Ratgeber

Intelligente funkbasierte Fußbodenheizung im Homematic-IP-Verbund

Eine Fußbodenheizung ist eine feine Sache: Sie temperiert den gesamten Bodenbereich und sorgt dadurch für eine gleichmäßige Wärmeabgabe im Raum. Die Raumtemperatur regeln Sie bei klassischen Fußbodenheizungen manuell über Thermostate an der Wand. Das Einstellen der optimalen Temperatur erfordert Geduld und setzt voraus, dass Sie selbst vor Ort sind. Mal eben schnell die Heizung von unterwegs höher oder niedriger drehen geht nicht. In Folge belassen es viele Nutzer aus Bequemlichkeit bei der einmal eingestellten Temperatur. Die Heizung heizt dann durch, auch wenn niemand anwesend ist.

Mit den vernetzten Funk-Fußbodenheizungsaktoren von Homematic IP profitieren Sie von einer intelligenten Steuerung Ihrer Fußbodenheizung. Per Einzelraumregelung optimieren Sie die Temperaturführung passend zur Nutzung der Räume. Die dynamische Wärmeregulierung erfolgt am kabellosen Homematic IP Wandthermostat oder über die kostenlose Homematic IP App auf Ihrem Smartphone. Über die Sprachsteuerung von Amazon Alexa und Google Assistant passen Sie die Wärmeabgabe auf Zuruf an.

Die Lösung zeichnet sich durch einfache Montage aus. Dank Funkbetrieb ist für Homematic IP keine aufwendige Verkabelung notwendig. Das macht das System zur guten Wahl für Neubauten, Nachrüstungen und Modernisierungen.

Im Verbund mit weiteren Smart-Home-Sensoren aus der Homematic-IP-Serie regeln Sie die Wärmeabgabe individuell in Abhängigkeit von Bedingungen. Das eröffnet Ihnen weitreichende Komfort- und Automatisierungsmöglichkeiten sowie Kosteneinsparungen durch die bedarfsgerechte Zuführung von Heizenergie in den Fußboden. Die Heizung kann dann Zeitprogramme fahren, auf anwesende Personen reagieren und sich ändernden Wetterbedingungen anpassen. Durch die energieeffiziente Steuerung Ihrer Fußbodenheizung senken Sie Ihre Nebenkosten auf Dauer, schonen das Klima und tragen aktiv zum Umweltschutz bei.


Welche Vorteile hat die Fußbodensteuerung von Homematic IP?
 

Die Fußbodenheizungsregelung von Homematic IP basiert auf modernen Regelalgorithmen für eine effizientere Nutzung Ihrer Heizungsanlage. Sie erlaubt ein exaktes Ausregeln der Wunschtemperatur ohne die bei konventionellen Regelungen üblichen Temperaturschwankungen im Raum. Individuelle Wochenprofile sorgen für ein nachhaltiges Heizen auf Raumebene.

In der Smartphone-App von Homematic IP für Android und iOS legen Sie Temperaturprofile für jeden Raum fest und steuern alle Aktoren im Haus von jedem beliebigen Ort aus. Darüber hinaus können Sie die Heizzeiten auch für Gruppen und Zonen individuell planen. Der Fernzugriff ist gerade für vermietete Objekte, Ferienwohnungen, Schulungs- und Seminarräume oder Außenstellen ein Pluspunkt.

Die Wärmeregulierung mit Homematic IP ist für warmwasserbetriebene Fußbodenheizungssysteme (Warmwasser-Flächenheizung) und andere wasserbasierten Flächenheizungen geeignet. Unterstützt werden Heizanlagen auf Basis von Gas, Öl, Wärmepumpe, Solartechnik und Pellets. Elektrische Fußbodenheizungssysteme lassen sich nicht kombinieren.

Homematic IP ist modular: Sie können mit einem Aktor beginnen und das System leicht auf weitere Räume oder Stockwerke erweitern. Bei Fußbodenheizungssysteme mit Kühlfunktion regulieren Sie per kostenloser Smartphone-App die Klimatisierung in den wärmeren Monaten.

Praxistipp

Über die Smart-Living-Automatisierungsplattform Conrad Connect verbinden Sie Ihre Fußbodenheizungssteuerung mit kompatiblen Geräten anderer Hersteller. Erstellen Sie smarte Projekte zur Automatisierung Ihrer Prozesse, beispielsweise für die Verbesserung der Energieeffizienz in Mietobjekten.


