Liste
    Kachel
    Sie bevorzugen die Listenansicht? Dann wechseln Sie ganz einfach hier.
    Sie bevorzugen die Kachelansicht? Dann wechseln Sie ganz einfach hier.

    Am häufigsten gekauft

    Am häufigsten gekauft

    Top bewertete Produkte

    Top bewertete Produkte

    Ratgeber

    Lichteffekte » Optimale Ausleuchtung und Effekte

    Lichteffekte sind unverzichtbare Mittel, wenn auf einer Theaterbühne beste Ausleuchtung und Effekte gefragt sind. Auch für professionelle Präsentationen, auf größeren Partys und in der Disco ist der gezielte Einsatz von Licht enorm wichtig für die Wirkung einer Darbietung oder das Ambiente insgesamt. Welche Möglichkeiten Ihnen mit den passenden Lichteffekten offen stehen, zeigen wir Ihnen hier im Überblick.



    Was sind Lichteffekte?

    Lichteffekte sind eine Form der professionellen Beleuchtung und gehören zur Lichttechnik. Dies ist das Spezialgebiet, das sich bis ins Detail mit den Möglichkeiten der Effektgestaltung beschäftigt. Bei ihrem Einsatz geht es nicht darum, eine klassische Raumausleuchtung zu gewährleisten, sondern mit dem Licht gezielte Effekte herzustellen und zu forcieren. Es geht um Leuchtrichtung und Streuung beziehungsweise Bündelung einzelner Lichter, um die benötigte Helligkeit und die besten Farben. Und wo werden Lichteffekte eingesetzt? Diese Frage lässt sich mit einer langen Aufzählung beantworten, beginnend beim Projektor für LED-Lichteffekte an Fassaden bis hin zur klassischen Spiegelkugel, unter der ein DJ für eine Party auflegt.

    Die häufigsten Einsatzbereiche im Überblick:

    • Theater

    • Opernsaal

    • Konzerthalle

    • Open-Air-Konzert

    • Weihnachtsmarkt

    • Disco

    • Kirche

    • Museum

    • Messe

    • Hörsaal

    • Schulaula

    • Business-Präsentationsraum



    Wie funktionieren Lichteffekte?

    Die meisten Geräte arbeiten mit Halogen-Leuchtmitteln oder setzen auf die LED-Technik. Zur Stromversorgung werden entweder Kabel verlegt und es wird der Haushaltsstrom genutzt oder die Geräte arbeiten mit Akkus.

    Zur gezielten Steuerung der Effekte wird meist auf DMX gesetzt. Das steht für „Digital Multiplex“ und meint ein standardisiertes Übertragungsprotokoll, bei dem ein DMX-Controller seine Befehle dank DMX-Schnittstelle am Lichtgerät an dieses weitergibt. Wer nicht auf DMX-Controler setzen möchte, kann viele Geräte auch klassisch über eine Fernbedienung steuern.



    Welche Komponenten für Lichteffekte gibt es?

    So vielfältig die Einsatzbereiche sind, so stark unterscheiden sich Bauform und Funktion der einzelnen Komponenten. Wir geben Ihnen einen kurzen Überblick:


    Effektstrahler

    Sie erzeugen die gewünschte Stimmung für das jeweilige Event: von gruselig beim Stück auf der Bühne bis romantisch beim Kuschelsong auf der Party. Die Strahler sind kompakt gebaut und werden im Regelfall mit Montagematerial für Wand und/oder Decke geliefert. Doch auch Standmodelle werden oft eingesetzt. Viele besitzen Party-Lichteffekte wie Farbwechsel oder Musiksteuerung via Mikrofon.


    Laser-Lichteffekte

    Diese Geräte erzeugen gezielte Laserstrahlen, die beispielsweise vom DJ auf Tanzflächen projiziert werden.
    Achtung: Es gibt verschiedene Laser-Klassen hinsichtlich des Risikos für Augen und Haut. Für manche der Geräte sehen die Vorschriften vor, dass nur Lasersicherheitsbeauftragte sie bedienen dürfen.


