JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.at
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}
{{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Checkout' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Cart' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Direct Order' " }}
Direktbestellung

:

>

Es konnte kein Artikel gefunden werden.
Der gewünschte Artikel ist leider nicht verfügbar.
Direktbestellung / Artikelliste (BOM) hochladen
Geben Sie einfach die Bestellnummer in das obige Feld ein und die Artikel werden direkt in Ihren Einkaufswagen gelegt.

Sie möchten mehrere Artikel bestellen?
Mit unserem Artikellisten-Upload können Sie einfach Ihre eigene Artikelliste hochladen und Ihre Artikel gesammelt in den Einkaufswagen legen.
{{/xif}} {{/xif}} {{/xif}}

Bei den Entwicklungs-Kits von Würth handelt es sich um kompakte, programmierbare Module zur Entwicklung elektronischer Steuerungen. Sie dienen dazu, sich Wissen zum Programmieren und über einzelne Anwendungen anzueignen. Näheres zum Aufbau der Kits und ihren Anwendungsbereichen erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Wissenswertes zu Würth Elektronik Entwicklungs-Kits

Wer ist Würth?

Die Würth Elektronik Gruppe mit Firmensitz in Niedernhall ist ein rechtlich selbständiger Unternehmensverbund innerhalb der weltweit tätigen Würth-Gruppe, die Produkte aus der Montage und Befestigungstechnik vertreibt und in vielen weiteren Sparten tätig ist. Nicht gerade typisch für ein ursprüngliches Handelsunternehmen ist der Umstand, dass Würth viel Arbeit in Forschung und Entwicklung investiert. So konnten sich weitere erfolgreiche Unternehmensteile etablieren.

Das zeichnet Würth Elektronik Entwicklungs-Kits aus

Die Entwicklungs-Kits von Würth Elektronik sind zur Entwicklung verschiedener Anwendungen von elektronisch basierten Steuerungen konzipiert. Der Schwerpunkt liegt auf der intelligenten Stromversorgung. Die Module besitzen viele integrierte Funktionen, zum Beispiel zum Schutz vor Überspannungen, Unterspannungen und -temperaturen, variable Schaltfrequenzen, Soft-Start-Ansteuerungen oder Abschaltautomatiken. Mit dem Einsatz der Würth-Kits können sich die Entwicklungszeiten von der Idee bis zur fertigen Anwendung wesentlich verkürzen.

Das zeichnet Würth Elektronik Entwicklungs-Kits aus

Kernelement der Kits ist ein Chip mit dem Namen „MagI³C“. Diese Abkürzung steht für „Magnetic Integrated, Intelligent IC“. Dabei handelt es sich vom Funktionsprinzip her um einen Abwärtsregler. Die englische Abkürzung dafür lautet VDRM für Variable Step Down Regulator Module. Alle Elemente wie die Schaltleistungsstufe, die Steuerschaltung und die benötigten Passivkomponenten befinden sich in einem Gehäuse.

Die Leistungsmodulfamilie wird eingesetzt, um diverse Produkte mit Spannung zu versorgen. Bemerkenswert ist der Umstand, dass dabei Wirkungsgrade von bis zu 95 Prozent erreicht werden. Die Module haben einerseits variable Eingangsspannungsbereiche und/oder variable Ausgangsspannungen, einstellbare Schaltfrequenzen und Soft-Start-Funktionen zum Schutz vor Überlastungen. Hinzu kommt eine hohe Leistungsdichte. Applikationshinweise finden Sie im Datenblatt des jeweiligen Moduls. Darüber hinaus gibt Würth Elektronik Empfehlungen für ein Design, um die Anforderungen für die elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) der Norm EN55002 zu erfüllen.

Programmieren mit den Kits

Bei den Entwicklungs-Kits von Würth kommt DAVE, der „Digital Application Virtual Engineer“, zum Einsatz. Bei dem „virtuellen Ingenieur für digitale Anwendungen“ handelt es sich um ein Werkzeug für die Softwareentwicklung und Generierung von maschinenlesbarem Code für Mikrocontrolleranwendungen. DAVE benutzt in erster Linie die Programmiersprachen C oder C++ und unterstützt die Entwickler mit automatisch erstellten Templates sowie der Möglichkeit zur Speicherung benutzerdefinierten Funktionen.

