JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.at
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}

Taschenmesser und Multitools – die Werkzeugkoffer für die Hosentasche

Als hilfreiche Begleiter im Alltag, auf Reisen, beim Campen und vielen anderen Outdoor-Aktivitäten erweisen sich Taschenmesser und Multifunktionswerkzeuge, kurz Multitools genannt. Diese Universaltalente gibt es in zahlreichen Ausführungen mit vielerlei Funktionen. Lesen Sie hier, welche Modelle es gibt und worauf Sie beim Kauf achten sollten.

 

 

Was versteht man unter Taschenmessern und Multifunktionswerkzeugen?

Als Taschenmesser werden Messer bezeichnet, deren Klinge sich in eine Fuge des Heftes klappen lässt. So gibt es beim Transport des Messers keine Schnittwunden. Für Taschenmesser kursieren noch weitere Bezeichnungen: Klappmesser, Schließmesser, Fixiermesser, in Süddeutschland und der Schweiz auch Sackmesser und in Österreich Feitel.

Übrigens wurde das älteste Taschenmesser in Österreich entdeckt. Es stammt aus der Zeit von 600 bis 500 v. Chr., wurde bei Ausgrabungen in Hallstatt gefunden und besteht aus einer Eisenklinge mit einem Heft aus Knochen.

Multifunktionswerkzeuge, meistens kurz und bündig als Multitools bezeichnet, sind Alleskönner im Miniaturformat. In der Hosentasche oder am Gürtel zu tragen, kombiniert das Multitasking-Talent zahlreiche Werkzeugfunktionen in einem einzigen Gerät. Die meisten Modelle bringen es auf eine Länge von 10 bis 12 Zentimeter und wiegen zwischen 200 und 300 Gramm. Ganz kleine Exemplare lassen sich sogar am Schlüsselbund befestigen. Je nachdem, wie viele verschiedene Messer und Werkzeuge gewünscht werden, sind Multitools in unterschiedlichen Größen und Formen im Conrad-Sortiment erhältlich.

Welche Typen von Taschenmessern und Multitools sind erhältlich?

Taschenmesser

Es gibt mehrere Kriterien, um Taschenmesser in verschiedene Kategorien einzuteilen, darunter Verriegelung, Art der Öffnung, Klinge, Arretierung, Griff und Größe.

Verriegelung: Bei Klappmessern sorgen verschiedene Mechanismen dafür, dass sich das Messer bei der Benutzung nicht versehentlich schließt. Sogenannte Schwenkerlmesser kommen ohne spezielle Verriegelungsmechanik aus. Der Daumen drückt auf einen Erl, der auf dem Griff aufliegt, wenn das Messer geöffnet ist. Rutschgelenkmesser besitzen eine Feder, die auf das Gelenk drückt. Es handelt sich bei der Feder um keine feste Arretierung.

Art der Öffnung: Unterschieden wird zwischen einhändig und zweihändig zu öffnenden Messern. Einhandmesser lassen sich mit einer Hand öffnen. In der Regel sind das Klappmesser, die per Daumendruck in eine Bohrung, auf einen Noppen oder einen Hebel aufgehen. Es gibt Messer, deren Klinge nach der Öffnung mittels einer mechanischen Sicherung arretiert („feststellbare Klinge“).
Zum Öffnen von Zweihandmesser muss man beide Hände benutzen. Die eine Hand hält das Messer am Griff, die andere klappt die Klinge auf – entweder wird die Klinge am stumpfen Ende angefasst oder mit dem Nagelhau (Daumennagelschlitz) bewegt.

Form der Klinge: Es gibt Messer mit Wellschliff, glatt geschliffenen Klingen oder eine Kombination aus glatt und wellig geschliffen. Die konkav gewölbte Recourveschneide ist die Klingenform der Wahl zum Schnitzen oder Schneiden von rundem Schnittgut.

Arretierung: Viele Taschenmesser haben eine Verriegelung, damit die Klinge nicht aus Versehen wieder einklappt. Für diese Arretierung gibt es unterschiedliche Varianten: Schlitzring-Verriegelung, Rückenfeder-Verriegelung, Wippen-Verriegelung, Seitenfeder-Verriegelung, Griffschalen-Verriegelung und Bolzen-Verriegelung.

