Wissenswertes zu Tischmultimetern

Tisch-Multimeter sind stationäre Vielfachmessgeräte für mehrere Messbereiche und Messgrößen in der Elektrotechnik. Standardmäßig bieten Multimeter die Möglichkeit, Spannung und Stromstärke zu bestimmen, in der Regel sowohl bei Gleichstrom als auch bei Wechselstrom. Widerstandsmessungen sind ebenfalls übliche Anwendungen bei Tischmultimetern, allerdings nicht mit allen dieser Messgeräte möglich. 

Was kann ein Tischmultimeter?

Tischmultimeter werden häufig in elektronischen Laboren und Servicewerkstätten eingesetzt. Sie besitzen einen großen Funktionsumfang. Die meisten Modelle verfügen über mehrere Anschlussmöglichkeiten für die Messleitungen, Schnittstellen für Computer und Auswertungssoftware und Steckplätze für Adapter.

Praxistipp: Einige Tischmultimeter haben zusätzliche Steckplätze auf der Rückseite. Das ist bei der Integration in größere Messlandschaften hilfreich, denn es verhindert ein Kabelgewirr vorn am Gerät.

Ein Tischmultimeter ist ein stationäres Gerät mit Stromversorgung über Netzkabel. Es realisiert verschiedene elektronische Messungen. Dazu werden die Prüfobjekte über Messleitungen an das Multimeter angeschlossen, beziehungsweise die Kontakte der Sicherheitsmessleitungen des Multimeters an die stromführenden Teile herangehalten.

Die Ergebnisse der Messungen gibt das stationäre Multimeter auf einem großen, gut lesbaren Display wieder. Für die Anzeige können mehrere Messgrößen und Messbereiche eingestellt werden, sodass eine präzise Ablesung möglich ist. Einige der Displays können mehrere Werte gleichzeitig übersichtlich anzeigen, sind für Arbeiten im Dunkeln beleuchtet oder haben grafische Auswertungsfunktionen wie beispielsweise die Anzeige der gemessenen Daten im Zeitverlauf als Diagramm. Bei vielen Tischmultimetern können komplexe Auswertungen durch den Anschluss von Computern oder Speichermedien an anderen externen Geräten realisiert werden. Auch LAN-fähige Multimeter und solche mit Ethernet-Anschluss sind in unserem Shop erhältlich.

Unser Praxistipp: Schnittstellen

Für die computergestützte Auswertung der erhobenen Daten verfügen einige Digital-Multimeter über eine USB-Schnittstelle.

Welche Messungen sind möglich?

Zum Standardumfang der Messtechnik von Tischmultimetern gehören die Bestimmung der elektrischen Spannung und Stromstärke. Die meisten Modelle können sowohl Gleich- als auch Wechselstrom auswerten, wobei jeweils zuvor am Multimeter die entsprechende Einstellung getroffen werden muss.

Die Messung von Widerständen ist ebenfalls mit nahezu allen Tischmultimetern möglich. Außerdem sind Dioden-Funktionstests möglich. Zu den Zusatzfunktionen bei Tischmultimetern zählen akustische Signale zur Durchgangsprüfung.

Höherwertige Geräte können je nach Modell auch Frequenzen, Puls- und Tastverhältnisse sowie Kapazitäten bestimmen. Auch Optionen zur Temperaturmessung sind häufig integriert.

Darüber hinaus gibt es Tischmultimeter mit diversen Spezialfunktionen wie beispielsweise Messungen von Drehzahlen, Schallpegeln und Beleuchtungsstärken.

Was gibt es bei der Auswahl von Tisch-Multimetern zu beachten?

Wählen Sie ein Tischmultimeter, welches zu Ihrem Einsatzzweck passt.

Messbereich

Die Auswahl wird determiniert vom zulässigen Messbereich, also die Mindestangaben und Obergrenzen für Spannung und Stromstärke, unter denen ein Multimeter betrieben werden darf. Diese Werte können Sie in den Filtern voreinstellen, um sich geeignete Multimeter anzeigen zu lassen.

