JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.at
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}

Schnell und zuverlässig den passenden Tresor finden

Schützen Sie Wertgegenstände und Dokumente vor Diebstahl oder äußeren Einflüssen wie Feuer. So finden Sie das passende Equipment für den optimalen Schutz Ihrer Wertsachen.

 

 

Was ist ein Tresor?

Ein Tresor ist ein gesicherter Panzerschrank, der das sichere Aufbewahren von Geld, Wertgegenständen und empfindlichen Dokumenten gewährleistet. Ziel ist es, den Inhalt vor dem Zugriff durch Dritte möglichst aufwendig zu schützen, bis dieser den Einbruchsversuch erfolgslos aufgibt. Des Weiteren bieten Tresore Schutz vor natürlichen äußeren Einflüssen, die Ihren schützenswerten Besitz beispielsweise durch einen Wohnungsbrand oder einen Rohrbruch beschädigen könnten. Der Conrad Online-Shop bietet eine große Auswahl an Tresoren, die unterschiedlichste Lösungen zur Sicherung kostbarer Wertgegenstände sowie sensibler Daten und Dokumente bereithalten.

Welche Arten von Tresoren gibt es?

Datenschutztresor

Dokumente und sensible digitale Daten befinden sich in jedem Privathaushalt sowie in jeder Firma. Ein Datenschutztresor reduziert das Risiko bei der Aufbewahrung von analogen und digitalen Datenträgern, da er diese vor Hitze, Staub und Feuchtigkeit schützt. Besonders für Kanzleien, Arztpraxen oder Krankenhäuser ist die sichere Aufbewahrung von empfindlichen Dokumenten von hoher Relevanz.
 

Einbruchschutztresor

Ein Einbruchschutztresor hat den klassischen Einbruchschutz zum Auftrag. Die Sicherheit des Inhaltes ist nach einheitlichen Sicherheitsstufen festgelegt. Das äußere Erscheinungsbild ist für den Schutzwert irrelevant. Die Versicherung des Inhaltes richtet sich nach dem jeweiligen Schutzwert des Tresors. Der geringste offizielle Einbruchschutz ist die Sicherheitsstufe 0, der maximale Wert beträgt 6. Je höher der Einbruchschutz, umso aufwendiger ist die Arbeit für einen Einbrecher und folglich umso größer die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Daten von einem unerlaubten Zugriff verschont bleiben.
 

Sonstige

Der Conrad Online-Shop bietet viele weitere Möglichkeiten für den Schutz Ihrer Wertgegenstände. Vom kreativen und unauffälligen Dosensafe über den dekorativen Stein mit Geheimfach. Die Tarnung ist der Trumpf dieses Tresortyps. Achtung: Wenn der Tresor als solcher erkannt wurde, bietet er leider kaum Schutz für den Inhalt.

Feuerschutztresor

Der Feuerschutztresor dient, ähnlich wie der Datenschutztresor, dem Zweck, seinen Inhalt von äußeren Einflüssen, in diesem Falle Hitze, Ruß und Brand abzuschirmen. Hierfür weist er eine Hitzeresistenz auf, die nach Güteklasse S 60 bis Güteklasse S 120 definiert ist. Bei einem Hausbrand, der die Umgebungstemperatur auf über 100 Grad erhitzt, ist ein effektiver Hitzeschutz äußerst wichtig. Denn digitale Datenträger können bereits bei 50 Grad irreparable Schäden aufweisen, die ein weiteres Verwenden unmöglich machen.


Schlüsseltresor und Schlüsselbox

Die Aufbewahrung von Schlüsseln in Werkstätten, Fahrbetrieben oder auch im
Privathaushalt stellt immer eine Herausforderung dar. Wer den Zugriff auf
Schlüssel und damit auch auf Fahrzeuge, Dokumente oder Räumlichkeiten
regulieren und kontrollieren möchte, sollte auf eine Schlüsselbox oder einen
Schlüsseltresor zurückgreifen.

Worauf sollte man beim Kauf eines Tresors achten?

