Free Control: das ganze Haus per Funk im Griff

Kopp bietet mit Free-Control ein modulares Funksystem zum Steuern, Schalten und Sichern auch größerer Gebäude. Möglich macht das eine reichweitenstarke Funktechnik, mit der Sie Schalter und andere Komponenten ohne Einschränkungen dort platzieren, wo sie benötigt werden.

Einen Empfänger mit bis zu 16 Sendern fernbedienen

Dimmen, schalten und steuern vom Sessel oder Bett aus, wenn Sie sich auf dem Balkon oder im Garten aufhalten oder gerade mit dem Auto auf den Parkplatz fahren: Das vielseitig Funksteuersystem Free-Control von Kopp schaltet und dimmt Leuchten, schließt und öffnet Rollläden sowie Markisen und erweitert so Ihren Wohnkomfort. Das Besondere an diesem System ist die große Auswahl an Komponenten – es gibt über 40 unterschiedliche Sender und Empfänger – sowie die Möglichkeit, einen Funk-Empfänger an bis zu 16 Funk-Sender anzulernen.

Die Mehrfachbedienung macht das System flexibel, denn Schalter und Dimmer lassen sich von vielen Stellen aus aktivieren. Sie können etwa die Wandleuchten im Flur, das Licht im Garten oder die Rollläden im Erdgeschoss ganz nach Belieben über unterschiedliche Wand- und Handsender von jedem Stockwerk aus steuern. Auch eine zentrale „Aus“-Funktion ist auf diese Weise realisierbar: Verlässt der letzte Bewohner das Haus oder geht er zu Bett, schaltet ein Fingerdruck alle Geräte aus.

Ein weiterer großer Vorteil: Free-Control funktioniert drahtlos per Funk, dadurch hält sich der Installationsaufwand in Grenzen. Auch der nachträgliche Einbau in bestehende Gebäude, Altbauten, Dachgeschosse, Keller- und Eingangsbereiche oder Gartenhäuschen gestaltet sich mühelos. Deshalb bietet sich der Einsatz des Systems von Kopp auch überall dort an, wo schnell und ohne Bohr- und Schlitzarbeiten Komfortschaltfunktionen realisiert werden sollen und eine Festverdrahtung nicht möglich ist.

Was sind Vorteile von Free-Control?

Alles ohne Kabel steuern

  • Zuverlässige Funkfrequenz auf 868 MHz
  • Bis zu 30 Meter Reichweite in Gebäuden
  • Komfortable Installation: kein Netzanschluss, kein Schmutz
  • Arbeitet ohne Hub oder Basisstation
  • Bisher nicht mögliche Komfortanwendungen realisierbar

Ein Funksystem für alles

  • Funk-Sender und Funk-Empfänger nahezu beliebig kombinierbar
  • Große Komponentenauswahl – für jede Anwendung das passende Modul
  • Licht und/oder Rollläden können als Einbrecherabschreckung angesteuert werden
  • Im Alarmfall telefonische Benachrichtigung auf Handy/Festnetz
  • Hoher Qualitätsstandard aus deutscher Entwicklung

Unser Praxis-Tipp: Anwesenheitssimulation mit Free-Control

Sie möchten Lampen, Rollläden und Jalousien zeitgesteuert schalten? Dann ist die Free-Control Funk-Zeitschaltuhr AP interessant für Sie. Das batteriebetriebene Gerät mit Tages- und Wochenprogramm erlaubt eine individuelle Steuerung von bis zu vier Empfängergruppen. Pro Kanal sind bis zu 16 Schaltzyklen programmierbar. Praktisch ist die Zeitschaltuhr für die Anwesenheitssimulation. So können Sie etwa zur Abschreckung von Einbrechern durch abwechselnde Beleuchtung Personen im Gebäude vortäuschen.

Zuverlässig senden und empfangen auf 868 MHz

Die angewandte Funktechnik im 868-MHz-Frequenzband ermöglicht eine weitgehend störungssichere Kommunikation mit einer Reichweite, die groß genug ist, um auch weitläufige Wohngebäude vollständig abzudecken. Free-Control arbeitet ohne Basisstation oder Funkzentrale, Für die Einrichtung und Bedienung benötigen Sie weder Computer noch Smartphone. Das System ist also auch für Personen ohne PC und Handy oder mit eingeschränkter Bewegungsmöglichkeit bestens geeignet. Statt eine App am Smartphone aufzurufen, genügt ein schneller Druck auf den Sender. Bis auf den gelegentlichen Batteriewechsel an Handsendern und Wandschaltern ist Free-Control wartungsfrei.

Wie funktioniert Free-Control?

