Wählen Sie "Geschäftskunde" oder "Privatkunde", um Preise ohne oder mit Mehrwertsteuer zu sehen.
Geschäftskunde
Privatkunde

  

Wissenswertes rund um das Thema Bühne, Disco, Studio & DJ

Open-Air-Konzert, Theateraufführung oder Clubnacht – bei vielen Veranstaltungen kommt teils aufwendige Technik zum Einsatz. Licht und Sound müssen fachgerecht installiert sein, um die erwünschte Wirkung zu erzielen und für beste Unterhaltung zu sorgen. Was Technik für Bühne, Disco, Studio und DJs alles umfasst, erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Bühnen-, Studio-Kabel & Stecker

Für die Ausstattung von Bühne und Studio haben sich Standards im Bereich Verkabelungen und Stecker etabliert, die sich von solchen für Heimanwendungen deutlich unterscheiden. Hier spielen andere Pegelverhältnisse, höhere Ansprüche an Abschirmungen und sonstige Sicherheitsaspekte eine Rolle. Für die Verwendung im Outdoor-Bereich müssen bestimmte Schutzarten zugesichert sein, um Künstler und Techniker vor Verletzungen durch Strom zu schützen. Viele Kabel ermöglichen es, das „Unterhaltungssignal" zu übertragen und gleichzeitig Geräte zu steuern. Für die Beschallung großer Veranstaltungen werden wesentlich höhere Leistungen benötigt, so dass andere Stecker-Techniken (Speakon) zum Einsatz kommen. Zur Entwirrung der Kabel gibt es beispielsweise Multicore-Kabel, die mehrere Übertragungswege in einer Kabelhülle anbieten. In unserem Onlineshop finden Sie eine große Auswahl an Kabeln, Steckern, Adaptern, Stromverteilern und vielem mehr.

DJ, Digital-DJ

Am DJ-Pult spielt ein DJ Musik von Tonträgern ab. Hier gibt es zwei Lager: das analoge und das digitale. Dementsprechend ist auch das Angebot der Abspieltechnik gesplittet in herkömmliche Plattenspieler mit Direkt- oder Riemenantrieb und CD-Player unterschiedlicher Ausstattung.

Hinzu kommen spezielle Player, die digitale Audioformate wie MP3, AAC oder WAV verarbeiten und mit Effekten verfremden können. Diese Player sind zum Teil zusätzlich mit CD-Laufwerken ausgestattet. SD-Controller eignen sich darüber hinaus zum Abspielen und teilweise zur Produktion von digitalen Musikformaten, die auf SD-Cards gespeichert sind oder werden.

Vielfältige Audio-Mixer als Stand-Alone- oder Einbaugeräte gehören zu dem Equipment, mit dem DJs den Sound perfektionieren und Songs nicht nur abspielen, sondern auf kreative Weise mischen. In der Kategorie DJ und DJ Digital finden Sie bei uns auch eine Auswahl an passendem DJ-Equipment wie Kopfhörer, Ständer und Recording Software.

ELA-100V-Technik, Speziallautsprecher

Der Sound muss nicht nur übertragen und gemischt werden, er soll zudem über Lautsprecher zu hören sein. ELA ist die Abkürzung für „Elektroakustische Anlage“. Dabei handelt es sich um Lautsprecher, die von der stationären Innen- bis zur Stadion-Beschallung alles bieten. Für eine effiziente Verteilung der Signale hat sich das 100-Volt-System durchgesetzt. Passende Bauelemente wie Mischpulte, Verstärker und Trafos ergänzen die Lautsprecher.

In die Kategorie ELA-100V und Speziallautsprecher fallen außerdem Druckkammerlautsprecher (auch in 100-Volt-Technik) und Megafone, die aufgrund ihres begrenzten Frequenzganges vor allem für die Sprachübertragung geeignet sind.

Lichttechnik, Bühnentechnik

Passendes stimmungsvolles Licht darf auf keiner Veranstaltung fehlen. Ein sorgsam inszeniertes Set mit adäquater Beleuchtung bietet Bands, Schauspielern und anderen Künstlern die perfekte Bühne und trägt zu einem großen Teil zur Unterhaltung bei. Im Bereich der Lichttechnik und Bühnentechnik gibt es eine große Bandbreite von Lichteffekten, die von PAR-Scheinwerfern über Schwarzlichtdekoration bis hin zur Lichtanlage für bewegtes Licht wie Laufschriften reicht. So werden Sound und Licht professionell aufeinander abgestimmt.

