Sind Sie Geschäftskunde?
Diese Einstellung passt das Produktsortiment und die Preise an Ihre Bedürfnisse an.
Ja
Nein

Ratgeber

 

Mit einem Bluetooth® Adapter kabellose Soundsysteme erschaffen

Bluetooth-Adapter eröffnen Anwendern die bequeme Möglichkeit, die heimische HiFi-Anlage vom Smartphone aus zu steuern oder beim Musikhören unterwegs das Audio-Signal kabellos über Kopfhörer zu empfangen.

Wie ein Bluetooth-Adapter als zusätzliche Schnittstelle funktioniert und welche Geräte mit ihm verbunden werden können, zeigen wir Ihnen in diesem Ratgeber. Außerdem geht es unter anderem um die Unterscheidung in Bluetooth-Empfänger und Bluetooth-Sender. Diese ist wichtig, um keinen Fehlkauf zu tätigen.



Was ist ein Bluetooth-Adapter?

Noch vor wenigen Jahrzehnten waren Kabel notwendig, um Daten zu übertragen. Mit der Etablierung der Funktechnik konnten in immer mehr Bereichen kabellose Kontakte ermöglicht werden. Bluetooth gehört zu diesen Entwicklungen.

Die Bezeichnung Bluetooth geht auf einen König von Dänemark und von Norwegen, Harald I. „Blauzahn“ Gormsson, zurück. Er war für seine Zeit ein Meister der Kommunikation. Ursprünglich galt der Beiname Bluetooth nur als Codename, wurde später aber als Markenname übernommen.

Es gibt eine Vielzahl von Geräten, die bereit mit Bluetooth arbeiten und ebenso Geräte, die dazu nicht befähigt sind. An dieser Stelle kommen die Adapter ins Spiel.

Sie verbinden ein Bluetooth-Sendegerät mit einem zweiten Gerät, das eigentlich keinen Bluetooth-Empfänger hat. Smartphone und Autoradio werden auf diese Weise kompatibel, indem das Smartphone Musik an das Radio senden kann.

Andersherum können mit dem passenden Adapter alte Geräte wie MP3-Player, die noch keinen eingebauten Bluetooth-Sender haben, zu bluetooth-fähigen Geräten werden. So kann das Signal an Bluetooth-Kopfhörer übertragen werden.

Praxistipp:

Sie müssen also vorab wissen, ob Sie ein altes Gerät zum bluetooth-fähigen Sender machen möchten, oder ein altes Gerät zum Empfänger der Bluetooth-Signale. Es gibt auch Adapter-Modelle, die Sender und Empfänger sind.



Wie funktioniert Bluetooth?

Bei Bluetooth handelt es sich um einen Funkstandard, der anders als etwa WLAN nicht für große Distanzen gedacht ist. Genutzt wird das ISM-Band, auf dem Daten zwischen zwei Bluetooth-Geräten ausgetauscht werden. Belegt ist hierfür eine Bandbreite von 2,402 GHz bis 2,480 GHz. Insgesamt werden 79 Stufen genutzt, deren Abstand je 1,0 MHz beträgt.

Um sich miteinander zu verbinden, müssen beide Geräte Bluetooth besitzen. Sind sie bereits bei der Herstellung bluetooth-fähig konzipiert, ist ein Chip verbaut. Dieser dient als Sender und Empfänger, ist also ein Transceiver.

Fehlt einem Gerät der interne Bluetooth-Transmitter, kann ein Adapter genutzt werden. Er kann entweder als Sender das Bluetooth-Signal abgeben, oder als Empfänger eingehende Signale auswerten. Um Bluetooth-Signale zuzuordnen, besitzt jedes Gerät eine Seriennummer. Diese ist 48 Bit groß und erlaubt eine eindeutige Kommunikation.



Wofür werden die Adapter genutzt?

Für die Anwendung ist entscheidend, dass Sie vor dem Kauf wissen, welche Geräte der Adapter verbinden soll. Entsprechend gibt es Modelle mit verschiedenen Schnittstellen.

Cinch

Als HiFi-Adapter wird meist ein Cinch-Stecker benötigt. Dies ist der Standard für koaxiale Steckverbinder und daher an der Mehrheit der Stereo-Anlagen zu finden.