Wie lässt sich meine Fußbodenheizung umrüsten?
 

Homematic IP bietet einen kostengünstigen Einstieg in die vernetzte Wärmesteuerung, der jederzeit erweiterbar ist. Für die Regelung der Fußbodenheizung können Sie abgestimmt auf Ihre Anwendungswünsche zwischen verschiedenen Ausbaustufen wählen. Dabei können Sie die Gerätekonstellationen flexibel auf die Anzahl der mit Fußbodenheizung ausgestatteten Räume und Heizkreise anpassen.

Stand alone Installation: Wandthermostate mit Schaltausgang

Durch den Austausch der vorhandenen, fest verdrahteten Raumthermostate gegen vernetzte Homematic IP Heizkörperthermostate mit Schaltausgang modernisieren Sie Ihre Fußbodenheizung unter Beibehaltung der bestehenden Verkabelung. Über die Steuerung des Relais-Ausgangs wird die Raumtemperatur entsprechend Ihrer Heizprofile angepasst. Die Nutzung ist ohne Homematic IP Access Point möglich.

 

Smarte Funksteuerung der Fußbodenheizung

Für umfassende Smart-Home-Funktionen kombinieren Sie einen oder mehrere Homematic IP Fußbodenheizungsaktor für 24 oder 230 V mit Wandthermostaten aus dem Homematic-IP-Sortiment. Optimal ist ein Thermostat in jedem Raum. Über den Homematic IP Access Point (HmIP-HAP) und die Homematic-IP-App, über die Homematic Zentrale CCU2/CCU3 oder Zentralen von Homematic-Partnern läuft die Interaktion mit weiteren Sensoren und Aktoren.

 


Welche Homematic-IP-Aktoren gibt es?
 

Die Schaltaktoren von Homematic IP steuern die Ventile der Fußbodenheizung. Sie ermöglichen eine individuelle Regelung der Temperatur Raum für Raum. Dazu öffnen oder schließen sie die angeschlossenen Stellantriebe im Heizkreisverteiler. Die Montage der Aktoren erfolgt mittels Schrauben oder auf einer Hutschiene im Verteiler.

Steuern lassen sich je nach Modell Standard-Fußbodenheizsysteme mit 6, 10 oder 12 Heizzonen plus eine Umwälzpumpe. Die 6-fach- und 10-fach-Fußbodenheizungsaktoren sind in Varianten mit 230 oder 24 V für Stellantriebe mit thermischer PMW-Regelung (auf oder zu) zu haben.

Der 12-fach-Fußbodenheizungsaktor ist motorbetrieben. Er übernimmt die stufenlose Wärmeregelung über motorische Stellantriebe. Im Lieferumfang sind Ventiladapter enthalten.

Über die separat erhältliche Multi IO Box von Homematic IP lassen sich zusätzliche Geräte zur Automatisierung von Prozessen einbinden. Sie benötigen die Box etwa zur Nutzung von Temperatur- oder Feuchtigkeitsbegrenzern, externen Schaltuhren sowie zum Umschalten vom Heiz- in den Kühlbetrieb bei Fußbodenheizanlagen mit Kühlfunktion.


Wie kommunizieren die Funkaktoren bei Homematic IP?

Die vernetzten Fußbodenheizungsstellantriebe kommunizieren kabellos mit der Smart-Home-Zentrale (Access Point oder CCU2/CCU3). Als Funkprotokoll kommt das von eQ3 für die drahtlose Komponentenansteuerung bei Homematic IP entwickelte BidCoS-Protokoll zum Einsatz.
Das Kürzel steht für den „Bidirectional Communication Standard“, auf dem auch einige andere Systeme wie Magenta SmartHome basieren.

BidCoS arbeitet mit 868 MHz und bidirektionaler Kommunikation.
Die Reichweite im Freifeld liegt bei bis zu 400 Metern. Innerhalb von Gebäuden ist die Reichweite abhängig von den baulichen Gegebenheiten kürzer.
Dank BidCoS kommunizieren die Geräte bei Homematic IP unabhängig von WLAN, Bluetooth oder DECT. Störungen im WLAN wirken sich nicht auf die Funkverbindung zwischen dem Access Point und den Komponenten aus.