Der Kauf eines Tresors sollte gut überlegt sein. Welche Dinge sollen gegen „Wen oder Was“ geschützt werden? Der geschützte Inhalt sollte unbedingt in Relation zum geplanten Sicherheitsschutz stehen. Nicht nur die Größe des Tresors ist entscheidend, auch auf eine angemessene Sicherheitsstufe gilt es zu achten. Ein kleiner Tresor mit hohem Schutzwert ist beispielsweise für digitale Datenträger besser geeignet als ein großer Tresor mit niedrigem Schutzwert, und zudem auch noch besser zu verbergen. Hinzu kommt die Frage, wo der Tresor aufgestellt werden soll. Ein Wandtresor bietet Schutz von allen Seiten, ist jedoch im Einbau teurer als ein Standtresor. Bei der Wahl des Schlosses stellt sich die Frage, wer Zugriff auf den Inhalt haben darf. Ein elektronischer oder mechanischer Zahlencode eignet sich besonders, wenn mehrere und eventuell wechselnde Personen Zugang zum Tresor erhalten sollen. Besonders elektronische Codes lassen sich leicht ändern und bieten so die Möglichkeit, Zugangsberechtigungen entsprechend anzupassen. Ein Schlüssel bietet sich vor allem für den privaten Gebrauch an, wo der Tresor nur von einer begrenzten Anzahl von Personen genutzt wird.

 

FAQs: Die häufigsten Fragen zu Tresoren

Welcher Tresor ist der sicherste?
Die Europanormen EN 1143-1 und EN 14450 regeln die Tresor-Sicherheitsstufen des Einbruchschutzes. Je höher die Sicherheitsstufe, desto massiver sind die Wände des Tresors und desto besser ist der Einbruchschutz. Nach dieser Einteilung gilt der Panzergeldschrank der Klasse 6 nach VdS als der sicherste Tresor. Für den Privatgebrauch ist allerdings der Basisschutz gegen Einbruchdiebstahl bei Tresoren der Klasse 0 und 1 nach VdS ausreichend. Diese werden bis zu 65.000 Euro von den Versicherungen in Deckung genommen. Darüber hinaus gelten Tresore mit Code-System in der Regel als sicherer als Modelle mit Schlüssel-Systemen.

Was bedeutet Bargeldrisiko? 
Das Bargeldrisiko gibt die Menge an Bargeld an, die eine Versicherung über Nacht versichern würde. Dieser Wert ist von Versicherung zu Versicherung unterschiedlich und auch vom entsprechenden Aufstellort, Wandstärke und Schlosstyp abhängig. Allgemein gilt: Je höher das Bargeldrisiko, desto sicherer ist der Tresor. Experten raten allerdings dazu, größere Mengen Bargeld eher in einem Bankschließfach zu lagern.

Was passiert, wenn ich den Code vergesse? 
Bevor man das Werkzeug holt und versucht, den Tresor zu knacken, sollte man am besten noch einmal in die Bedienungsanleitung des Safes schauen. Viele Hersteller installieren einen Mastercode, der unter Angabe der Seriennummer und unter Nachweis, dass man der rechtmäßige Eigentümer des Tresors ist, herausgegeben wird. Sollte das nicht der Fall sein, hilft nur noch eine Tresor-Notöffnung mit einem speziellen Schlüsseldienst.

Fazit: So kaufen Sie den geeigneten Tresor

Den richtigen Tresor zu finden, ist bei der großen Auswahl, die Ihnen Conrad bietet, besonders einfach. Kleine und große Geheimverstecke, Feuerschutz-, Datenschutz- oder Einbruchschutztresore bieten unterschiedlichste Lösungen für den Schutz Ihrer Wertgegenstände sowie Daten. Entscheidend ist es, vor dem Kauf den Sachwert der zu schützenden Wertsachen und die möglichen Gefahren zu identifizieren, um den Schutzwert des Tresors dementsprechend zu wählen. Besonders, wenn es um Dokumente und Dateien geht, sollte nicht nur der Einbruchschutz, sondern auch ein eventueller Brandschutz in Erwägung gezogen werden. Berücksichtigen Sie diese Faktoren, steht dem Kauf eines geeigneten Tresores nichts mehr im Weg.