Wählen Sie "Geschäftlich" oder "Privat", um Preise ohne oder mit Mehrwertsteuer zu sehen.
Geschäftlich
Privat

Wissenswertes zu Barcode-Scanner

Mit oder ohne Kabel, Einbau- oder Handscanner: Barcodescanner gibt es in vielen Variationen. In unserem Ratgeber erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten zum Scannen von Barcodes, egal ob im Handel, in der Industrie oder anderen Anwendungsgebieten.

Barcodescanner und ihre Anwendungsgebiete

Barcodescanner, die verschiedene Arten von Strichcodes erkennen und dekodieren, werden überall dort eingesetzt, wo Informationen aus den Barcodes ausgelesen werden müssen. Das ist zum Beispiel im Supermarkt der Fall. Damit die Kasse das Produkt und dessen Preis erfassen kann, wird der darauf aufgedruckte Barcode über den Scanner gezogen. Blitzschnell erfassen die Lesegeräte den Strichcode und entziffern die darin hinterlegten Informationen mit der integrierten Dekodiereinheit. Auch in der Industrie kommen Barcodescanner in verschiedenen Variationen zum Einsatz und erlauben es, Produktionsprozesse nachzuvollziehen und gegebenenfalls zu optimieren. Verwendung finden diese Geräte außerdem bei Einlasskontrollen, in der Logistikbranche sowie in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und medizinischen Laboren.


Die verschiedenen Arten von Barcodescannern

Geräte zum Scannen von Barcodes sind in vielen verschiedenen Ausführungen erhältlich. Stationäre Scanner finden unter anderem in Bibliotheken, im Einzelhandel, Gesundheitswesen oder in der Logistikbranche Verwendung. Einbau-Scanner beschleunigen das Boarding am Flughafen oder das Scannen von Waren an Selbstbedienungskassen.  gibt es in Varianten für nahezu alle Anwendungsgebiete; je nach Bedarf muss hier ein Augenmerk auf die IP-Schutzklasse, Design und Beschaffenheit des Modells gelegt werden. 

Neben kabelgebundenen Modellen sind in unserem Online-Shop auch Wireless Barcode Scanner erhältlich, die mit Funk und/oder Bluetooth arbeiten. Wireless Barcodescanner erweisen sich vor allem bei der Inventur im Einzelhandel als vorteilhaft – damit ist das Personal mobil und kann problemlos den Warenbestand erfassen. Ob kabelgebundener oder Wireless Barcodescanner: Die Geräte sind nicht nur nach ihrer Bauart zu unterscheiden, denn es gibt spezielle Scanner für 1D- und 2D-Barcodes.

1D Scanner

Mit diesen Geräten scannen Sie lineare Barcodes, wie sie beispielsweise auf Produktverpackungen für Lebensmittel oder auf Büchern zu finden sind.

2D Scanner

Mit 2D-Scannern lassen sich zweidimensionale Codes auslesen. Dazu gehören zum Beispiel QR-Codes in Werbeanzeigen oder auf Online-Tickets.


Ein CCD-Sensor ist ein lichtempfindliches, elektronisches Bauelement. Bei der CCD-Technologie wird der Barcode mit LED-Licht beleuchtet. Der Barcode reflektiert auf den CCD-Sensor. Ein Decoder entziffert anschließend die Striche und Strichabstände des Barcodes und gibt die Informationen an das Ausgabegerät weiter. CCD-Scanner haben eine relativ hohe Auflösung und erfassen Barcodes in Windeseile. Ihre maximale Reichweite beträgt je nach Modell bis zu ungefähr 50 cm. Sie werden eingesetzt, um etwa EAN-Codes zu lesen und entziffern. QR ist hiermit nicht entschlüsselbar.


Bei einem Laser-Scanner werden Laserstrahlen auf den Strichcode gerichtet. Über ein optisches System werden die Laserstrahlen in hohen Geschwindigkeiten linienförmig über den Barcode geführt. Durch die hellen und dunklen Streifen wird das Licht unterschiedlich stark reflektiert. Diese Reflexion wird mithilfe einer Fotodiode in elektrische Signale umgewandelt und anschließend ausgewertet. Laserscanner arbeiten sehr schnell, auch unter schwierigen Lichtbedingungen. Die Lasertechnik erlaubt eine höhere Reichweite, allerdings erfassen Laser-Barcodescanner keine zweidimensionalen Barcodes. Dazu ist lediglich die Kamera-Technologie in der Lage.