Die richtige Funkbasis?
 

Die Homematic IP Fußbodenheizungsaktore und Wandthermostate lassen sich mit dem Homematic IP Access Point oder der Homematic IP Funkzentrale CCU2/CCU3 verknüpfen.

  •  Mit dem Homematic IP Access Point erfolgt die Steuerung über den Cloud-Service. Sie kommen in den Genuss einer bequemen App-Steuerung und integrierten Fernsteuerungsmöglichkeiten.
  • Möchten Sie Ihre Fußbodenheizung vornehmlich ohne Internetanbindung und Cloud-Funktionen regulieren, wählen Sie die Zentrale CCU2 oder CCU3.

Wie sicher ist die Wärmesteuerung über Homematic IP?

Über den Access Point oder die CCU2/CCU3 an einen Aktor der Fußbodenheizung gesendete Schaltbefehle werden mit einer Empfangsbestätigung quittiert. Das Verfahren erhöht die Zuverlässigkeit und Sicherheit im laufenden Betrieb. Die Rückmeldung stellt sicher, dass keine Kommandos unbemerkt verloren gehen und ist vor allem bei sicherheitsrelevanten Anwendungen wie dem Brand- und Einbruchsschutz ein Pluspunkt. Selbst bei Ausfall des Access Points oder der Internetverbindung laufen Grundfunktionen wie Heiz- und Zeitprofile weiter wie gewohnt ab.

Die standardmäßige Verschlüsselung nach AES macht BidCoS manipulationssicher. Der Serverstandort in Deutschland sorgt für Sicherheit beim Datentransfer und Datenzugriff nach strengen Datenschutzvorgaben. Bei der Konfiguration des Systems und der Anmeldung an der Cloud werden keine persönlichen Daten abgefragt, sodass Nutzer anonym bleiben.


Was ist Homematic IP?

Homematic IP ist eine der bekanntesten Lösungen zur gesamtheitlichen Hausautomation für den gewerblichen und privaten Bereich. Konzipiert ist das von eQ3 entwickelte Funksystem für Wohnungen, Ein- und Mehrfamilienhäuser, Büros, Praxen und Ladengeschäfte. Zielgruppe sind Eigentümer und Mieter. Mit dem auf eine Steuerung per App und Cloud ausgerichteten System überwachen und steuern Sie Ihre Räume rund um die Uhr, mobil und standortunabhängig.

Im Vergleich zu anderen Produkten für das Smart Home haben Sie bei Homematic IP eine überragend große Zahl an Sensoren, Aktoren und Spezialmodule zur Auswahl. Im Sortiment finden sich neben kabellos vernetzten Steckdosen, Bewegungsmeldern, Tür-/Fensterkontakten, Rauchwarnmeldern und Alarmgebern auch Thermostate, Auf- und Unterputzschalter und Wettermesstechnik.

Zur Nutzung des vollen Funktionsumfangs verbinden Sie Homematic IP mit dem Internet. Die integrierte Onlineanbindung ist der wichtigste Unterschied von Homematic IP zum älteren Homematic-System ohne den Namenszusatz „IP“. Die App-Steuerung macht die Einrichtung und Bedienung des neueren Homematic IP einfacher und komfortabler.

Praxistipp:

Mit Homematic IP wired gibt es auch eine kabelgebundene Variante des Systems. Das Bussystem für die Installation im Verteilerschrank wird über das Gateway HmIPW-DRAP gesteuert. Es verbindet sich mit der Homematic-IP-Cloud, zudem ist auch ein rein lokaler Betrieb ohne Internetanbindung möglich. Durch Hinzufügen der Smart-Home-Zentrale CCU3 lassen sich zahlreiche funkbasierte Homematic-IP-Komponenten wie Schalt-Mess-Aktoren mit dem Bussystem kombinieren.

Conrad Electronic GmbH & Co KG benötigt für einzelne Datennutzungen Ihre Einwilligung, um die Funktion der Website zu gewährleisten und Ihnen unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "Zustimmen" geben Sie Ihre Einwilligung dazu. Ausführliche Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Sie haben jederzeit die Möglichkeit Ihre Zustimmung in der Datenschutzerklärung zurückzunehmen.
Ablehnen
Zustimmen