Anwendungsbereiche der Würth Elektronik Entwicklungs-Kits

Anwendungsbereiche der Würth Elektronik Entwicklungs-Kits

Sie kommen in der Entwicklung von Applikationen für die Industrieelektronik, Telekommunikation, Bahn oder Medizin zur Anwendungen. Im Einzelnen werden dort Lösungen designt, um beispielsweise kleinere Spannungen aus den 24 V von Lastkraftwagen oder Industrienetzteilen zu erzeugen oder Prozessor-Versorgungsspannungen in Notebooks bereitzustellen. Auch in Ladegeräten für Akkumulatoren, beim Betrieb von Halbleiterlasern, bei der Stromregelung an Schrittmotoren, der Drehzahlregelung an Gleichstrommotoren oder in Klasse-D-Verstärkern von Audio-Endstufen werden spezielle Lösungen für die intelligente Stromversorgung benötigt. Ein weiterer, sich derzeit stark entwickelnder Bereich ist das kabellose Laden von Geräten wie Smartphones oder Tablets unter Nutzung der Induktion.

Welche Mikrocontroller-Kits erhalten Sie bei uns?

Unser Shop bietet Ihnen im Shop-Menü folgende Einteilung nach Gesichtspunkten technischer Natur:

In der Architektur sind die in den Kits verbauten Mikroprozessoren benannt. Das trifft hier ausschließlich auf das Starter-Kit zu. Die „ARM Cortex“-Architektur stellt vorgefertigte 32-Bit-Funktionsblöcke für Mikrocontroller dar.

Beim Tool-Typ wird (ähnlich der „Kategorie“) zwischen Entwicklungs- und Evaluation-Kits (dabei handelt es sich um das Starter-Kit) beziehungsweise Demo-Boards zur kontaktlosen Stromversorgung unterschieden.

Die Kategorie bietet eine Unterscheidung nach unterschiedlichen Ausstattungen und Anwendungen:

Welche Mikrocontroller-Kits erhalten Sie bei uns?
  • Design-Kit mit einer großen Auswahl an LEDs, die dem Entwickler, auch dem „Bastler“, die Möglichkeit eröffnet, LEDs in unterschiedlichen Farben und Montagearten in der Entwicklung zu erproben.
  • Entwicklungsboard zur Entwicklung von Lösungen im Bereich „kabelloses Laden“.
  • Evaluation-Boards mit dem zuvor genannten Chip „MagI³C“, um typische Verfahren der Leistungselektronik mit aktiven Bauelementen zu erproben.
  • Referenz-Board zur Programmierung von Treiber-Lösungen für die Steuerung von LEDs.
  • Das Starter-Kit wurde entwickelt, um Umgebungsdesigner und Software-Programmierer darin zu unterstützen, das Programmieren einer digitalen Stromversorgung zu erlernen. Das Kit entstand in Kooperation mit den Unternehmen Infineon und Biricha Digital. Es bietet einen einfachen Einstieg in „Digital Power Control“ und vollen Software-Support.

Die Unterkategorie Serie (Embedded Mikrocontroller) zeigt den Infineon XMC1300 als Mikrocontroller für Stromversorgungslösungen und die Wireless Connectivity für kabelloses Laden auf.

In der Technologie wird nochmals zwischen 32-bit-Mikrocontroller-Units und dem Entwicklungsboard mit induktivem Sensor für das kabellose Laden unterschieden.

Hinweise zum Umgang mit Würth Elektronik Entwicklungs-Kits

Diese Entwicklungs-Kits sind keine kommerziellen Produkte. Sie dienen vorrangig dazu, Programmierwissen und Grundlagenwissen von Anwendungen zu vermitteln. Sie tragen als Anwender die Verantwortung dafür, dass aller erforderlichen Sicherheitsbestimmungen, die in Ihrem Land, Ort oder Ihrer Branche gelten, eingehalten werden, sofern eine entwickelte Anwendung technische Einrichtungen steuert. Eine VDE-Zulassung aller angeschlossenen Komponenten ist erforderlich, wenn Geräte am Niederspannungsnetz betrieben werden.

Nach oben