JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.at
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}

PC Tuning-Kits - Herstück Ihres PCs

Tauschen Sie nur die Komponenten, die maßgeblich für die Leistung Ihres PCs ausschlaggebend sind. Die Tuning-Kits bieten Ihnen neuste Technik und perfekt aufeinander abgestimmte Komponenten. Ihnen stehen verschiedene Konfigurationen zur Auswahl die auch garantiert Ihren Ansprüchen gerecht werden. 

 

 

Das Tuning Kit - Herzstück Ihres PCs

Die Anforderungen von Games an PCs übertreffen einander in immer kürzeren Abständen. Um auf dem neuesten Stand zu bleiben und aktuelle Spiele-Titel auf hohem Grafiklevel genießen zu können, führt ab einem gewissen PC-Alter kein Weg an neuen Bauteilen vorbei. Diese erhält man entweder, indem man einen komplett neuen PC kauft - oder man sichert sich den Leistungsschubkostengünstiger und einfacher durch den Austausch der wichtigsten Bauteile

Durch ein PC Aufrüstkit, das perfekt aufeinander abgestimmte Komponenten von Markenherstellern enthält, können ältere PCs mit neuem Mainboard, Prozessor und Arbeitsspeicher auf ein deutlich höheres Leistungsniveau gebracht werden. So können Sie Ihren bestehenden PC individuell upgraden und wieder in den Genuss der höchsten Grafikeinstellungen Ihres Lieblingsspiels kommen. Durch diei Auswahl des richtigen Tuning Kits für Ihren PC setzen Sie individuelle Schwerpunkte - ob mehr Arbeitsspeicher, besserer CPU-Kühler als Schutz vor Überhitzung oder neueres Mainboard.


 

Was beinhalten PC Aufrüstkits?

Die umfangreichen Kits von Markenherstellern wie renkforce oder ASRock beinhalten meist:

Mainboard (oft mit Onboard-Grafikkarte)
Prozessor
Arbeitsspeicher
CPU-Kühler
Passender Kabelsatz
Treiber

Alle Komponenten sind bereits fertig montiert und müssen nur noch in Ihren PC eingesetzt werden. Die deutsche Umbauanleitung führt auch Nicht-Profis schrittweise durch den Austausch der Bauteile. Im Zusammenspiel mit den bestehenden Komponenten Ihres PCs erzielen Sie so eine individuelle Leistungssteigerung. 

Vorteile der Tuning-Kits

  • Perfekt aufeinander abgestimmte Komponenten
  • Nutzen Sie bestehende Komponenten einfach weiter (Gehäuse, Laufwerke...)
  • Günstiger als die Anschaffung eines neuen PCs

Die Komponenten und Anschlüsse im Überblick


CPU

Entscheiden Sie sich für ein System mit Intel oder AMD Prozessor und wählen Sie, mit wievielen Prozessorkernen Ihr neues System arbeiten soll, vom Single-Core bis hin zum Hexa-Core steht Ihnen alles zur Auswahl.

Grafik

Je nach Modell steht Ihnen bereits eine integrierte onBoard Grafik zur Verfügung, über welche Sie Ihren Monitor direkt am Mainboard anschließen können. Sollte keine onBoard Grafik vorhanden sein, rüsten Sie einfach eine Grafikkarte über einen PCI-Express x16 Steckplatz nach.

Steckplätze

Erweitern Sie Ihr System mit Steck- und Grafikkarten über die Mainboardsteckplätze. Auf jedem Tuning-Kit befindet sich mindestens ein PCI-Express x16 und ein PCI-Steckplatz.

Anschlüsse

Auf jedem Mainboard befinden sich USB-, PS2-, SATA-, IDE-, LAN- und Audioanschlüsse. Je nach Tuning-Kit können sich darüberhinaus eSATA-, USB 3.0-, FireWire-, DVI-, VGA- und HDMI-Anschlüsse auf dem Mainboard befinden.

So finden Sie das passende Aufrüstkit für Ihren PC

Zwar sind die Komponenten innerhalb eines PC Aufrüstkits aufeinander abgestimmt, doch müssen sie auch zu Ihrem PC passen. So finden Sie heraus, welches Kit Sie benötigen:

1. Was ist Ihr Ziel?

Ist Ihnen die Onboard-Grafikkarte besonders wichtig oder sollen später ohnehin zusätzliche Grafikkarten nachgerüstet werden? Möchten Sie den Prozessortyp von AMD auf Intel wechseln? Wie viele Kerne und welche Taktung soll es sein? Für eine bessere Grafik beim Spiel ist vor allem die Abgestimmtheit der Komponenten wichtig, also wählen Sie Ihr Aufrüst-Set sorgfältig aus.

2. Wie viel Leistung möchten Sie?

Für alle Bauteile gilt: Von Beginner-Level bis Luxusklasse gibt es alles. Auch Aufrüstkits unterscheiden sich in Mainboard, Prozessortyp (Intel oder AMD), Taktung, Anzahl der Kerne und vielem mehr. Wie viel Power Sie brauchen und möchten, sollten Sie sich nicht nur anhand der anderen PC-Bauteile und Ihrer bevorzugten Games überlegen, sondern auch unter dem Gesichtspunkt der Kosten-Nutzen-Effektivität. Manchmal genügt es, einfach den Prozessor oder die Grafikkarte zu wechseln. Wenn Sie ein generelles Upgrade wünschen oder die Zeit sparen möchten, sich im Detail mit der Kompatibilität einzelner Bauteile zu beschäftigen, dann ist ein Aufrüstkit genau richtig für Sie.

3. Halten Ihre bestehenden Komponenten mit?

Prüfen Sie im Vorfeld genau, ob die Bestandteile des Tuning Kits in Ihren PC passen, um keine bösen Überraschen zu erleben. Einige Beispiele für Fragen, die Sie sich stellen sollten, sind:

  • Reicht das Gehäuse noch aus?
  • Passt die Mainboard-Größe (Formfaktor)?
  • Bringt das Netzteil ausreichend Leistung?
  • Hält der Monitor noch mit und hat er die passenden Anschlüsse?
  • Sind alle notwendigen Anschlüsse und Steckkartenplätze (v.a. PCI-Schnittstellen für Grafikkarte) vorhanden?
  • Funktionieren alle Komponenten problemlos mit Ihrem Betriebssystem?
Nach oben