Wählen Sie "Geschäftlich" oder "Privat", um Preise ohne oder mit Mehrwertsteuer zu sehen.
Geschäftlich
Privat

Endoskop-Kameras: Auch bei schwer zugänglichen Stellen kein Problem

Wenn von einem Endoskop die Rede ist, kommen Ihnen womöglich zunächst tendenziell unangenehme medizinische Untersuchungen in den Sinn, doch beschränkt sich der Einsatz von Endoskopen keineswegs darauf. Endoskop-Kameras sind auch in Industrie und Handwerk unverzichtbar, um zum Beispiel Rohrleitungen und Hohlräume zu inspizieren. Wie eine Endoskop-Kamera funktioniert, wo sie eingesetzt wird und worauf beim Kauf zu achten ist, erfahren Sie in diesem Ratgeber.



Was ist eine Endoskop-Kamera?

Bei einer Video-Endoskop-Kamera sitzt an der Endoskop-Spitze ein Kamerachip, der das Bildsignal über einen Schlauch an einen Monitor ausgibt. Durch diese dünne Sonde können Rohre oder andere Hohlräume, die für andere Gerätschaften schwer zugänglich sind, zuverlässig untersucht werden. Für das nötige Licht sorgen LEDs, die ebenfalls an der Spitze des Endoskops angebracht sind. 

Bei hochwertigen flexiblen Endoskopen lässt sich mit einem Joystick die Spitze mit der Kamera abwinkeln. So können selbst schwer einsehbare Bereiche komplett inspiziert werden. 

Das von der Kamera aufgenommene Bild wird auf einem Monitor ausgegeben, der bei den meisten Kamera-Endoskopen im Bedienteil eingebaut ist.



Einsatzgebiete von Endoskop-Kameras 

Die Einsatzbereiche von Endoskopen mit Kamerakopf und LED-Licht sind vielfältig. Sie werden beispielsweise als Inspektions-Kamera genutzt, um Abflussrohre auf undichte Stellen hin zu überprüfen. Im Rohrleitungsbau kann das Innere von Verteilern eingesehen werden, außerdem ist es möglich, Schweißnähte zu prüfen. 

Bei Kraftfahrzeugen dienen Endoskope dazu, direkt in den Motor zu sehen, ohne das Aggregat vorher in seine Einzelteile zerlegen zu müssen. Mit Hilfe eines Endoskops lassen sich unzugängliche Räume in der Karosserie auf Rost untersuchen, darüber hinaus können Sie überprüfen, ob ausreichend Hohlraumversiegelung aufgebracht wurde. 

Aber auch eine Untersuchung von Hohlräumen in Wänden oder Lüftungskanälen ist mit einer Endoskop-Kamera ohne größeren Aufwand möglich. Sicherheitsbehörden nutzen Kamera-Endoskope und Mini-Kameras beispielsweise für Überwachungszwecke.



Welche Arten von Endoskopen gibt es?

Endoskop mit eingebauten LEDs und Glasfaser-Endoskop

Das Kamera-Endoskop mit eingebauten LEDs besitzt am Ende der Sonde einen Kamerakopf. Das Bild wird direkt an einen Monitor übertragen, der gewöhnlich im Bedienteil des Endoskops integriert ist. 

Dagegen verfügt das Glasfaser-Endoskop über eine Optik an der Spitze. Mit dem am Bedienteil befindlichen Okular kann das Gerät direkt und ohne Monitor genutzt werden. Bei Bedarf ist es bei vielen Geräten möglich, zusätzlich einen externen Monitor zur Bildausgabe anzuschließen.


USB-Endoskop-Kamera und Kamera-Wifi-Endoskop

Günstig und dabei auch noch besonders kompakt sind Kamera-Endoskope, die über USB angeschlossen werden. Eine wasserfeste USB-Endoskop-Kamera beispielsweise besteht nur aus Schlauch, Kamera und einem USB-Stecker. Zum Betrieb ist daher in der Regel ein Computer nötig. 

Einige USB-Endoskope lassen sich allerdings auch zusammen mit einem Smartphone verwenden, das dann als Monitor dient. Eine solche Lösung ist besonders gut für den schnellen und flexiblen Einsatz unterwegs geeignet. Der Anschluss erfolgt gewöhnlich über einen Micro-USB-Anschluss

Eine Sonderform stellen Kamera-Wifi-Endoskope dar: Statt eines Monitors oder eines USB-Steckers befindet sich am Ende des Kabels eine WLAN-Sendeeinheit. Die Bild-Übertragung erfolgt in diesem Fall drahtlos an ein Smartphone oder Tablet. In einem Radius von etwa 10 Metern können Sie sich mit dem Mobiltelefon frei bewegen und sind nicht an die Sonde gebunden. Wenn mehrere Personen das Bild betrachten möchten, kann das Telefon einfach herumgereicht werden.



Worauf muss ich achten, wenn ich eine Endoskop-Kamera kaufe?

