Wählen Sie "Geschäftlich" oder "Privat", um Preise ohne oder mit Mehrwertsteuer zu sehen.
Geschäftlich
Privat

Wissenswertes zu Apple iMacs

Was ist ein Apple iMac?

Der Apple iMac ist ein stationärer All-in-one-Computer, der vor allem durch sein Design und seine fehlende Verkabelung besticht. Der Apple iMac war bei der Vorstellung der ersten Generation im Jahre 1998 revolutionär und ist es auch noch heute, mit der aktuell siebten Generation. Das All-in-one-Gehäuse ist im Lauf der Jahre immer flacher geworden und misst mittlerweile nur noch 5 mm an den Rändern. Trotzdem versteckt sich in den flachen Gehäusen alles, was zur Arbeit nötig ist: Bildschirm, Festplatte, Lautsprecher und Anschlüsse für verschiedenes Zubehör. Der Fokus des neuen Apple iMacs liegt auf Bildqualität und Performance, weshalb hochauflösende Displays zum Einsatz kommen und hochwertige Grafik-Chips sowie Prozessoren Verwendung finden. Durch sein elegantes Gehäuse hat sich der Apple iMac besonders in Bereichen bewährt, in denen viel Wert auf Optik gelegt werden muss, wie in Empfangshallen und Lobbys.

Welche Apple iMacs gibt es?

Der Apple iMac ist in zwei Größen erhältlich:

Apple iMac 21,5 Zoll

Der Apple iMac 21,5 Zoll (54,6 cm Diagonale) stellt das kleinere Modell dar. Neben des kleineren Bildschirms ist der kleinere iMac auch etwas langsamer getaktet als das größere Modell. Bei Anschlüssen und Zubehör gibt es allerdings keinen Unterschied zwischen den Modellen. 

Apple iMac 27 Zoll

Der Apple iMac 27 Zoll (68,6 cm Diagonale) ist nicht nur das größere, sondern auch das besser ausgestattete iMac-Modell. Die zur Auswahl stehenden Prozessoren sind höher getaktet und der iMac 27 Zoll lässt sich mit einer größeren Festplatte ausstatten. Was vorinstallierte Software, das Betriebssystem oder das mitgelieferte Zubehör anbelangt, unterscheiden sich die beiden iMacs nicht. 

Worauf muss man beim Kauf eines Apple iMacs achten?

Bildschirm

  • Größe: 21,5 oder 27 Zoll
  • Auflösung: 1.920x1.080 Pixel, 4.096x2.304 Pixel oder 5.120x2.880 Pixel

Hardware

  • Festplatte: 1 TB oder 2 TB
  • Grafikkarte: AMD Radeon, Intel HD Graphics oder Intel Iris Pro
  • Betriebssystem: MacOS X El Capitan oder macOS Sierra 

 

Genauer, heller, klarer: Retina-Displays

Die neuen Retina-Displays verfügen neben einer LED-Hintergrundbeleuchtung über eine sehr hohe Pixeldichte. Die hohe Pixeldichte lässt Schrift schärfer und Farben leuchtender erscheinen. Das dem Retina in der Produktbezeichnung folgende 4K oder 5K verweist auf die über 4.000 oder 5.000 Bildpunkte in der Breite. Das kleinere iMac-Modell kann mit dem Retina 4K-Display geliefert werden, das größere mit dem Retina 5K. 

Alles dabei. Das mitgelieferte Zubehör

Damit der Apple iMac nach dem Auspacken sofort benutzt werden kann, ist im Lieferumfang neben dem eigentlichen Computer auch ein Apple Magic Keyboard und eine Apple Magic Mouse 2 enthalten. Das Apple Magic Keyboard ist kabellos, wiederaufladbar und sehr flach, weshalb es sehr wenig Platz auf dem Schreibtisch benötigt. Auch die Apple Magic Mouse 2 ist kabellos und beherrscht Multi-Touch, mit dem einfach in Dokumenten gescrollt werden kann.

