluss und IP-Kameras mit POE-Stromversorgung über das Netzwerkkabel, bei denen Sie mit nur einem einzigen Verbindungskabel auskommen. Es gibt auch analoge Modelle mit Koax-Verkabelung und Kameras mit Powerline-Bildübertragung über die Steckdose.

Komplettpakete

Alles im Paket: Kabelgebundene Überwachungssysteme

Sie suchen ein Komplettpaket, das alles enthält, was Sie zum Einrichten einer eigenen Videoüberwachung benötigen? Dann werfen Sie einen Blick auf die kabelgebundenen Überwachungssysteme. Dabei handelt es sich um Sets bestehend aus einem oder mehreren Kameras und passendem Langzeit-Aufzeichnungsgerät sowie Zubehör in Form von Verbindungskabeln, Netzsteckern und Befestigungsmaterial. Die Kameras und der Rekorder sind aufeinander zugeschnitten, was Ihnen eine schnelle und einfache Einrichtung sowie einen reibungslosen Betrieb ermöglicht.

Ein wichtiges Auswahlkriterium bei Überwachungssystemen ist die Anzahl der Kanäle. Sie bestimmt, wie viele Kamerabilder der Rekorder gleichzeitig aufzeichnen kann. Möchten Sie beispielsweise rund ums Haus vier Kameras einsetzen, benötigen Sie ein Überwachungssystem mit mindestens vier Kanälen. Wenn Sie noch nicht sicher sind, wie viele Kameras und damit Kanäle Sie einsetzen möchten, ist es ratsam, ein paar Reservekanäle für künftige Erweiterungen des Überwachungssystems einzuplanen. Dann können Sie leicht zusätzliche Kameras nachrüsten, ohne dazu gleich den Kamera-Server tauschen zu müssen.

Montage

Einfache Kamerainstallation mittels Kabel

Gerade bei einem Neubau oder im Rahmen einer Renovierung ist der Installationsaufwand für die zusätzlichen Kabel minimal. Dafür profitieren Sie später von einer besonders stabilen und störunempfindlichen Video- und Tonübertragung bei hoher Bildgüte.

Die Montage der Kameras ist ganz einfach. Sie benötigen nur eine Leiter, eine Bohrmaschine und einen Schraubendreher. Das erforderliche Befestigungsmaterial wie Anschlusskabel, Schrauben und Dübel ist den Kameras oft beigefügt. Alles, was Sie sonst noch zur Montage Ihrer neuen Videoüberwachungskameras benötigen, finden Sie hier: Gehäuse und Halterungen, Kabel, Objektive, Adapter und Infrarot-Strahler.

Bildanzeige

Live-Bildanzeige auf dem Überwachungsmonitor

Ein Überwachungsmonitor komplettiert die kabelgebundene Videoüberwachung. Der Bildschirm wird an das Aufzeichnungsgerät angeschlossen und ermöglicht einen permanenten Blick auf die Live-Kamerabilder oder Aufzeichnungen. Von herkömmlichen Displays unterscheiden sich Überwachungsmonitore durch vielfältige Anschlüsse, etwa einen BNC-Eingang, sowie umfangreiche Einstellmöglichkeiten.

Komplettpakete

Aufnahmegeräte zur Langzeitüberwachung

Mit einem Langzeitrekorder oder Video-Server speichern Sie alle Aufnahmen der Kameras für einen von Ihnen festgelegten Zeitraum. Aufnahmen können entweder permanent, nach Zeitplänen oder bei Bewegungserkennung erfolgen. Als Speichermedium finden normalerweise eine oder mehrere Festplatten Verwendung. Mittels Remote-Fernzugang können Sie auch über mobile Geräte und von unterwegs auf die Mitschnitte zugreifen. Achten Sie auf die Speicherkapazität, die Anzahl der Kanäle und die maximale Bildqualität. Wichtig sind außerdem die Ein- und Ausgänge, über die Sie die Kameras und einen Überwachungsmonitor anschließen. Praktische Extras sind eine E-Mail-Benachrichtigung mit Schnappschüssen und eine Datensicherung auf externe Speichergeräte.

Nach oben