Griff: Klingen und Werkzeuge sind zwischen zwei Platinen eingeklappt. Die Platinen sind von den Griffschalen umgeben. Häufig verwendete Materialien für die Griffschalen waren früher Holz, Bein, Horn, Perlmutt, Silber oder Gold. Heute wird häufig Kunststoff eingesetzt. Die charakteristischen roten Griffschalen der Schweizer Messer bestehen beispielsweise aus Cellidor (Celluloseacetobutyrat).

Größe: Der Hersteller Victorinox unterscheidet drei Kategorien. Kleine Taschenmesser haben eine Länge von 58 bis 74 Millimeter, mittlere messen 84 bis 93 Millimeter und große Taschenmesser sind bis zu 130 Millimeter lang.


Schweizer Messer

Zu den bekanntesten Taschenmessern gehören die sogenannten Schweizer Messer mit mehreren Klingen und Werkzeugen. Der Schweizer Karl Elsener gründete 1884 seine Messerschmiede, aus der das Unternehmen Victorinox hervorging, und entwickelte das „Original Swiss Army Knife“. Ursprünglich war es für die Ausrüstung von Soldaten gedacht: Es sollte als sowohl fürs Essen als auch bei der Wartung von Gewehren alle Instrumente „aus einer Hand“ bieten.

Neben Klingen in verschiedenen Größen sind in Schweizer Messer weitere Werkzeuge integriert. Hier eine kleine Auswahl mechanischer Werkzeuge: Schere zum Schneiden von Papier und Karton, Säge, Feile, Schraubendreher, Beitel (Spanen von Holz), Ahle (Stechen und Bohren von Löchern). Außerdem bieten die Messer Werkzeuge, um diverse Behälter zu öffnen, unter anderem Korkenzieher, Kapselheber, Dosenöffner.

Außerdem gibt es Messer, die für spezielle Einsatzgebiete ausgerüstet sind, beispielsweise Pilzmesser (mit Pilzbürste zum Säubern der Pilze), Reitermesser (mit Hufkratzer und Hufrinnenmesser) und Anglermesser (mit Fischentschupper und Hakenlöser zum Herauslösen des Angelhakens).


Multitool

Die bekannteste Bauart eines Multitools hat eine Zange als zentrales Element und weitere Werkzeuge im Griff. Dieser Prototyp des Multifunktionswerkzeugs wurde 1978 von Timothy Leatherman zum Patent angemeldet und wird noch heute von der US-Firma Leatherman angeboten. Nach wie vor sind bei vielen Multitool-Modellen sämtliche Zusatzwerkzeuge im Inneren der Griffschalen zu finden. Die ausgeklappten Einzelwerkzeuge werden mithilfe der Federspannung gehalten.

Im gehobenen Segment sind die Einzelwerkzeuge arretierbar. Es gibt auch Modelle, die von außen einen direkten Zugang zu den Einzelwerkzeugen ermöglichen; das heißt, die Zange muss nicht aufgeklappt werden.

Auf dem Markt sind auch Modelle mit wechselbaren Aufsätzen erhältlich, beispielsweise Schraubbits oder Sägeblättern.

Manche Multitools sind für die speziellen Anforderungen bestimmter Einsatzbereiche „maßgeschneidert“. Multitools fürs Fahrradfahren zeichnen sich durch ein niedriges Gewicht, ihre Kompaktheit sowie durch vielseitige Verwendungsmöglichkeiten aus. Sie enthalten außerdem besondere Werkzeuge wie Kettennieten, Nippelspanner oder Reifenheber.

Worauf müssen Sie beim Kauf eines Taschenmessers achten?

Als Grundlage für Ihre Kaufentscheidung sollten Sie sich überlegen, bei welchen Gelegenheiten Sie das Messer einsetzen wollen. Brauchen Sie vor allem einen zuverlässigen Begleiter im Alltag, beim Camping oder auf Fahrrad- oder Wandertouren? Je nachdem, wie Ihre Antwort lautet, fällt die Gewichtung der Auswahlkriterien aus: Wenn das Taschenmesser häufig unterwegs mitgeführt und am Körper getragen wird, sollte es möglichst leicht sein. Das Gewicht ist abhängig vom verwendeten Material und der Anzahl der Funktionen. Deshalb sollten Sie sich vor der Anschaffung klar machen, welche Werkzeuge Sie brauchen.