Um das kabellose Schaltsystem so flexibel wie möglich zu machen, haben sich die Entwickler von Kopp ein einfaches Funktionsprinzip einfallen lassen: Das dynamische Anlernen von Komponenten. Free-Control basiert ausschließlich auf drahtlosen Sendern und Empfängern. Die Sender werden mit einer werkseitig eingestellten, individuellen Kennung ausgeliefert. Die Kennung wird beim Anlernen auf den jeweiligen Empfänger übertragen und schon sind diese beiden Teilnehmer synchronisiert und können miteinander kommunizieren.

Der Anlernvorgang selbst ist so intuitiv wie das Betätigen eines herkömmlichen Lichtschalters:

  1. Drücken Sie die „PROG.“-Taste am Empfänger mindestens zwei Sekunden lang, bis das LED-Lämpchen leuchtet. Dadurch aktivieren Sie den Anlernmodus. Er ist nun für 20 Sekunden aktiv.
  2. Drücken Sie die „Ein“-Taste am Sender.
  3. Drücken Sie die „Aus“-Taste am Sender.
  4. Fertig! Sender und Empfänger sind nun verbunden.


Wiederholen Sie den Vorgang an jedem weiteren Sender, den Sie an den betreffenden Empfänger anlernen möchten. Bis zu 16 Sender können Sie mit diesen einfachen Schritten mit einem Empfänger verbinden.

Unser Praxis-Tipp: Smart Home mit Free-Control

Mit dem AIO Gateway von Mediola rüsten Sie Free-Control im Verbund mit Ihren übrigen Haustechnikkomponenten zur umfassenden Smart-Home-Lösung auf. Das Gateway integriert die Sender und Empfänger von Free-Control mit smarten Produkten anderer Hersteller. So können Sie komplexe Schaltvorgänge automatisieren, Szenen erstellen und Geräte über Ihr Smartphone und Handy fernsteuern – auch von unterwegs.

Modulares System auch fürs Renovieren

Die breite Palette an Schaltkomponenten und Sendern sowie die schnelle drahtlose Installation empfehlen Free-Control für Renovierungsarbeiten in Altbauten, Bestandswohnungen und Häusern. Sie können dabei Wandschalter ohne Rücksicht auf bauliche Beschränkungen an den Orten platzieren, wo Sie sie benötigen.

Beispielsweise lassen sich Schalter ohne Änderung an Unterputzdosen und ohne neue Leitung versetzen. Die Wandsender kleben Sie einfach an der gewünschten Stelle auf oder klipsen sie in einen Mehrfachrahmen ein. Platzieren Sie Free-Control-Bewegungsmelder ohne Netzanschluss oder rüsten Sie Rollläden und Jalousien mit einem Motorantrieb samt bequemer Funksteuerung nach, bei dem Sie lediglich die Netzleitung zum Rollladenkasten legen müssen. Mit dem System lassen sich auch Schaltungen umsetzen, die kabelgebunden nur sehr umständlich zu realisieren sind, wie die Aufrüstung einer „Ein-Aus“-Schaltung für die Beleuchtung im Flur zu einer Kreuz-/ Wechselschaltung.

Mit dem Mediola AIO Gateway rüsten Sie Free-Control zur umfassenden Smart-Home-Lösung auf.

Tipp: Weil das System ohne Stemmarbeiten auskommt, eignet es sich auch für Mieter, da sie ihre Free-Control-Komponenten im Fall eines Wohnungswechsels leicht mitnehmen können.

Ihr Weg zum maßgeschneiderten Funksystem

Durch die breite Komponentenpalette von Free-Control können Sie genau die Module einsetzen, die Sie für Ihre Bedürfnisse benötigen. Sie können also alle Geräte verbinden, die Sie kabellos per Fingerdruck fernsteuern möchten. Neben einer großen Auswahl an Wandschaltern gibt es auch Funksteckdosen, Funk-Steckdosenleisten, Funk-Steckdosendimmer und Funk-Lampenfassungen zum Einschrauben.

Mit der Funk-Zeitschaltuhr können Sie Steuervorgänge sogar automatisch durchführen. Dank des kompakten Handsenders für den Schlüsselbund tragen Sie die Fernbedienung für Ihr Funksystem immer bei sich. Der kleine Sender besitzt sogar eine Master-Funktionstaste zum gleichzeitigen Schalten aller angelernten Geräte, etwa wenn Sie Ihre Wohnräume verlassen.

Mehr Infos zum Thema Smart Home?

Dann informieren Sie sich hier in unserem Smart Home Ratgeber

Sind Sie Privat- oder Geschäftskunde?
Nutzen Sie alle Vorteile und Services und genießen Sie das beste Einkaufserlebnis.
Privatkunde
Geschäftskunde