USB und Micro-USB

Sehr häufig wird ein Bluetooth-Adapter eine USB-Schnittstelle nutzen, um kabellos ein Signal zu transportieren. Mittels USB-Bluetooth-Adapter kann etwa ein Computer mit freiem USB-Anschluss einfach mit USB-Bluetooth versehen werden. Hier spricht man auch vom Bluetooth Dongle. Die Bluetooth-USB-Adapter gibt es auch für Tastaturen und Notebooks.

Klinke

Noch immer weit verbreitet ist der Klinkenstecker. Ihn findet man beispielsweise an Mikrofonen und Kopfhörern. Entsprechend sind alte MP3-Player oder Autoradios mit einer Buchse für diese Stecker versehen.

S/PDIF beziehungsweise Toslink

Für ältere Audio-Systeme sind Bluetooth-Adapter relevant, die dafür sorgen, dass optische Daten für eine digitale Datenübertragung aufbereitet werden. S/PDIF und Toslink können dafür als synonyme Begriffe verstanden werden.



Was muss man über Bluetooth-Versionen wissen?

Über die Jahrzehnte wurde Bluetooth beständig weiterentwickelt.

 

  • Bei der Version 1.0 konnten gerade einmal ein Megabit pro Sekunde übertragen werden.

  • Bei der Version 2.0 waren es schon 2,1 Megabit pro Sekunde.

  • Ein großer Sprung erfolgte auf die Version 3.0, da nun 24 Megabit pro Sekunde möglich waren. Allerdings war hier der Energieverbrauch relativ hoch.

  • Effizienter wurde bei gleicher Datenrate die Version 4.0. Sie bietet zudem einen besseren Sicherheitsstandard.

  • Seit 2017 wurde Bluetooth 4.0 von Bluetooth 5.0 überholt. Ab 5.0. wurden die Datenrate und die Reichweite weiter vergrößert. Das letzte Upgrade war die Version 5.1 im Jahr 2019.


Welche Kaufkriterien sind ferner wichtig?

Sobald der passende Adapter gefunden ist und Sie auf lästige Kabel verzichten können, wird der Alltag digitaler. Für den perfekten Genuss gibt es weiterer Kaufkriterien, auf die Sie achten sollten.

Reichweite

Sender und Empfänger transportieren die Signale auf dem ISM-Band und haben daher per se eine begrenzte Reichweite. Je nach Qualität des Gerätes gibt es jedoch unterschiedliche maximal erreichbare Distanzen. Zwischen zwei bis 100 Meter gelten als möglich. Die meisten Bluetooth-Geräte bewegen sich bei zehn Metern.

Praxistipp: Angegeben wird die Reichweite immer im Freifeld. Das bedeutet, die Distanzen wurden ohne Hindernisse ermittelt. Doch bereits der Stoff einer Jackentasche ist ein Hindernis und beschränkt den erreichbaren Maximalwert im Alltag.

Akkuleistung

Bluetooth-Adapter müssen natürlich ebenfalls mit Strom versorgt werden. Ein integrierter Akku sorgt für die notwendige Energie. Um diesen zu laden, besitzen viele Adapter eine zusätzliche Schnittstelle. Im Regelfall handelt es sich um eine Buchse für USB oder Micro-USB. Darüber wird das USB-Kabel angeschlossen.

Abmessungen und Gewicht

Soll ein USB-Bluetooth-Adapter nur am PC befestigt werden, spielen Größe und Gewicht weniger eine Rolle. Anders ist es, wenn der Adapter beispielsweise als USB-Stick häufig mobil genutzt wird.

Je wichtiger der Aspekt der Mobilität ist, desto wichtiger werden geringe Abmessungen und wenige Gramm Gewicht. Viele Adapter wiegen weniger als einhundert Gramm und beschränken sich auf Längen und Breiten von unter zehn Zentimetern.

Conrad Electronic GmbH & Co KG benötigt für einzelne Datennutzungen Ihre Einwilligung, um die Funktion der Website zu gewährleisten und Ihnen unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "Zustimmen" geben Sie Ihre Einwilligung dazu. Ausführliche Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Sie haben jederzeit die Möglichkeit Ihre Zustimmung in der Datenschutzerklärung zurückzunehmen.
Ablehnen
Zustimmen