Wählen Sie "Geschäftlich" oder "Privat", um Preise ohne oder mit Mehrwertsteuer zu sehen.
Geschäftlich
Privat

Schrauben, Nieten und Kleben

In der Fügetechnik wird zwischen verschiedenen Verfahren unterschieden. Wir stellen drei vor: Schrauben, Nieten und Kleben.

Um zwei oder mehrere feste Körper zusammenzuführen, gibt es diverse Verfahren. Darunter fallen beispielsweise Schrauben und Nageln, Schweißen, Löten oder Kleben. Dabei gilt es zu beachten, dass nicht jedes Verfahren für jedes Material geeignet ist. Ebenso entscheidend können die Anforderungen sein, die an das Endprodukt gestellt werden. So kann es sinnvoll sein, Hölzer zu verkleben, wenn die fertige Bank keine sichtbaren Schrauben aufweisen soll.

  

Schrauben & Muttern

Befestigungstechnik für Profis

Schrauben und Muttern sind punktförmige Verbindungsmittel zum lösbaren Verbinden von zwei oder mehr Teilen. Sie zeichnen sich durch einfachste Verarbeitbarkeit aus und werden deshalb besonders häufig eingesetzt.

Schrauben gibt es aus zahlreichen Werkstoffen wie Stahl, Edelstahl oder Kunststoff. Für witterungsgeschützte Anwendungen wird häufig Stahl eingesetzt. Verzinkte Schrauben bieten einen gewissen Korrosionsschutz, Schrauben aus Edelstahl A2 sind schwer rostend und Schrauben aus Edelstahl A4 überdies säure- und seewasserbeständig.

Nägel & Stifte

   

Dübel

Das vielseitige Bauteil

Dübel sind unverzichtbare Bestandteile der Befestigungstechnik. Dübel stellen durch Reibschluss, Formschluss oder Stoffschluss die Verbindung zwischen Bohrloch und Schraube her. In einigen Dübel werden immer dann eingesetzt, wenn die Schraube sich nicht direkt in den Untergrund eindrehen lässt oder nicht stabil genug verankert werden kann.

Für viele Untergründe gibt es spezielle Dübel, die sich dem jeweiligen Material perfekt anpassen. Poröses Material erfordert, im Gegensatz zu festem, beispielsweise Dübel, die sich mehr aufspreizen. Ist die Wand verputzt, ist nicht immer leicht festzustellen, wie sich der Baustoff darunter verhält. Eine Probebohrung an der Stelle, an der ohnehin gebohrt werden soll, beseitigt Zweifel.

Klebebänder

  

Kundenkartenangebote

Conrad Newsletter

Aktionen & mehr

Klebstoffe

Befestigungstechnik für Profis

Klebstoffe dienen dazu, verschiedene Werkstoffe miteinander zu verkleben. Im weiteren Sinne zählt man hierzu auch Dichtstoffe mit klebenden Eigenschaften, so zum Beispiel die bekannten Silikondichtmittel oder Karosseriedichtmittel, bei denen allerdings die Klebeeigenschaft meist nicht im Vordergrund steht. Im Regelfall basieren heute gebräuchliche Klebstoffe auf organischen Verbindungen. Sie sind in der Lage, verschiedene Materialien durch Flächenhaftung oder innere Kohäsion (Festigkeit) miteinander zu verbinden. 

Klebstoffe können Füllstoffe enthalten, um Festigkeit und Spaltfüllvermögen zu verbessern. Spachtelmassen und die sogenannten Repair Sticks bestehen sogar zum grössten Teil aus Füllstoffen unterschiedlicher Zusammensetzungen. Neben klassischen Klebstoffen in mehr oder minder flüssiger Form gibt es Klebebänder und -strips für permanente oder wieder lösbare Verbindungen. 

Beschläge

  

  

Weitere Projekte mit Toolcraft

Conrad Electronic GmbH & Co KG benötigt für einzelne Datennutzungen Ihre Einwilligung, um die Funktion der Website zu gewährleisten und Ihnen unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "Zustimmen" geben Sie Ihre Einwilligung dazu. Ausführliche Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Sie haben jederzeit die Möglichkeit Ihre Zustimmung in der Datenschutzerklärung zurückzunehmen.
Ablehnen
Zustimmen