JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.at
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}

Raclette Tipps für Genießer

Als Festtagsessen mittlerweile weit verbreitet und beliebt, findet, neben dem Fondue, auch das Raclette - gerade zu Weihnachten und Silvester - immer größeren Anklang. Kein Wunder, wer schon einmal in einen ordentlichen Raclette-Festschmaus Genuss gekommen ist, kommt nur mehr schwer davon los. Aufgrund der Auswahlmöglichkeiten und der großen Vielfalt an Leckereien ist es leicht für den Gastgeber jeden seiner Gäste das Richtige anzubieten. Doch warum diesem Genuss nur ein oder zweimal im Jahr frönen? Auch unsere Nachbarn in der Schweiz - die "Erfinder" von Raclette & Fondue - genießen diese Speisen das ganze Jahr über. Dabei schätzen viele beim ausgedehnten Raclette-Schmaus, das experimentieren mit immer neuen Zutaten und möglichen Zusammenstellungen. Die Liste der Zutaten speziell zum Raclette führt über verschiedene Fleischsorten, Leberkäse, Schinken oder Speck, sowie Eier - gerne auch Würstchen wie z.B. Bratwürstchen, Käsekrainer oder Berner-Würstel - und natürlich Kartoffeln, Zwiebeln, Pilze und verschiedenes Gemüse - vor allem aber Käse. Beim neuen Raclette Trend sind der eigenen Fantasie und den Geschmäckern keine Grenzen gesetzt.

Raclette Tipps für zart saftiges Fleisch

Beim Anbraten vom Fleisch auf dem Raclette sollte man auf das richtige Fleisch und die perfekte Zubereitungstechnik setzen. Wer ein großes Rinder Steak oder ein Lamm Kotelett grillen will, muss sich auf eine längere Garzeit einstellen, deswegen empfehlen wir, das Fleisch in kleineren Stücken zu grillen. Immer mehr Menschen schauen auf den Fettgehalt vom Fleisch und kaufen meistens das fettärmere Fleisch um Kalorien zu sparen, obwohl der wahre Geschmacksträger Fett ist. Beim Raclette empfiehlt sich ein Fleisch mit einem gewissen Fettanteil, da das Fett den Geschmack optimal auf dem Gaumen überträgt.  Der wahre Raclette Spezialist legt das Raclette-Fleisch einen Tag vor dem grillen in die Marinade ein damit das Fleisch genügend Würze, Geschmack und Flüssigkeit aufnehmen kann. Bei einem  höheren Feuchtigkeitsgrad trocknet das Fleisch beim Erhitzen nicht vorzeitig aus und wird zäh. Beim Wenden der Fleischstücke empfiehlt sich das benutzen einer Zange da durch das Einstehen mit einer Gabel oder Ähnlichem das Fleisch viel Flüssigkeit verliert. 

Der richtige Käse für Raclette

Zu einem ordentlichen Raclette gehört natürlich auch der richtige Käse. Wichtig bei der Auswähl ist, dass der Käse gut schmilzt. Typischerweise kommt der Käse beim Raclette in die kleinen Pfännchen. Darin wird dann, je nach belieben, entweder nur der Käse geschmolzen oder diverse Zutaten gratiniert (überbacken). Zum Raclettschmaus bietet sich somit der klassische Raclette-Käse an, dieser schmilzt gut und ist würzig im Geschmack. Alternativ können aber auch Butterkäse, Gorgonzola, Gouda, Cheddar oder Mozzarella gereicht werden. 

Lust auf Raclette bekommen?

Wir haben die richtige Auswahl an Produkten für Sie um ein perfektes Raclette Festmahl für Freunde und Familie vorzubereiten. Vom Mini-Raclette bzw. Ein-Mann-Raclette bis hin zum Raclette-Set für 12 Personen - in unserem Onlineshop findet der Profi als auch der Anfänger das richtige für sich.