Unser Praxistipp: Abweichung von Kenngrößen

Beachten Sie, dass die zulässigen elektrischen Kenngrößen ein und desselben Multimeters voneinander abweichen können, je nachdem, ob es mit Gleichstrom oder mit Wechselstrom betrieben wird.

Verwenden Sie ein Multimeter nur unter den vom Hersteller laut Produktdatenblatt zulässigen Rahmenbedingungen, um Schäden am Gerät, den Messleitungen und Prüfstücken sowie erhebliche gesundheitliche Risiken zu vermeiden.
 

Schnittstellen

Die Schnittstellen sind wichtig für die Anzeige und Auswertung der erhobenen Daten an externen Geräten. Wenn Sie die computergestützte Evaluation und Grafik nutzen wollen, achten Sie darauf, dass die mitgelieferte Software des Tischmultimeters ihren Systemanforderungen entspricht beziehungsweise Updates über das Internet verfügbar sind.

Etwas anderes als Schnittstellen sind Adapter. Dabei handelt es sich um spezielle Steckplätze zum Anschluss anderer Geräte, zum Beispiel für Drehzahlmessungen in KfZ-Werkstätten, die ebenfalls über das Multimeter ausgewertet oder zur Auswertung an Computer und mobile Geräte versendet werden können.

 

Besonderheiten

Datenlogger sind Speicherfunktionen, die eine Auswertung der Daten im Zeitverlauf ermöglichen. Multimeter mit Datenlogger haben integrierte Speichermedien oder Steckplätze für externe Speichermedien. Einige Geräte mit Grafik-Displays können die erhobenen Daten als Diagramme oder Kurven wiedergeben. Häufig werden die Daten jedoch nur im Datenlogger zwischengespeichert und später am Computer ausgewertet oder sofort an Rechner weitergegeben und erst dort gespeichert.  Die meisten Multimeter verfügen nicht über eine eigene Datenlogger-Funktion.

 

Kalibriert nach

Es gibt verschiedene Kalibrierungsstandards für elektronische Messgeräte wie Multimeter. Informieren Sie sich insbesondere, wenn Sie das Multimeter zu gewerblichen Zwecken einsetzen wollen, vorab über den für Ihren Einsatzzweck vorgeschriebenen Standard.

Fragen und Antworten

Welche Multimeter gibt es sonst noch?

Am bekanntesten sind die portablen Hand-Multimeter, die mobil und flexibel einsetzbar sind. 

Was bedeutet Effektivwert und True RMS?

RMS ist die englische Bezeichnung für root mean square, zu Deutsch Effektivwert. Multimeter mit True RMS haben eine sogenannte Echt-Effektivwertmessung an Bord. Das bedeutet, dass sie exakte Messungen auch bei unsymmetrischen Spannungen und Strömen durchführen können. Abweichungen von der Grundform der Sinuswelle entstehen zum Beispiel durch Leistungsregler wie Dimmer, getaktete Schaltregel, gepulste Ladegeräte und ähnliche elektronische Komponenten, die einen Einfluss auf der Messstrecke haben können. Geräte ohne RMS bilden nur einen Mittelwert, es kann dadurch zu groben Messabweichungen kommen.

Was ist ein analoges Multimeter?

Analoge Multimeter sind solche mit einer Zeigeranzeige auf einer Skala. Sie sind ihren digitalen Nachfolgern bei der Genauigkeit tendenziell unterlegen, auch wenn hochwertige Geräte Fehlergrenzen von weniger als einem Prozent des Messbereichsendwertes aufweisen. Zudem sind digitale Multimeter in der Herstellung billiger und durch das Fehlen mechanischer Bauteile unempfindlicher gegen Stöße und Stürze als analoge Vielfachmessgeräte.

 

Sind Sie Geschäftskunde?
Durch Ihre Auswahl werden zusätzlich passende Inhalte für Sie angezeigt.
Nein
Ja