Die Kamera- oder Imager-Technologie erfasst den Barcode mit einer kompakten Kamera. Das aufgenommene Bild wird digital erfasst und ausgewertet. Mit dieser Methode können Codes mit sehr hoher Informationsdichte dekodiert werden. Barcodescanner mit der modernen Imager-Technologie sind vergleichsweise teuer. Mittlerweile kann auch die Smartphone-Kamera zur Code-Entzifferung genutzt werden. Mit entsprechenden Barcode-Scanner-Apps aus dem App Store oder Google Play Store können mit der Handy-Kamera ein- oder zweidimensionale Codes erfasst werden. Bei einigen Geräten ist die Installation von zusätzlichen iOS- oder Android-Apps gar nicht notwendig, da benötigte Software von Haus aus vorhanden ist. Jede Person, die zum Beispiel ein modernes Android-Gerät in der Tasche hat, kann jeden beliebigen QR-Code einscannen und die darin hinterlegten Informationen abrufen. Ein spezieller QR-Code-Scanner wird nicht benötigt.

Der Vollständigkeit halber seien hier auch Barcode-Lesestifte erwähnt. Mit den Barcode-Lesern in Stiftform werden Codes meist mittels LED-Licht erfasst und an ein zweites Gerät, den Dekoder, der via Kabel mit dem Lesegerät verbunden ist, zur Entzifferung weitergegeben. Da zur optimalen Erfassung eines Barcodes das Lesegerät möglichst in einem gleichmäßigen Tempo und korrekten Lesewinkel geführt werden muss, wird diese Technologie mittlerweile nur selten genutzt.


Barcodescanner kaufen – Darauf sollten Sie achten!

 

Beim Kauf von Strichcode-Scannern sollten Sie vor allem überlegen, welcher Code-Typ zukünftig auf welche Art gescannt werden soll.

Bauform: Handscanner sind kabellose Modelle, die zur mobilen Erfassung dienen. Dazu gehören Wireless Geräte wie Funk-Scanner und Bluetooth-Barcode-Scanner.
Achten Sie beim Kauf von Handscannern auf ein ergonomisches Design, damit die Geräte auch bei langwierigeren Tätigkeiten gut in der Hand liegen und ein komfortables Arbeiten ermöglichen. Stationäre Desktop-Scanner sind hingegen fest mit einem Kassensystem oder einem Computer verbunden.


Schnittstellen: Eingescannte Informationen werden an ein Ausgabegerät weitergegeben – an den PC im Büro oder an das Kassensystem. Produktart und Preis können sowohl Kunden als auch Personal auf dem Display an der Kasse einsehen. Zur Verbindung von Barcodelesegeräten mit einem Kassensystem oder Computer stehen mehrere Schnittstellen bereit, dazu zählen Bluetoothoder Funk (bei Wireless Barcode Scannern) oder zum Beispiel USB bei kabelgebundenen Geräten.


Scan-Technologie: Ob Laserscanner, CCD-Scanner oder Kamera-Scanner – prüfen Sie, welche Code-Art vorwiegend ausgelesen und entziffert werden soll, bevor Sie sich für einen Barcode Scanner entscheiden.


Scanrate und Lesebestätigung: Je höher die Scanrate, desto mehr Scans können pro Sekunde erfolgen. Bei der Arbeit mit einem Wireless-Barcode-Scanner oder einem Einbau-Scanner erweist sich eine akustische und/oder LED-Lesebestätigung als vorteilhaft.


Schutzklasse: Wenn der Barcode Scanner besonders robust und gegen Staub und Wasser geschützt sein soll, gilt es, auf eine entsprechende Schutzklasse des Lesegeräts zu achten.


Unser Praxistipp: QR-Codes mit dem Smartphone scannen

Wer gelegentlich mit QR arbeiten muss, für den genügt eine entsprechende iOS- oder Android-App für das eigene Smartphone. Mit der integrierten Kamera können Sie ganz komfortabel QR einscannen und lesen.


FAQ – häufig gestellte Fragen zu Barcode-Scannern

Welche App ist zum Scannen von QR am besten geeignet?

Für jedes Betriebssystem gibt es eine Vielzahl an Apps. Welche für Sie am besten geeignet ist, hängt von Ihrem persönlichen Bedarf und Ihren Vorstellungen ab. Testen Sie vorab Apps, die kostenlos zur Verfügung stehen, und prüfen Sie, ob diese für Ihre Bedürfnisse vielleicht bereits ausreichen. 

Wie wird ein Wireless Gerät aufgeladen? Ist ein besonderes USB-Kabel nötig?

Vielen Handscannern liegen ein entsprechendes Kabel (USB) sowie ein Netzteil bei. Die Ladefunktion erfolgt daher im Regelfall via USB. Dennoch ist es ratsam, beim Kauf eines USB-Barcodescanners zugleich zu überprüfen, ob ein Kabel (USB) und ein passendes Netzteil im Lieferumfang inbegriffen sind. Zum bequemen Aufladen via USB wird teilweise sogar eine Ladeschale im passenden Design mitgeliefert.

Conrad Electronic GmbH & Co KG benötigt für einzelne Datennutzungen Ihre Einwilligung, um die Funktion der Website zu gewährleisten und Ihnen unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "Zustimmen" geben Sie Ihre Einwilligung dazu. Ausführliche Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Sie haben jederzeit die Möglichkeit Ihre Zustimmung in der Datenschutzerklärung zurückzunehmen.
Ablehnen
Zustimmen