Wissenswertes zu Endoskop-Kameras

Wie funktionieren Endoskop-Kameras?

Mit einem Endoskop lassen sich Rohre, Hohlräume und andere schwer zugängliche Stellen untersuchen. Der Begriff Endoskop leitet sich von den altgriechischen Wörtern éndon für innen und skopein für beobachten ab. Endoskop steht demnach für Innenbeobachtung. Dazu wird die Endoskop-Sonde in den von außen nicht sichtbaren Bereich eingeführt. Vorn am Schwanenhals befinden sich Werkzeuge, die Arbeiten im Innenbereich ermöglichen.

Historisches: Die ersten Endoskope waren tunnelförmige Fernrohre, manchmal mit Beleuchtung, mit deren Hilfe nur geradeaus befindliche Bereiche sichtbar waren. Später ermöglichten Spiegel zum Teil den Blick um die Ecke. Allerdings waren die Durchmesser solcher Geräte sehr groß, was die Einsatzmöglichkeiten erheblich einschränkt.

Erst die moderne Erweiterung der Endoskope um Kameratechnik ermöglicht den Blick in verschlungene Bereiche. Moderne Endoskope sind mit Mini-Kameras an der Endoskop-Spitze ausgerüstet, die Bilder von der Inspektion in Echtzeit übertragen oder für die nachträgliche Auswertung abspeichern können.

Dazu befindet sich in der Sonde in der Regel in der Sonde ein zusätzliches Kabel zur Übertragung des Bildsignals. Erst in den vergangenen Jahren wurden fortschrittliche Endoskop-Kameras mit Funkübertragung der Bildsequenzen entwickelt.

Übrigens: Moderne medizinische Behandlungsverfahren nutzen Endoskop zur Diagnosestellung und für minimal-invasive Eingriffe. Die Endoskope in unserem Shop hingegen sind nicht für medizinische Zwecke bestimmt.

Endoskop Kamerasonde mit LED-Beleuchtung und einer Sondenlänge von 5 m

 

Unser Praxistipp: Anwendungsgebiet beachten

In Schächten, Mauerhohlräumen und metallisch abgeschirmten Bereichen sollten Sie nach wie vor auf Endoskope mit fester Kabelverbindung zur Kamera setzen, denn hier kommt es regelmäßig zu Störungen des Funksignals, was die Videoübertragung erheblich beeinträchtigen kann.

Die meisten Endoskope haben wasserdichte Kameras, sodass problemlos Bilder von nassen oder feuchten Stellen übertragbar sind.

  

Modulare Endoskope: Für jede Anwendung die richtige Ausstattung

Für Einsteiger und Hobbyanwendungen reichen kostengünstige Endoskope als Komplettlösung. Wer mehr Funktionsumfang für verschiedene Anwendungsbereiche und die professionelle Nutzung benötigt, ist mit einem modularen Endoskop besser beraten.

Endoskop mit austauschbaren Kameras und abnehmbaren Funk-Display

Professionelle Endoskope sind modular aufgebaut und bieten die Möglichkeit, das Grundgerät durch diverse austauschbare Komponenten zu erweitern.

So können Sie zum Beispiel die Kamera gegen einen Spiegel oder einen Greiferaustauschen beziehungsweise ergänzen. Auch der Einsatz unterschiedlicher Sonden ist mit einem modularen Endoskop und passendem Zubehör möglich.

Entscheidend für den praktischen Einsatz sind dabei der Sondenquerschnitt (Sonden-Ø), damit die Sonde unterwegs nicht stecken bleibt und die Sonden-Länge, welche bis zur gewünschten Stelle reichen muss. Endoskop-Sonden finden Sie auch in unserem Shop.

Weiteres Zubehör für modulare Endoskope wie beispielsweise Adapter, Reinigungssets, Werkzeugaufsätze und Transporthilfen gibt es auf den weiteren Seiten.

Achten Sie auf die Kompatibilität der Anschlüsse am Grundgerät mit denen der Zusatz-Komponente.

Welche Auswahlkriterien gibt es für Endoskop-Kameras?

Display-Auflösung

Die Displayauflösung gibt für Endoskop Kamera mit integriertem Monitor die Auflösung des Bildschirms zur Anzeige der Bilder an. Umso höher die Auflösung, umso mehr Details können Sie erkennen. Wählen Sie außerdem eine ausreichend große, integrierte Anzeige, wenn Sie kein externes Gerät zur Wiedergabe der Bilder anschließen wollen.

Kamera-Auflösung

Die Kamera-Auflösung gibt die Schärfe der Originalbilder von der Kamera an. Zur genauen Anzeige benötigen Sie ein Display, welches den gleichen Detailierungsgradabbilden kann. Der Anschluss eines Displays mit einer höheren Auflösung als der der Kamera ist hingegen zwecklos, da sich aus dem Originalbild beziehungsweise -video ohne den Einsatz von Software zur Bildoptimierung keine bessere Auflösung für die Anzeige generieren lässt.

Schutzart

Die Schutzarten geben an, wie gut Endoskop-Kameras gegen Staub und Nässe geschützt sind, was insbesondere bei der Nutzung in feuchten Bereichen wie zum Beispiel Abwasserrohren von Bedeutung ist. Unterschieden wird bei vielen Geräten zwischen der Schutzart des Grundgeräts, also der technischen Halterung, welche draußen in der Hand gehalten wird, und der Schutzart der Sonde, welche in den Hohlraum eingeführt wird, da in vielen Fällen der eingeführte Teil des Endoskops mehr potentiell schädigenden Einflüssen ausgesetzt wird.

