Wissenswertes zu Relaisplatinen

Was sind Relaisplatinen und wie funktionieren sie?

Relaisplatinen sind Leiterplatten, die mit mehreren Relais bestückt werden. Mit ihnen lassen sich komplexe Schaltungen realisieren. Einfache Modelle sind dabei via USB programmierbar. Dadurch können verschiedene Schaltszenarien vorkonfiguriert werden, bevor das gesamte Relais-Schalt-Modul (RSM) verbaut wird.

Mithilfe solcher Platinen lassen sich mit kleinen Spannungen große Leistungen schalten. Für komplexere Anwendungen gibt es Relais-Schalt-Module, welche sich mit speicherprogrammierbaren Steuerungen verbinden lassen.

Einige Relaisplatinen sind rein elektromechanisch, andere mit Halbleiterelementen bestückt. Relaisplatinen können entweder bestückt oder unbestückt als Selbstbausatz erworben werden.

Tipp: Für den Einsatz in Schaltschränken sind einige Modelle der RSMs werkseitig für die Hutschienenmontage vorgesehen. Bei diversen anderen Produkten lassen sich solche Halterungen nachrüsten.

Auswahl von Relaisplatinen

Die Relaisplatinen unterscheiden sich untereinander vor allem mit Blick auf den Anschluss und die Kontaktart. Zudem sind einige der Modelle bereits bestückt, andere werden unbestückt beliefert. Zunächst sollten Sie sich jedoch mit den verschiedenen Arten vertraut machen:
 

Kategorie

Element Beschreibung
Relaisplatine Leiterplatte bestückt oder unbestückt mit der Schaltfunktion als Öffner, Schließer beziehungsweise Wechsler.
Relaiskarte Offene Relaisplatine oft mit Schnittstellenanschluss als Steckverbindung und Software für Computer.
Übergabeelement SPS-Kommunikations-Modul mit hoher Signalkapazität in nur einem Steckverbinder (RSM-Relaiskoppler).
Schachtfolgen-Konverter Das Modul konvertiert das Signal eines Tasters in die Ein/Aus-Funktion eines Schalters (Tast-Rast-Funktion).

Anschluss

Befestigungsart Erläuterung
Federklemme Fixierung des Anschlussdrahtes über ein Federelement, welches den Draht festklemmt. Es handelt sich um eine kraftschlüssige Verbindung.
Schrauben Schraubklemme ohne Gehäuse. Der Draht wird zu einer Öse gebogen und beim Anziehen der Schraube vom Schraubenkopf fixiert.
Schraubklemme Die Schraube senkt eine Klemme auf den Draht, der dadurch fixiert wird, wenn die Schraube mit einer gewissen Mindestkraft angezogen wird.
Zugfeder Die Zugfeder wird auch Federkraftklemme beziehungsweise Federklemme genannt. Der Anschlussdraht wird über ein Federelement fixiert, welches ihn festklemmt.

Kontaktart

  • Schließer sind im Ausgangszustand geöffnet. Bei Anlegen des Schaltstromes schließen sie den Laststromkreis.
  • Öffner leiten, wenn kein Schaltstrom anliegt. Wird der Schaltstrom aktiviert, trennen sie den Laststromkreis.
  • Wechsler sind gleichzeitig Öffner und Schließer für verschiedene Laststromkreise. Sie wechseln so, dass die angeschlossenen elektrischen Verbraucher nie gleichzeitig aktiviert sind. Beispielsweise kann die Schaltung so aufgebaut werden, dass immer, wenn die Heizung durch Schließen ihres Stromkreises aktiviert ist, die Kühlung gleichzeitig vom Netz genommen wird. Ist hingegen die Kühlung aktiviert, wird die Heizung vom Laststrom getrennt.
  • Einige Relaisplatinen sind mit mehreren Schaltkreisen bestückt. Sie können mehrere elektrische Verbraucher zuschalten beziehungsweise vom Netz nehmen.

Besonderheiten:

In unserem Onlineshop finden Sie bestückte und unbestückte Relaisplatinen:

  • bestückt: Bestückte Relaisplatinen sind fertige elektronische Schaltelemente mit einer vorgegebenen Funktion.
  • unbestückt: Unbestückte Relaisplatinen können Sie selbst mit passenden Applikationen für Ihren Schaltvorgang versehen.
     

Beachten Sie jedoch die Herstellerhinweise zu verwendbaren Relais und optionalem Zubehör.

Betriebsspannung

Die Betriebsspannung der angebotenen Relais reicht von 12 V bis 250 V. Dahinter befindet sich der Zusatz, ob das Relais für Gleichstrom oder Wechselstrom ausgelegt ist.

  • AC: Wechselstrom (englisch für alternating current)
  • DC: Gleichstrom (englisch für direct current)
     

Hinweis: Verwenden Sie die Relaisplatinen nur unter den zugelassenen Rahmenbedingungen des jeweiligen Produktblattes, um Schäden am Relais und angeschlossenen elektronischen Komponenten zu vermeiden.

FAQ - häufig gestellte Fragen zu Relaisplatinen

Welche Anwendungen lassen sich mit Relaisplatinen verwirklichen?

Mit den angebotenen Produkten lassen sich vielfältige Projekte realisieren. Zum Beispiel könnten unterschiedliche Beleuchtungsszenarien fürs Wohnzimmer gesteuert werden. Andererseits werden auch industrielle Fertigungsmaschinen über RSM gesteuert. Die Anzahl der Öffner, Schließer beziehungsweise Wechsler ist in den Produktbezeichnungen angeführt.

Muss die Relaisplatine zusätzlich bestückt werden?

In unserem Onlineshop finden Sie bestückte und unbestückte Relaisplatinen. Bestückte Platinen werden in der Regel vollständig geliefert. Bei unbestückten Relaisplatinen können Sie selbst Relais nach Bedarf montieren. Angaben zu maximal zulässiger Nennspannung, Schaltstrom und Schaltspannung finden Sie in den jeweiligen Produktdatenblättern.  

Wie hoch ist die zulässige Betriebsspannung?

Jeder Steuerstromkreis hat eine spezifische Betriebsspannung. Passende Produkte für Ihre anvisierte Betriebsspannung können Sie anhand der Filterfunktion suchen. Verfügbar sind Relaisplatinen mit
Betriebsspannungen von 5 bis 250 V.

Können diese Produkte auch im industriellen Umfeld eingesetzt werden?

Alle unsere Relaisplatinen sind RoHs und ISO-zertifiziert. Sie erfüllen damit die Voraussetzungen für den gewerblichen Einsatz. Verwenden Sie die jeweiligen Platinen jedoch nur für den im Produktdatenblatt angegebenen Einsatzbereich, um Garantie und Gewährleistungsansprüche nicht zu gefährden.

Sind Sie Privat- oder Geschäftskunde?
Nutzen Sie alle Vorteile und Services und genießen Sie das beste Einkaufserlebnis.
Privatkunde
Geschäftskunde