Wählen Sie "Geschäftlich" oder "Privat", um Preise ohne oder mit Mehrwertsteuer zu sehen.
Geschäftlich
Privat

Netzwerk-Installationswerkzeug: Alles für die Netzwerktechnik

Wer sich eigenständig um die Netzwerktechnik kümmern möchte, benötigt nicht nur Grundlagenwissen zu Ethernet und Co., sondern auch einige Werkzeuge. Mit deren Hilfe werden Verbindungen hergestellt und die korrekte Funktion überprüft. Werkzeuge wie Crimpzange oder Netzwerktester können bei Conrad sowohl einzeln als auch im praktischen Set erworben werden.
 


Überblick: Was zählt zum wichtigsten Netzwerk-Werkzeug?

Nicht nur bei einem Neueinzug, sondern auch bei Renovierungs- und Sanierungsarbeiten werden neue Verkabelungen benötigt. Auch Steckverbindungen werden neu angeordnet. Damit die Installation einfach von der Hand geht, gibt es Netzwerk-Werkzeug-Sets.
Sie vereinen in ihrem Lieferumfang die wichtigsten Elemente und eignen sich für alle, die noch kein Equipment besitzen. Mit einem solchen Set ist sofort die nützliche Grundausstattung vorhanden.

Folgende Elemente sollten Sie passend zum Network Ihr Eigen nennen:

  • Abisolierwerkzeug

  • Crimpzange

  • LSA-Auflegewerkzeug

  • Netzwerktester

  • Seitenschneider

  • Schraubendreher

  • Steckverbindungen


Wer benötigt Abisolierwerkzeug?

Um Netzwerkkabel an einem Patchpanel anzuschließen, muss mit elektrischen Leitungen gearbeitet werden. Daher wird es immer Handgriffe geben, bei denen Kabel von ihrem Mantel oder ihrer Isolation befreit werden müssen. Dafür kommen Abisolierwerkzeuge zum Einsatz.

Die einfachste Form ist ein schlichtes Abisoliermesser. Genauer wird das Arbeiten mit einer Abisolierzange, die sich manuell auf den benötigten Querschnitt einstellen lässt. Wer mehr Komfort wünscht, findet auch Abisolierzangen vor. Sie sind dazu in der Lage, sich selbstständig auf den benötigten Kabeldurchmesser einzustellen.

Sobald die Kabel freiliegen, können Crimpwerkzeuge genutzt werden.


Was ist eine Crimpzange und wie funktioniert sie?
 

Sobald die Kabel für das Netzwerk abisolierte Enden haben, ist Crimpwerkzeug gefragt. Mithilfe des Crimpwerkzeugs lassen sich die Kabel in die richtige Form bringen, die für das weitere Anschließen nötig ist. Dafür kommen verschiedene Fügetechniken infrage: Quetschen, Kräuseln, Bördeln oder Falten. Danach können Kabelschuhe aufgezogen werden.

Die Zange kann viele Komponenten miteinander verbinden:

  • Twin-Aderendhülsen

  • Endhülsen

  • Stoßverbinder

  • Rundstecker

  • Flachstecker

  • Rundsteckhülsen

Wichtig:
Die entstehenden Verbindungen sind nur noch schwer zu lösen. Die mechanischen Fügetechniken verändern die Kabel dauerhaft. In Kombination mit Aderendhülsen wird die Installation nahezu unauflösbar. Für ein neues Netzwerk muss daher die gesamte Installation erneuert werden.


Funktion einer Crimpzange

Die Anwendung der Zangen erfolgt in wenigen Schritten:

  • Zuerst muss das Kabel vorbereitet werden. Hier ist passendes Abisolierwerkzeug gefragt.

  • Wählen Sie im nächsten Schritt eine zum Kabeldurchmesser passende Aderendhülse.

  • Die meisten Zangen verfügen über eine Sicherung. Diese wird nun gelöst.

  • Die gewählte Hülse wird in einem Winkel von 90 Grad auf der markierten Zangenseite eingeführt.

  • Mit einer Handbewegung wird die Zange zusammengedrückt und geschlossen.

  • Die Hülse ist mit dem Kabel verbunden und sollte nach dem Öffnen der Zange fest am Kabel sitzen.