FAQs: Die häufigsten Fragen zu Apple iMac

Welche Apps sind im Lieferumfang enthalten? 

Neben dem aktuellen Betriebssystem gehören unter anderem die Apps Fotos (Bildbearbeitung), iMovie (Videobearbeitung), GarageBand (Musikproduktion), Pages (Textprogramm), Numbers (Tabellenkalkulation), Keynote (Präsentationen), Safari (Browser), Mail (E-Mail), Nachrichten (Chat-Client) und FaceTime (Videokonferenzen) zur Ausstattung.  

Kann ich auf einem Apple iMac Windows Programme benutzen? 

Windows und macOS sind grundlegend verschiedene Betriebssysteme, so dass Windows Programme nicht mit macOS verwendet werden können. Allerdings liefert Apple jeden iMac mit dem Dienstprogramm Boot Camp. Damit ist es möglich, Windows parallel zu macOS auf dem Apple iMac zu installieren und wahlweise mit dem einen oder dem anderen Betriebssystem zu arbeiten. Wird der Apple iMac mit Windows gestartet, können dann natürlich auch Windows Programme genutzt werden. Das Betriebssystem Windows ist nicht im Lieferumfang des Apple iMac enthalten und muss separat erworben werden. 

Was bedeutet das i in iMac? 

Der Apple iMac gehörte zu den ersten Geräten, die das kleine i am Namensanfang bekamen. Es hatte bei seiner Einführung 1998 mehrere Bedeutungen: internet, individual, instruct, inform und inspire. Es kennzeichnet heute alle Apple-Produkte, die sich mit möglichst einfacher Bedienung an eine Zielgruppe richten, die sich nicht unnötig mit Technik auseinandersetzen will. 

Warum hat der Apple iMac kein optisches Laufwerk? 

Der Apple iMac verzichtet kategorisch auf alles, was nach aktuellem Stand der Technik nicht notwendig ist, um dieses herausragende Design zu ermöglichen. Der erste iMac verzichtete auf das Floppy-Laufwerk und der neue iMac streicht das optische Laufwerk – weil es nicht mehr dem Nutzungsverhalten entspricht. Dank moderner Breitband-Anschlüsse steht fast alles im Internet bereit, und für die seltenen Fälle, in denen ein optisches Laufwerk benötigt wird, bietet Apple externe Geräte an. 

Unser Praxistipp: Fusion Drive
 

Mit Fusion Drive bezeichnet Apple die Kombination einer klassischen, mechanischen Festplatte mit einem Flash-Speicher. Diese Hybrid-Festplatte verbindet die Geschwindigkeit des Flash-Speichers mit der Kapazität der mechanischen Festplatte, indem das Computersystem lernt, welche Daten häufig genutzt werden (und damit schnell verfügbar sein müssen) und diese im schnelleren Flash-Speicher deponiert.

      

Fazit: So finden Sie den richtigen Apple iMac 

Eines vorweg: Jeder Apple iMac ist der richtige. Durch die klare Produkt-Philosophie von Apple stehen nur wenige Modelle zur Auswahl, die es dem Kunden erleichtern, das optimale Gerät zu finden. Ob das kleinere oder das größere Modell besser zu Ihren Bedürfnissen passt, können nur Sie entscheiden. Allerdings verfügt jeder iMac über ein hervorragendes Betriebssystem, eine Auswahl an intuitiver Software und genug Leistung, um allen Anforderungen gerecht zu werden. Egal, für welches Modell Sie sich entscheiden, beim Apple iMac heißt es immer: Auspacken, Einstecken, fertig! 

Conrad Electronic GmbH & Co KG benötigt für einzelne Datennutzungen Ihre Einwilligung, um die Funktion der Website zu gewährleisten und Ihnen unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "Zustimmen" geben Sie Ihre Einwilligung dazu. Ausführliche Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Sie haben jederzeit die Möglichkeit Ihre Zustimmung in der Datenschutzerklärung zurückzunehmen.
Ablehnen
Zustimmen