JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.at
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}
{{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Checkout' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Cart' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Direct Order' " }}
Direktbestellung:
Es konnte kein Artikel gefunden werden.
Der gewünschte Artikel ist leider nicht verfügbar.

Direktbestellung / Artikelliste (BOM) hochladen

Geben Sie einfach die Bestellnummer in das obige Feld ein und die Artikel werden direkt in Ihren Einkaufswagen gelegt.

Sie möchten mehrere Artikel bestellen?
Mit unserem Artikellisten-Upload können Sie einfach Ihre eigene Artikelliste hochladen und Ihre Artikel gesammelt in den Einkaufswagen legen.
{{/xif}} {{/xif}} {{/xif}}

Die Infineon Technologies AG ist ein deutscher Halbleiterhersteller. Das Unternehmen bietet Halbleiter- und Systemlösungen in den Bereichen Energieeffizienz, Mobilität und Sicherheit an. Die Infineon Entwicklungs-Kits wurden ursprünglich zum Testen entwickelt, bieten heute jedoch weit mehr Funktionalitäten. 


Wissenswertes zu Infineon Entwicklungs-Kits

Was sind Infineon Entwicklungs-Kits?

Was sind Infineon Entwicklungs-Kits?

Die vom Unternehmen Infineon bereitgestellten Entwicklungs-Kits werden zur Programmierung von Mikrocontrollern benutzt, die in fast allen denkbaren Industrie-Bereichen eine wichtige Rolle spielen. Dazu gehören unter anderem Benzin- und Diesel-Direkteinspritzgeräte, Steuerungen für Automatikgetriebe und Federungen, ABS- und Airbag-Systeme, die in Pkw, Industrie- und Landwirtschaftsfahrzeugen zum Einsatz kommen. In elektronischen Wandlern sorgen Mikrocontroller von Infineon für das sichere Funktionieren beispielsweise von Windkraftanlagen oder Solarstromerzeugern. Sie sind außerdem präsent in Prozesssteuerungen und Sicherheitslösungen in der Fertigungs- und Gebäude-Automatisierung oder in der Steuerung von Smart-Home-Anwendungen.

Sprechen wir über DAVE

Die Entwicklungs-Kits bedienen sich einer eigenen Systemsprache, mit der die Abläufe programmiert werden können. Von Infineon wurde dazu DAVE entwickelt: der „Digital Application Virtual Engineer“, frei übersetzt etwa der „Virtuelle Ingenieur für digitale Anwendungen“. Dabei handelt es sich um ein Softwareentwicklungs- und Codegenerierungswerkzeug für Mikrocontrolleranwendungen, das sich vorrangig der Programmiersprachen „C“ und „C++“ bedient. Es ist ein eigenständiges System mit automatischen Modulen zur Codegenerierung und eignet sich zur Entwicklung von Softwaretreibern für Infineon-Mikrocontroller und unterstützt den Entwickler mit automatisch erstellten Templates sowie benutzerdefinierten Funktionen. DAVE hat eine lange Entwicklungs-Geschichte: Version 1 und Version 2 waren auf die grafische Konfiguration der Peripheriemodule fokussiert. Mit Version 3 wurde von Infineon der komponentenbasierte Ansatz mit DAVE APPs, sogenannten Applikationskomponenten, eingeführt. Inzwischen gibt es die Version 4, ein (fast völlig) neuer DAVE, der die Wiederverwendbarkeit der Softwarekomponenten, der DAVE APPs, unter anderem durch die Einführung eine Geräte-Treiber-Ebene nochmals verbessert.

Das Installationspaket der neuen DAVE Version 4 enthält das DAVE Software Development Kit (SDK) zur Entwicklung von DAVE APPs als eigene Instanzen. Damit ist es allen Nutzern möglich, existierende DAVE APPs so zu modifizieren, dass sie für den konkreten Anwendungsfall noch besser optimiert werden können, oder dass neue eigene DAVE APPs als wiederverwendbare, konfigurierbare Softwarekomponenten entwickelt werden können.

Mit DAVE vereinfacht sich die Entwicklung von Programmroutinen und die Entwicklungszeit wird verkürzt.