Praxistipp:

Es ist ratsam, circa zehn Zentimeter freizulegen. Mit dieser Länge können Sie auch mit größeren Fingern später bequem arbeiten.


Was leistet ein LSA-Anlegewerkzeug?

Um das Netzwerk zu installieren, ist Auflegewerkzeug unerlässlich. Mit diesem zur Hand finden alle Patchkabel im Patchfeld ihren Platz. Je mehr LAN-Geräte angeschlossen werden, umso größer ist der Aufwand. Ein LSA-Auflegewerkzeug minimiert diesen jedoch wieder, da löt-, schraub- und abisolierfrei gearbeitet wird. Alle Adern werden direkt in Schneidklemmen eingelegt. Für die bequemste Arbeit im Netzwerk empfehlen sich Modelle mit integriertem Sensor.


Was ist ein Netzwerktester?
 

Alle Stecker sind an ihrem Platz, die Netzwerkdose ist verschraubt und nun soll das Netzwerk gestartet werden. Geschieht dies ohne vorherige Überprüfung, kann es zu Fehlfunktionen oder gar schwerwiegenden Systemausfällen kommen. Daher ist es wichtig, ein Werkzeug zur Kontrolle zu besitzen: den Kabeltester.

Der Tester überprüft, ob alle Komponenten gemäß ihren zugedachten Funktionen im Einsatz sind. Die Geräte nutzen dafür zumeist Prüf-LEDs, die ein optisches Feedback geben. So sehen Sie, ob LAN- und BNC-Kabel oder auch RJ45- und RJ11-Kabel korrekt verlegt sind.

Je nach Anspruch der Anwender können Kabeltester in eine von drei Kategorien fallen:

Einfacher Tester
  • kontrolliert Bitübertragungsschicht

  • ermittelt elektrischen Durchgang zwischen Endpunkten

  • Unterbrechungen und Kurzschlüsse werden auf analogem Bildschirm angezeigt

  • Daten werden nicht gespeichert

Multifunktionaler Tester
  • vereint Funktionen der einfachen Netzwerktester

  • ist zugleich Multimeter, erfasst also weitere Messgrößen

  • erkennt gegebenenfalls Kabellänge, Ethernet-Dienste und Entfernung der Fehlerstelle

Komplexer Tester
  • erweitert als bestes Modul die Funktionen zur Überprüfung der Verbindungsschicht sowie der Sicherungsschicht

  • Verbindungsschichten werden durch Ermittlung der Bandbreite getestet

  • Test der Sicherungsschichten erfolgt über Messung des Datenverlustes


Welches Zubehör ist noch ratsam?

Um das Netzwerk mit dem Werkzeug-Set anzuschließen und zu testen, wird meist noch weiteres Werkzeug benötigt. Nicht jeder Hersteller fügt dieses seinem Set hinzu, da viele Handwerker das Equipment bereits aus anderen Projekten besitzen. Die Rede ist von Seitenschneidern, Schraubendrehern und Steckverbindungen.

 

Seitenschneider

Seitenschneider erlauben es, durch eine seitlich angeordnete Schneide, einzelne Adern sauber zu schneiden. Je näher dabei die Ader am Gelenk positioniert wird, desto einfacher lassen sich auch Adern mit einem großen Durchmesser passend zerteilen.

Schraubendreher

Mit diesen können Schrauben gelöst oder festgezogen werden. Sie bestehen aus einem Griff und einer Klinge. Am oberen Ende der Klinge mündet das Werkzeug entweder als Schlitzschrauben- oder als Kreuzschlitzschraubenzieher. Ein Set mit beiden Formen in mehreren Größen zu erwerben, ist ratsam, insofern noch keine Grundausstattung vorhanden ist.

Steckverbindungen

Sie sind unerlässlich, um das System aufzubauen. Für das Ethernet-Modul werden RJ-Steckverbindungen genutzt. Über die Stecker werden beispielsweise LAN-Kabel in die vorgesehene Buchse integriert.

Conrad Electronic GmbH & Co KG benötigt für einzelne Datennutzungen Ihre Einwilligung, um die Funktion der Website zu gewährleisten und Ihnen unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "Zustimmen" geben Sie Ihre Einwilligung dazu. Ausführliche Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Sie haben jederzeit die Möglichkeit Ihre Zustimmung in der Datenschutzerklärung zurückzunehmen.
Ablehnen
Zustimmen