JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.at
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}

Für kreatives und präzises Heimwerken: Drehmaschine mit Zubehör bei Conrad

Für Modellbauer, Möbelbauer und Bastler ist sie die perfekte Ergänzung ihrer Werkzeugsammlung: eine Drehmaschine von Conrad. Diese vielseitig einsetzbare Maschine eignet sich im Hobbybereich sowohl für die Produktion von Einzelteilen als auch für kleinere Serienfertigungen.

Ob zur Herstellung filigraner Achsen, zum Plandrehen verschlissener Bremstrommeln oder zum Drechseln von Stuhlbeinen – die Drehmaschine ist ein universelles Werkzeug zur Bearbeitung rotationssymmetrischer Werkstücke. Sie können damit Zylinder, Kegel- und Kugelflächen sowie freie Formen individuell gestalten. Wie wäre es mit einem Schachfiguren-Set aus Metall? Dank verschiedener Zubehörteile lässt sich der Drehmittelpunkt eines Werkstücks auf der Drehmaschine verschieben und Sie können ebenso asymmetrische Figuren herstellen. Vielleicht wünscht sich Ihre Frau ein neues Abschlussstück für die Gardinenstange? Ob kugelförmig, spitz zulaufend oder in Form eines Bowling-Pins – Ihrer Fantasie sind mit einer Drehmaschine aus dem Conrad Onlineshop kaum Grenzen gesetzt. Sie benötigen Gewindestangen, die es im Handel nicht in der passenden Größe gibt? Dann drehen Sie sich diese einfach selbst. Mit Hilfe des Schraubdrehens kann Ihre Drehmaschine sowohl Links- als auch Rechtsgewinde produzieren. Zum Wickeln unterschiedlich großer Federn oder zum Fräsen von Nuten können Sie Ihre Drehmaschine ebenfalls nutzen.

So funktioniert eine handbediente Drehmaschine

Für den Hobby- und Heimwerkerbereich empfehlen wir Ihnen die Anschaffung einer Universal-Drehmaschine. Sie lässt sich mit vielfältigem Zubehör ausstatten und ist in ihren Anwendungsbereichen nicht festgelegt. Von Metall- und Fein-Drehmaschinen bis hin zu Drechselbänken können Sie bei uns verschiedene Maschinen online bestellen. Das Interessante an Drehmaschinen im Vergleich zu anderen zerspanenden Werkzeugen ist, dass sich hier das Werkstück bewegt und nicht die Maschine. Spannen Sie zum Beispiel einen Zylinder aus Holz in das Gerät ein und starten Sie die Drehmaschine. Nun wird das Werkstück horizontal gedreht, das Schneidwerkzeug – auch Drehmeißel genannt – bewegt sich von links nach rechts und schneidet Stück für Stück Holz in der gewünschten Form ab. Zu den wichtigsten Bauteilen einer Drehmaschine zählen:

  • Gestell aus Gusseisen oder geschweißtem Stahl, das alle anderen Bauteile trägt.
  • Maschinenbett mit Polymerbeton oder Sand gefüllten Lamellen zur Schwingungsdämpfung.
  • linksseitig angebrachter Spindelstock, der Getriebe und Arbeitsspindel mit dem Motor koppelt.
  • Vorschubgetriebe zur Übertragung der Energie auf die Leit- und Zugspindel.
  • Werkzeugschlitten, der die Drehwerkzeuge spannt und bewegt.
  • Reitstock und Lünette, die lange und dünne Drehteile abstützen.

Abgesehen von kleineren Spezialteilen sind alle Drehmaschinen gleich aufgebaut und funktionieren in ähnlicher Weise. Handbediente, elektronische Modelle erfordern viel Übung und ein hohes Maß an Geschick, wohingegen Sie für die Arbeit an einer CNC-Drehmaschine vor allem eine intensive Einarbeitung in die Computersoftware benötigen. Aufgrund der hohen Anschaffungskosten kommt letztere hauptsächlich in mittleren bis großen produzierenden Unternehmen zum Einsatz.

Sie haben das Projekt – Wir haben die Drehmaschine

Bevor Sie sich für eine Drehmaschine entscheiden, sollten Sie überlegen, für welche Anwendungsbereiche Sie diese nutzen möchten. Unsere Empfehlung: Achten Sie beim Kauf auf folgende Kenngrößen:

  • Spitzenweite
  • Spitzenhöhe
  • Umlaufdurchmesser über dem Bettschlitten

Die Spitzenweite beschreibt die maximale Länge des Werkstücks, das in dieser Drehmaschine bearbeitet werden kann. Gängige Spitzenweiten liegen zwischen 150 Millimetern und 1.500 Millimetern. Mit der Spitzenhöhe geben die Hersteller den Abstand zwischen der Oberkante des Maschinenbetts und dem Mittelpunkt der Arbeitsspindel an. Dies entspricht jedoch nicht der maximalen Breite eines Werkstücks. Je nach verwendetem Zubehör für Ihre Drehmaschine kann sich dieser Abstand um bis zu 10 Millimeter verkleinern. Bedenken Sie dies schon beim Kauf. Der dritte Wert beschreibt noch einmal den Abstand zur Mitte der Arbeitsspindel – diesmal von der Oberkante des Bettschlittens aus gemessen. Planen Sie, hauptsächlich kleine filigrane Werkstücke zu bearbeiten, lohnt sich der Online-Kauf einer Fein-Drehmaschine bei Conrad. Wollen Sie sich vorwiegend der Holzbearbeitung widmen, empfehlen wir eine Drechselbank. Liegt Ihr Fokus mehr auf Metallarbeiten, sind Universal-Drehmaschinen ideal.