Wasserdichte Endoskop-Kamera mit einer Auflösung von 640 x 480 px

Unser Praxistipp: Datenübertragung

Viele Endoskope bieten die Möglichkeit einer USB-Verbindung mit PC und Notebook. Das ist durchaus sinnvoll, da sich über USB Daten, Videos und Bilder übertragen lassen. Einige Geräte können das Bild sogar per WiFi auf ein Tablet oder Smartphone übertragen.

  

Weitere Spezifikationen der Kamera

Die Besonderheiten beziehen sich großteils auf Spezifikationen der Kameratechnik wie beispielsweise Beleuchtungsmöglichkeiten durch zusätzliche LEDs. Hier werden einige wichtige Auswahlkriterien erläutert:

  • Video- und Foto-Unterstützung: Die Kamera zeigt nicht nur ein Video an, sondern kann auch Standbilder von wichtigen Ereignissen festhalten.

  • Audio-Funktion: Kameras mit Audio-Funktion unterstützen nicht nur die Bildaufnahme, sondern können auch den Ton dazu mit aufzeichnen.

  • Schwenkfunktion: Mithilfe einer Schwenkfunktion können Sie den Kamerakopf im Inneren des Hohlraums präzise ausrichten.

  • LED-Beleuchtung: Eine Beleuchtung am Kamerakopf durch LEDs ist notwendig, wenn Sie dunkle Bereiche inspizieren wollen, die ausgeleuchtet werden sollen, damit auf den Bildern der Endoskop-Kamera etwas erkennbar ist. Andere LEDs an Endoskop-Kameras werden zur Überwachung des Gerätestatus genutzt, zum Beispiel als Warnlampe bei niedrigem Batteriestatus.

  • Fokussierbarkeit: Die Kamera ist in der Lage, bestimmte Bereich zu fokussieren, also scharf zu stellen. Es handelt sich dabei um eine Funktion zur Bildoptimierung.

  • Zoom: Die Kamera kann die Aufnahme heran zoomen, um Details besser erkennen zu können. Das funktioniert ebenso wie bei einer herkömmlichen digitalen Kamera über ein einstellbares Objektiv.

  • Aufnahmemöglichkeit: Die Kamera kann das Video aufnehmen und die Aufnahme an einen externen Monitor senden.

  • Speichermöglichkeit: Die Kamera kann die Aufnahme auf einem integrierten Speichermedium, zum Beispiel einer SD-Karte, sichern. Ein SD-Karten Slot ermöglicht ein schnelles Auswechseln der Speicherkarte, wenn diese voll ist.

  • WiFi: WLAN-fähige Endoskop-Kameras können Ihr Bildmaterial per Funk an andere Geräte wie Laptops, Smartphones und Tablets übertragen, auf denen die Videosequenzen besser bearbeitet und gespeichert werden können als im Endoskop-Grundgerät. Allerdings können Wifi-Endoskope nur dort eingesetzt werden, wo ein ausreichender Funkkontakt vom Hohlraum nach draußen zum Empfangsgerät besteht. Hinter dicken Mauern und Metallpfeilern ist dies regelmäßig schwierig.

  • USB-Anschluss: USB-Endoskope, zum Teil mit Micro-USB-Anschluss, können direkt an Rechner und Wiedergabegeräte angeschlossen werden. Solche Kameras gibt es auch als wasserfeste USB-Endoskop-Kamera.

  • Batteriestandsanzeige und Autoabschaltung: Beide Funktionen verhindern, dass das Endoskop plötzlich während des Einsatzes nicht mehr genügend Strom für seine Funktion erhält. Die Auto-Abschaltung verhindert das Entladen der Batterie beim Vergessen der Deaktivierung oder beim unbeabsichtigten Einschalten während des Transports. Die Batteriestandsanzeige warnt, wenn die Kamera-Akkus bald aufgeladen oder auf stationäre Stromversorgung mit Netzteil umgestellt werden sollte.

  • Säurebeständigkeit: Insbesondere in Laboren und im KFZ-Bereich kann ein Endoskop mit Säure in Berührung kommen, zum Beispiel von einer Auto-Batterie. Dafür sollte die Kamera säurebeständig sein. Es gibt auch Öl- und Benzin-resistente Endoskope für solche Zwecke.

FAQ -  häufig gestellte Fragen zu Endoskop-Kameras

Meine Kamera wurde beim Einsatz stark beschädigt. Ist der separate Austausch möglich?

Nicht bei allen Endoskopen können Sie die Kamera unkompliziert austauschen. Achten Sie daher schon bei der Erstanschaffung auf ein modular aufgebautes Gerät, an dem Sie im Bedarfsfall einzelne Komponenten wechseln oder ergänzen können.

Mein Endoskop ist zu kurz, um die gewünschte Stelle zu inspizieren. Was kann ich tun?

Manche Endoskop-Kameras bieten für diesen Fall Zoomfunktionen. Wenn Sie damit immer noch nicht ausreichend weit kommen, finden Sie Sonden zur Verlängerung von Endoskopen hier im Shop.

Zugehörige Themen rund um den Bereich Endoskope

Sind Sie Privat- oder Geschäftskunde?
Nutzen Sie alle Vorteile und Services und genießen Sie das beste Einkaufserlebnis.
Privatkunde
Geschäftskunde