Je nach Ausstattung und Material variieren die Preise für Taschenmesser. Sie können im Conrad-Sortiment Modelle von 7,49 bis 239 Euro finden

Eine weitere Abwägung vor dem Kauf: Soll die Klinge aus rostfreiem Stahl sein? Rostfreie Klingen lassen sich weniger gut schleifen als Klingen aus rostträgem Stahl.

Häufig gestellte Fragen rund ums Taschenmesser

Welche Reinigung und Pflege braucht mein Taschenmesser?

Um lange Freude mit seinem Taschenmesser zu haben, sind regelmäßiges Ölen und Säubern unerlässlich. Bei kleinen Verschmutzungen, etwa nach dem Schneiden eines Apfels, kann die Klinge unter klarem, heißem Wasser abgespült und anschließend abgetrocknet werden. Zur gründlichen Reinigung können Sie das Taschenmesser zunächst in warmem Wasser bewegen. Nach dem Trocknen muss das Taschenmesser eingeölt werden, um die Leichtgängigkeit der beweglichen Teile zu erhalten. Dazu wird ein kleiner Tropfen Öl bei Mechanismen, Hebeln, Schneiden und Verbindungsstellen aufgetragen. Das Öl sollte folgende Anforderungen erfüllen: Geruchs- und Geschmacksneutralität, Alterungsbeständigkeit, Schutz gegen Verschleiß und Korrosion, Lebensmitteltauglichkeit.
Von Zeit zu Zeit muss die Klinge nachgeschliffen werden. Dazu eignen sich Messerschärfer oder Schleifsteine.

Welche Regeln sieht das Waffengesetz für das Taschenmesser vor?

Gewöhnliche Messer mit stumpfem Rücken, beispielsweise Brotmesser, Jagdmesser, Tischmesser, und Taschenmesser aller Art werden in der Regel nicht als Waffen im Sinne des Waffengesetzes klassifiziert, sondern als Gebrauchsgegenstände. Das gilt sogar dann, wenn Taschenmesser mit einer Feststellungsvorrichtung für die Klinge versehen sind. Hat ein Taschenmesser darüber hinaus noch eine besondere Vorrichtung zum Aufspringen der Klinge („Fallmesser“, „Springmesser“) wird es als Waffe im Sinne § 1 des Waffengesetzes bewertet. Personen über 18 Jahren, über die kein Waffenverbot verhängt wurde, dürfen ein solches Messer kaufen, besitzen und führen. Eine waffenrechtliche Urkunde ist nicht erforderlich. Bei Veranstaltungen darf ein Messer, das unter das Waffengesetz fällt, allerdings nicht mitgeführt werden.

Darf ich mein Taschenmesser bei Flugreisen mitnehmen?

Als Gebrauchsgegenstände im Handgepäck sind Messer erlaubt, deren Klingenlänge gemessen von der Spitze bis zum Griffansatz maximal 6 Zentimeter beträgt. Im Zweifelsfall empfiehlt es sich jedoch, Diskussionen um das Mitführen von Taschenmessern zu vermeiden und das Taschenmesser von vornherein im Koffer zu verstauen.

Fazit: So finden Sie das Taschenmesser und das Multitool, das in Ihr Leben passt

Taschenmesser und Multitools sind hilfreiche Alleskönner, die Ihnen das Leben im Alltag, beim Camping, auf Reisen, beim Wandern, Fahrradfahren und vielen anderen Outdoor-Aktivitäten erleichtern. Um aus der Vielzahl der Modelle das richtige zu finden, sollten Sie sich vor der Anschaffung genau mit Ihren Bedürfnissen und Erwartungen an das Produkt auseinandersetzen: Eine entscheidende Frage ist dabei, bei welchen Gelegenheiten Sie das Taschenmesser oder Multitool verwenden und welche Funktionen Sie unbedingt haben wollen.