Die für moderne Lichttechnik eingesetzte Technologie ist DMX (Digital Multiplex) – ein Steuerungsprotokoll, mit dem die entsprechenden Controller „intelligente“ Scheinwerfer für Lichteffekte ansteuern, unter anderem per USB und WLAN. Um eine DMX-Steuerung zu ermöglichen, müssen die Elemente mit passenden Kabeln und Adaptern verbunden werden.

Besondere Hingucker werden durch Effektmaschinen wie Seifenblasen-, Schnee- oder Nebelmaschinen gezaubert. Mittels toller Effekte können Sie für eine besondere Stimmung auf Ihrem Event oder in Ihrer Diskothek sorgen und Ihr Publikum begeistern.

Unser Praxistipp: Sicherheit bei Veranstaltungen

Bei Veranstaltungen wie großen Partys in der Disco steht für die Gäste der Spaß im Vordergrund, der Veranstalter sollte jedoch das Augenmerk vor allem auf Sicherheitsaspekte legen. In Hinblick auf Bühnen- und Veranstaltungstechnik gilt es vieles zu berücksichtigen. Dazu gehört die Vermeidung von Unfällen durch Kabel, Scheinwerfer oder Lautsprecher, der Schutz vor Überhitzung, Blenden und Blaulichtgefährdung bei Lampen und der Schutz vor zu hohen Lautstärken.

  

Mikrofone

Das Interface zwischen menschlicher Stimme und Audiotechnik ist das Mikrofon. Seit seiner Erfindung im 19. Jahrhundert hat es vielfältige Entwicklungen und Spezialisierungen erfahren. So wird in dieser Produktkategorie beispielsweise zwischen Gesangs-, Instrumenten-, Sprach- und Spezial-Mikrofonen unterschieden, die hinsichtlich ihrer Richtcharakteristik und ihres Frequenzganges für die jeweiligen Einsatzbereiche designt wurden. Dazu gehören die passenden Kabel in XLR-Technik für die Signalübertragung sowie Mikrofonständer und -Zubehör, die geeigneten Vorverstärker und Mixer.

Als Besonderheit ist an dieser Stelle das In-Ear-Monitoring zu nennen: Es bietet eine Möglichkeit zur Selbstkontrolle des Darbietenden auf der Bühne und hat gegenüber dem Lautsprecher-Monitoring den Vorteil, dass keine Rückkopplungen auftreten und beispielsweise „unsichtbare“ Regieanweisungen gegeben oder ein Metronom-Takt eingespielt werden kann.

PA

Die Abkürzung PA (Public Address) wird für Beschallungsanlagen verwendet, die zur Wiedergabe von Sprache oder Musik für ein Publikum verwendet wird. Ein wichtiger Aspekt ist, dass die Fläche gleichmäßig beschallt wird. Dafür steht umfangreiche Technik zur Verfügung.

Mit DI-Boxen beispielsweise können symmetrische und unsymmetrische Tonsignale verarbeitet werden. Diese Geräte stehen als aktive oder passive Boxen zur Verfügung.

Mit diversen Effektgeräten lassen sich zudem ursprüngliche Signale von Mikrofonen und Instrumenten vielfach verfremden, zu Loops zusammenbauen oder mit vorinstallierten Sound-Clips kombinieren, teils sogar mit Aufnahmefunktion.
Karaoke-Anlagen sind so ausgestattet, dass Mikrofone sofort ohne zusätzliche Vorverstärker anschließbar sind. Einige Modelle liefern die passenden Lichteffekte gleich mit und sorgen für großen Spaß auf Firmenfeiern, Partys und anderen Veranstaltungen.

Mischpulte führen die Signale verschiedener Tonquellen zusammen und verteilen sie entsprechend der zu lösenden Beschallungsaufgabe an die Endstufen und Lautsprecher. Sogenannte Powermixer besitzen außerdem eine eingebaute Endstufe, können also direkt mit Lautsprechern verbunden werden.
 

Racks, Elektronik, Cases

Nach der Show ist vor der Show: Alles will gut und sicher verpackt und zum nächsten Einsatzort transportiert werden. Viele Racks sind derart konstruiert, dass sie Verpackung und Nutzung miteinander vereinen. In der Kategorie Racks, Elektronik und Cases sind auch die Bühnenstromverteiler zu finden.