Welche Infineon Entwicklungs-Kits sind bei Conrad erhältlich?

Im Wesentlichen unterscheiden sich die Kits in unserem Shop nach der Funktionalität und damit nach den umsetzbaren Möglichkeiten:

Demo-Boards

Demo-Boards

Das sind vor allem Entwicklungs-Kits in unterschiedlicher Ausstattung und verschieden leistungsstarken Technologien. Sie zielen auf hohe Leistung, Geschwindigkeit und Wirtschaftlichkeit ab. Dabei kommt eine Prozessor-Architektur mit reduziertem Befehlssatz (RISC) zum Einsatz. Zur Verfügung stehen digitale Signalverarbeitungsprozesse (DSP), Adressierungsmodi sowie integrierte Speicher und die Möglichkeit, verschiedene Peripheriegeräte anzusprechen.

Development-Kit

Development-Kit

Development-Kits ermöglichen die Entwicklung mithilfe der Funktionen des XMC1100-Mikrocontrollers von Infineon, zusammen mit der vielseitigen, kostenlosen „Werkzeug“-Sammlung DAVE. Integrierte Debugger unterstützen Debugging mit seriellen Kabeln, Ein-Pin-Debugging und UART-Kommunikation – eine Schnittstelle zum asynchronen Senden und Empfangen von Daten.

Development-Tool

Development-Tool

Hier rücken Automatisierung und Industrieanwendungen in den Fokus. Die Gleichstrommotorensteuerplatine ist eine der ersten, die sowohl zur Plattform Arduino als auch zum XMC1100-Bootkit von Infineon kompatibel ist. Diese Platine kann bis zu zwei unidirektionale oder einen bidirektionalen Gleichstrommotor steuern. Dazu können die integrierten Schaltkreise mit Pulsweiten-Modulation angesteuert werden.

Evaluation-Kits

Evaluation-Kits

Mit Infineon Evaluations-Kits ist können Prozesse im Zusammenwirken mit anderen, kompatiblen Mikrocontrollern begutachtet und bewertet werden. Dabei können beispielsweise die allgemeinen Eigenschaften eines Mikrocontrollers im Zusammenwirken mit der Werkzeugkette dargestellt werden. Im Mittelpunkt steht dabei die Betriebssicherheit unter Prüfbedingungen.

Mit den Unterkategorien „Architektur“ und „Technologie“ sind die Bezeichnungen der Controller beziehungsweise die Verarbeitungsbreite in Bit beschrieben, während die „Serie (Embedded Mikrocontroller)“ die konkret verbauten Mikrocontroller aufführt. Bei letzteren handelt es sich um die TriCore- und die XMC-Familie. 

Hinweise zur Verwendung von Infineon Entwicklungs-Kits

Beachten Sie bei der Verwendung von Infineon Kits die Hinweise zur Stromversorgung bei den technischen Daten beziehungsweise in den Nutzungshinweisen. Benutzen Sie nur zertifizierte Netzteile zur Stromversorgung, soweit diese nicht im Lieferumfang enthalten sind.

Ihre Entwicklungsumgebung sollte spannungsfrei sein, bevor Sie daran arbeiten. Das ist zugleich ein Schutz gegen hohe und somit gefährliche Körperströme zum Beispiel durch Netzteile. Bedenken Sie, dass beim Trennen der Versorgungsspannung unter Umständen Rechner-Komponenten betroffen sein können, die nach dem Wiedereinschalten neu eingestellt werden müssen. Das können Datums- oder Uhrzeitanzeigen, aber auch Nutzernamen und ähnliches sein.

Es ist sinnvoll, sich vorab über kompatible Anwendungen und Betriebssysteme zu informieren, besonders, wenn Sie selbst programmieren möchten. Einige andere Entwicklungsplattformen sind nicht allen anderen Anwendungen kompatibel.

Beachten Sie die Regeln zum Schutz vor elektrostatischen Entladungen, wenn Sie mit den Boards hantieren. Unser Onlineshop bietet dazu viele passende und sichere Lösungen im Bereich ESD an.

Nach oben