Wichtig beim Kauf einer Endoskop-Kamera ist neben dem Sonden-Ø auch die Sonden-Länge. Für Untersuchungen in Maschinen und Motoren ist gewöhnlich keine Sonden-Länge von 10, 20 oder sogar 40 Metern nötig, dafür ist ein geringer Sonden-Ø sinnvoll. 

Für die Inspektion von Rohrleitungen ist es dagegen genau umgekehrt; die Sonden-Länge ist von großer Bedeutung, während der Durchmesser der Sonde in den meisten Fällen zu vernachlässigen ist. 

Für professionelle Anwendungen ist die Möglichkeit, die Kamera anzuwinkeln, sehr nützlich. Diese Funktion gewinnt gerade an besonders schwer zugänglichen Stellen an Bedeutung. Darüber hinaus sollte der Kamerasensor eine dem Verwendungszweck angepasste Auflösung bieten. 

Es kann zudem hilfreich sein, wenn die Kamera in der Lage ist, einen bestimmten Bereich des Bildes zu fokussieren, also scharf zu stellen. Gleiches gilt für eine Zoom-Funktion, mit der sich Objekte vergrößern lassen. Eine integrierte Beleuchtung mit LEDs sollte selbstverständlich sein.


Je nach Einsatzgebiet kann es erforderlich sein, dass Kamera und Gehäuse wasserdicht sind. Achten Sie auf eine ausreichend bemessene Schutzart. Wichtig ist auch, dass das eingebaute Display eine ausreichend hohe Auflösung aufweist, damit Sie selbst kleine Details deutlich erkennen können. Wenn die Endoskop-Kamera regelmäßig an wechselnden Orten verwendet werden soll, ist eine Stromversorgung über Batterien vorteilhaft. 

Praktisch: Einige der Kameras ermöglichen das Speichern von Video-Aufnahmen oder Standbildern auf einer SD-Karte. Die Weiterverarbeitung des Materials am Computer ist somit einfach möglich. Bei vielen Endoskop-Kameras haben Sie zudem die Möglichkeit, einen externen Monitor über HDMI oder einen PC über USB anzuschließen. 

Abhängig von den Umgebungsbedingungen muss die Endoskop-Kamera unter Umständen hohen Temperaturen oder Säuren, Benzin oder Öl standhalten können. Achten Sie daher beim Kauf genau darauf, ob ein Gerät für solche Umweltbedingungen geeignet ist.



Unser Praxistipp: Endoskop-Kamera mit Bild-Rotation für einen besseren Überblick

Der im Rohr zurückgelegte Weg kann nach oben, unten sowie um Biegungen führen. Dabei kommt es vor, dass irgendwann die Kamera auf dem Kopf steht

Um in einem solchen Fall wieder die korrekte Ansicht erhalten, sind manche Geräte mit einer Bild-Rotation-Funktion ausgestattet. Mit einem Knopfdruck wird das Bild auf dem Monitor einfach um 180 Grad gedreht.



Häufig gestellte Fragen zu Endoskop-Kameras

Was sind die Vorteile einer LED-Beleuchtung? 

Ein Kamera-Endoskop, das mit LEDs ausgestattet ist, bietet eine besonders gleichmäßige Ausleuchtung. Hinzu kommt, dass LEDs eine deutlich höhere Lebenserwartung haben, als das bei herkömmlichen Glühlampen der Fall ist. Darüber hinaus ist eine LED-Beleuchtung widerstandsfähiger gegen Stöße. Ein weiterer Vorteil ist die minimale Wärmeentwicklung, die vom LED-Kameralicht emittiert wird.

Was bedeutet IP66? 

Die Schutzklasse IP66 gibt an, dass das entsprechend zertifizierte Kamera-Endoskop staubdicht und gegen starkes Strahlwasser geschützt ist. Ein Gerät nach IP67 bietet Resistenz gegen Staub und ist bei zeitweiligem Untertauchen wasserdicht.

Was ist ein starres Endoskop?

Ein starres Endoskop besteht aus einem aus Edelstahl gefertigten Schaft, in dem ein Stablinsensystem untergebracht ist. Der Anwender kann die Untersuchung durch ein Okular verfolgen. Das für die Endoskopie nötige Licht wird durch Glasfasern an die Spitze des Schaftes geleitet. Verwendet werden starre Endoskope meist für schmale Bohrungen und Hohlräume.



Ein Must-Have für jeden Werkzeugkasten

In den Werkzeugkasten eines Installateurs gehört verschiedenstes Equipment,  darunter auch Endoskop-Kameras! Warum die Endoskop-Kameras in Ihren Werkzeugkasten gehören, erfahren Sie in unserem Ratgeber!



Zugehörige Themen rund um den Bereich Endoskope

Conrad Electronic GmbH & Co KG benötigt für einzelne Datennutzungen Ihre Einwilligung, um die Funktion der Website zu gewährleisten und Ihnen unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "Zustimmen" geben Sie Ihre Einwilligung dazu. Ausführliche Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Sie haben jederzeit die Möglichkeit Ihre Zustimmung in der Datenschutzerklärung zurückzunehmen.
Ablehnen
Zustimmen