    PAR-Scheinwerfer, Pinspots

    PAR-Scheinwerfer sind unverzichtbar für die professionelle Event- und Bühnenbeleuchtung. Das Kürzel steht für „Parabolic Aluminized Reflector“. Es handelt sich also um einen Parabolreflektor, der mit Aluminium beschichtet ist. Je nach Einsatzort werden lange (longnose) oder kurze (shortnose) Modelle genutzt.


    Theater-Scheinwerfer, Verfolger

    Sie stellen sicher, dass genügend Licht für Schauspieler und Kulissen vorhanden ist.
    Aufgrund des nahezu täglichen und stundenlangen Einsatzes sind die meisten konvektionsgekühlt. Sonderformen sind Modelle, die als Verfolger das Geschehen auf der Bühne begleiten.


    Stroboskope

    Sie erzeugen Lichtblitze, die Auge und Gehirn überlisten. Die Wahrnehmung wird mit steigender Blitzfrequenz immer abgehackter, sodass Bewegungen wie in Zeitlupe wirken. Für Partys und in jeder Disco setzen DJs gern auf diesen Strobe-Effekt. Dafür reichen bei kleinen Geräten wenige LEDs, doch es gibt auch große Modelle, die auf Hunderte setzen.


    Gartenlaser

    Die meisten arbeiten mit LED-Technik und besitzen ein robustes, wetterbeständiges Gehäuse, um outdoor eingesetzt werden zu können. Häufig ist ein Erdspieß vorhanden, um das Gerät im Boden zu befestigen. Hersteller setzen neben einfachen LED-Lichteffekten auch auf Gartenlaser, die Bilder projizieren, etwa winterliche Motive zu Weihnachten.


    Lichteffekt-Leuchtmittel

    Leuchtmittel verschleißen mit der Zeit.
    Um Ihre Anlage weiterhin für eindrucksvolle Lichteffekte nutzen zu können, müssen Halogen-Leuchtmittel und LEDs gelegentlich ausgetauscht werden.


    Fluter, Blinder

    Beide geben sehr helles Licht ab. Fluter setzen auf Dauerlicht und sind daher meist zur Flächenbeleuchtung im Einsatz. Blinder nutzen helles Licht eher in Clustern und blenden das Publikum kontrolliert. Dieser Effekt ist sowohl für Rockkonzerte als auch für Partys sehr beliebt.


    Licht-Komplettsets

    Möchten Sie viele Lichteffekte auf einmal umsetzen, lohnt es sich, auf Komplettsets zu setzen. Ein Set kann beispielsweise LED-Scheinwerfer in mehreren Farben sowie Laser in einer Anlage kombinieren.


    Farbfilter, Flügelbegrenzer

    Farbfilter können als Farbfolienbogen gekauft werden. Hierbei müssen die einzelnen Folien noch in den Farbfilterrahmen am Scheinwerfer eingesetzt werden. Alternativ können Sie Farbscheiben kaufen, die vor den PAR-Scheinwerfer positioniert werden.


    LED Bars

    Im deutschsprachigen Raum werden sie auch LED-Leisten genannt und können je nach Modell sowohl indoor als auch outdoor eingesetzt werden. Es gibt sie in warm- und kaltweiß, jedoch werden zur Club- und Party-Beleuchtung gern farbenfrohe Modelle genutzt. Am häufigsten sind RGB- (Rot-Grün-Blau) oder RGBAW-Modelle (Rot-Grün-Blau-Amber-Weiß) im Einsatz. Es gibt zudem LED Bars mit Schwarzlicht.

    Conrad Electronic GmbH & Co KG benötigt für einzelne Datennutzungen Ihre Einwilligung, um die Funktion der Website zu gewährleisten und Ihnen unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "Zustimmen" geben Sie Ihre Einwilligung dazu. Ausführliche Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
    Sie haben jederzeit die Möglichkeit Ihre Zustimmung in der Datenschutzerklärung zurückzunehmen.
    Ablehnen
    Zustimmen