Studio, Recording
 

Die Technik im Bereich Studio und Recording bedient professionelle Ansprüche an die Audioproduktion. Präzise Signalpegel, hochwertige Kontroll-Lautsprecher und eine anspruchsvolle akustische Ausstattung der Studio-Räumlichkeiten gehören hier zu den Basics.

Darauf sind die in unserem Onlineshop angebotenen Komponenten ausgerichtet, einschließlich der passenden Trick- und Geräuschtechnik.
 

Heimstudio, Homerecording und Homerecording-Equipment

Wer zu Hause Musik aufnehmen und abmischen möchte, benötigt keine komplex aufgebauten Tonbandmaschinen, Mischpulte oder Effektprozessoren, wie sie in professionellen Tonstudios zu finden sind. In der Regel genügen ein handelsüblicher Computer und das passende Equipment, um sich ein Heimstudio einrichten und anspruchsvolles Homerecording betreiben zu können.

Ob die Wahl auf einen Desktop-PC oder Laptop fällt, hängt von den individuellen Vorlieben und dem Bedürfnis nach Flexibilität ab. Wichtig ist, einen Computer mit guter Rechenleistung (CPU) zu verwenden und darauf zu achten, dass Arbeitsspeicher und Festplatte ausreichend groß sind. Von der Aufnahme bis zur Bearbeitung der Tonspuren (fachsprachlich als Mastering bezeichnet) werden wesentliche Schritte der Musikproduktion weitgehend mithilfe des Computers abgewickelt.

Um überhaupt Musik aufnehmen zu können, wird an den PC ein sogenanntes Audio-Interface angeschlossen. Dabei handelt es sich um ein Gerät, das als Schnittstelle zwischen Instrument, Mikrofon und Computer dient. Audio-Interfaces sind via USB, FireWire oder Thunderbolt anschließbar und erfordern meist nur noch die Installation eines Treibers, um in Betrieb genommen werden zu können. Eine Software fürs Recording, auch Audio-Sequencer oder Digital-Audio-Workstation-Software (kurz: DAW-Software) genannt, ist ebenfalls eine notwendige Komponente für das Home-Recording. Damit können beispielsweise Audiospuren gemixt und Toneffekte realisiert werden. Die meisten Audio-Sequenzer-Programme beanspruchen viel Platz auf dem Bildschirm, daher empfiehlt es sich, mit zwei Displays zu arbeiten.

Neben einem Mikrofon zur Tonaufnahme braucht es eine technische Komponente, um die Tondateien anhören zu können. Abhörlautsprecher sind hierfür die richtige Wahl. Sie punkten mit einer guten Klangqualität und sind je nach Größe in der Lage, auch Bässe sehr tiefer Frequenzen wiederzugeben. Flach konstruierte Studio-Monitore bieten ein akkurates Klangbild und sind gut für das professionelle Mixing geeignet.  

Um ein homogenes Klangbild zu erhalten, sind der richtige Abstand zum Lautsprecher und die Akustik im Raum entscheidend. Kleine Räume sind für die Einrichtung eines Homerecording-Studios meist nicht geeignet, da es hier schneller zu Reflexionen kommen kann. Steht nur ein kleindimensionierter Raum zur Verfügung, kann man auf sogenannte Absorber oder Diffusoren zurückgreifen. Absorber haben die Aufgabe, Reflexionen zu dämpfen, während Diffusoren die Schallwellen zerstreuen und gleichmäßiger verteilen, indem sie starke Einzelreflexionen in viele schwächere Reflexionen aufteilen. Mithilfe solcher akustischen Elemente lässt sich auch in kleinen Studios störungsfrei Musik produzieren.

Grundsätzlich gilt es bei der Einrichtung eines Homestudios darauf zu achten, dass alle Komponenten der Aufnahmekette aufeinander abgestimmt sind. Ist das der Fall, sind auch in den eigenen vier Wänden professionelle Ergebnisse möglich.

Am häufigsten gekauft

Top bewertete Produkte

Conrad Electronic GmbH & Co KG benötigt für einzelne Datennutzungen Ihre Einwilligung, um die Funktion der Website zu gewährleisten und Ihnen unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "Zustimmen" geben Sie Ihre Einwilligung dazu. Ausführliche Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Sie haben jederzeit die Möglichkeit Ihre Zustimmung in der Datenschutzerklärung zurückzunehmen.
Ablehnen
Zustimmen